Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
468.025
Registrierte
Nutzer

ZPO - Abtretungsnachweis - wann / formeller Fehler

5.1.2011 Thema abonnieren
 Von 
tenor
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
ZPO - Abtretungsnachweis - wann / formeller Fehler

Angenommen ...

In MB und VB vertritt das Inkassounternehmen I noch die Klägerin B.
Nach erfolgreichen Antrag auf Wiedereinsetzung des Beklagten in den vorigen Stand, hat I zwischenzeitlich die Forderung von B übernommen (B ist nun Zedent). B ist draussen.
Dies wird erstmals aus der Anspruchsbegründung,die nun vor dem Gütetermin vorliegt, jedoch unbewiesen, deutlich.
Die Klägerin beantragt die Aufrechterhaltung des VB.
Wann muss die Klägerin den Nachweis der Abtretung mitteilen. Was sollte X tun, wenn kein Nachweis vorliegt und sich derzeit nicht mit dem VB und MB so vereinbaren lässt? Existiert ein formeller Fehler?
Da der Anspruchsbegründung keine Beweise (Anlagen) beiliegen und nur die Existenz von Schreiben ohne Zeitangaben behauptet wird, ist es kaum möglich auf die Anspruchsbegründung einzugehen.
Wie sollte X in der Theorie reagieren?


-----------------
""

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten