Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
468.561
Registrierte
Nutzer

Wohnrecht und Erbschaft

7.1.2012 Thema abonnieren Zum Thema: Erbschaft Wohnrecht
 Von 
DarkTear
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Wohnrecht und Erbschaft

Hallo!

Folgendes Szenario: Herr Z besitzt ein 2 Familienhaus. Herr Z hat 5 Kinder, wovon 2 aus erster Ehe und 3 gemeinsam mit Frau Z gezeugt wurden.
Einer der gemeinsamen Kinder möchte nun in die noch leer stehende Wohnung einziehen. Vor dem Einzug sollen allerdings Modernisierungsmaßnahmen in Höhe von ca. 20.000 € vorgenommen werden, die vom Kind übernommen werden. Um die Kosten zu decken soll das Kind dann künftig Mietfrei in der Wohnung leben.

Dem Kind soll hierfür quasi über einen Zeitraum von 15 Jahren Wohnrecht geltend gemacht werden. Gibt es hierfür eine Möglichkeit ohne das das Kind ins Grundbuch eingetragen wird?

Wenn ja, wie läuft es dann ab wenn Herrn Z in beispielsweise 5 Jahren etwas zustößt? Das Kind, dass einzieht lehnt das Erbe ab. Erlischt dann dieses Wohnrecht? Oder besteht weiterhin Wohngarantie, auch wenn ein anderes Kind das Haus übernimmt.

Dazu muss denke ich auch gesagt werden, dass zu 3 Kindern kein Kontakt mehr besteht, was wohl eine gütliche Vereinbarung ausschließt. Auch lehnt Herr Z ein Testament ab.

Schonmal im vorraus vielen Dank :)

-----------------
""

Verstoß melden

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 452 weitere Fragen zum Thema
Erbschaft Wohnrecht


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cruncc1
Status:
Master
(4297 Beiträge, 2418x hilfreich)

Ohne notariellen Vertrag würde ich dem Kind von der Investition in die Wohnung auf jeden Fall abraten.


-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
DarkTear
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Also ist es möglich so etwas vertraglich zu regeln. Wie ist das dann wenn man es nicht notariel beglaubigen lässt? Ist der Vertrag dann im Falle seines Ablebens hinfällig?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(22210 Beiträge, 8706x hilfreich)

Nö, warum sollte der Vertrag hinfällig werden? Die Erben sind Rechtsnachfolger. Also treten sie in Rechte, aber auch Pflichten des Verstorbenen ein.

wirdwerden

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Erbe geworden, was jetzt?
Die Antworten findet ihr hier:


Erben

Ein Erbe übernimmt Rechte und Verpflichtungen - also etwa auch Schulden - des Verstorbenen. Wann ist man Erbe, was muss man im Falle einer Erbschaft tun und kann man ein Erbe auch ausschlagen? Kann man enterbt werden? Auf 123recht.net bekommen Sie umfassende Antworten durch Ratgeber oder Anwälte im Erbrecht. mehr

Grundprinzipien des Erbrechts - Von Ordnungen und Pflichtteilen

Wissen Sie schon, wem Ihre Ersparnisse später einmal zukommen sollen? Und wenn die Aufteilung Ihres Vermögens klar ist, wie halten Sie Ihren Willen wirksam fest? mehr

Erbe geworden – wie geht’s weiter?

(von M.C. Neubert) Wenn ein naher Angehöriger, womöglich noch unerwartet plötzlich, verstirbt, ist das meist ein schwerer Schicksalsschlag. Man hat dann schon genug damit zu tun, seine Trauer zu verarbeiten und eventuell die Beerdigung zu organisieren... mehr

Der Erbfall - Was muss ich tun?

Wenn ein Angehöriger stirbt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Beerdigung, Testament, Erbschein und Nachlassgericht / Ein geliebter Mensch ist verstorben, doch neben der Trauer müssen viele Dinge geklärt werden. mehr