Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
468.025
Registrierte
Nutzer

Zinsen auf Unterhaltsrückstand

 Von 
europe
Status:
Beginner
(96 Beiträge, 5x hilfreich)
Zinsen auf Unterhaltsrückstand

Nach langem Hin und Her zahlt der Vater meines Sohnes nun Unterhalt, was mich auch wirklich freut.
Dazu zahlt er geringe Beträge (5-10 Euro) auf die Unterhaltsrückstände.
Das freut mich natürlich wahnsinnig.
Bis jetzt lief alles über den Beistand vom Jugendamt, und das soll eigentlich auch so bleiben.
Der KV und ich haben uns nun allerdings geeinigt, dass er den Unterhalt direkt an mich überweist.
Bis dato hat er immer an das JA überwiesen, und dieses dann an mich. Da er aber eh immer sehr spät zahlt, und das JA sich auch immer sehr viel Zeit mit der Überweisung an mich gelassen hat, haben wir uns also glücklicherweise nun einigen können.
Das JA rief mich huete an, und will mir dann morgen eine Berechnung der aktuellen Rückstände schicken.
Diese belaufen sich auf immerhin noch gut 3000,00 Euro.
Ich muss nun selber Buch über die Eingänge und Rückstandstilgungen führen. Das ist natürlich auch ok.

Nun bin ich aber verunsichert....das JA teilte mir am Telefon ebenfalls mit, das keine Zinsen auf die Rückstände berechnet wurden.

Ich habe vor langer Zeit einen Titel erhalten, hier sind auch keine Zinsen aufgeführt.
Ist das so richtig?

Wenn ich Rückstände habe, muss ich doch in der Regel überall Zinsen auf die Forderung zahlen, wieso ist das denn bei Unterhaltsrückständen anders geregelt?

Kennt sich damit jemand aus?

-----------------
" "

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 16 weitere Fragen zum Thema
Unterhaltsrückstand


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
nero070
Status:
Bachelor
(3583 Beiträge, 1147x hilfreich)

Hallo europe,

es gilt immer das, was im Titel niedergeschrieben wurde. Sind dort keine Säumniszinsen vereinbart, gibt es auch keine.

Im Übrigen, wenn er die Rückstände mit Beträgen vom 5-10€ abstottert, wie sollte er denn dann mal auf Null kommen, wenn noch Zinsen anfallen?

LG nero

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Die wichtigsten Probleme im Familienrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Familienrecht

Ehe, Scheidung, Unterhalt, Betreuung, Vormundschaft, Pflegschaft – die häufigsten Probleme aus dem Familienrecht / Das Familienrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen von durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft verbundenen Personen. mehr