Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Wohnraumberechnung falsch

4.1.2008 Thema abonnieren Zum Thema: falsch
 Von 
Andrea Krüger
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
Wohnraumberechnung falsch

Hallo,

mein Mann und ich wohnen seit 5 Jahren in einer Dachgeschosswohnung über zwei Ebenen mit wahnsinnig vielen Schrägen.

Nun habe ich mir mal die Mühe gemacht und den Wohnraum versucht zu ermitteln.

Ich komme auf 73,9 qm Wohnfläche und vermietet wurde sie mit 80 qm.

Um eine Mietminderung zu verlangen, muß die Abweichung 10 % betragen, da liegen wir darunter.

Allerdings haben wir uns auf den Vermieter verlassen und auch entsprechend die 80 qm für die Hausratversicherung angegeben.

Wenn wir nun den Wohnraum exakt berechnen lassen wollen (z.B. Dekra), wer zahlt dann die Kosten dafür?

Und was können wir darüber hinaus tun?

Vielen Dank und Gruß
Andrea

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 39 weitere Fragen zum Thema
falsch


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1535x hilfreich)

... du schreibst es selbst: die abweichung beträgt wahrscheinlich weniger als 10 %. wenn du jemanden beauftragst, quasi 'amtlich' nachzumessen, zahlst natürlich du. ob der aufwand gerechtfertigt erscheint, ist deine entscheidung.
was die hausratversicherung angeht: erstens nachfragen, ob die differenz überhaupt etwas ausmacht (vericherungen haben nur etwas gegen unterversicherung), ggf. die versicherung wechseln.

ich würde den vm über das abweichende messergebnis informieren - vielleicht kommt ihr ja zu einer gemeinsamen feststellung. auswirkungen haben kann es noch auf qm-behogene abrechnungen bei den nk.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest123-1593
Status:
Praktikant
(990 Beiträge, 52x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 340x hilfreich)

In diesem Fall ist für die Abrechnung der Betriebskosten von der tatsächlichen Wohnungsgröße auszugehen

Bringt aber idR so gut wie nichts.

Wenn eine Wohnungsgröße falsch ist, sind die anderen Wohnungsgrößen zumeist genauso falsch.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1535x hilfreich)

@ blockwart

... da habe ich aber glück gehabt, dass ich so vorsichtig formuliert habe. danke für die info
:)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest123-1593
Status:
Praktikant
(990 Beiträge, 52x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 340x hilfreich)

War (und bin) z.Zt. nur teilweise 'ausgeklinkt'.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
hera
Status:
Beginner
(132 Beiträge, 3x hilfreich)

hoffe du weißt auch, dass alles unter 2,00m
nur zur hälfte als mietfläche zählt!;)

-----------------
"sehen und verstehen"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 340x hilfreich)

Wenn das man stimmt.

:grins:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr