Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
462.602
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Anwalt zum Festpreis
Produkt suchen

Anwalt zum Festpreis » Immobilienrecht, Grundstücke, WEG » Wohngeld

Wohngeld geltend machen

Wohngeld geltend machen
Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Harmsstraße 86, 24114 Kiel, Tel: 0431 88 70 49 75, Fax: 0431 98 79 99 90
Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Inkasso, Vertragsrecht
Bewertungen: 129
Onlineanfragen möglichWohngeld geltend machen enthält folgende Leistung:

Preis 
€150,00 
inkl. MwSt. 
Auswählen
Überblick
Wohngeldrückstände, insbesondere austehende Nebenkosten- oder Hausgeldzahlungen sowie Instandhaltungs- und Sonderumlagen können eine Wohnungseigentumsgemeinschaft wirtschaftlich erheblich belasten.

Im Zweifel sind die Übrigen Wohnungseigentümer gegenüber Dritten verpflichtet die Rückstände der Säumigen auszugleichen.

Insoweit empfiehlt es sich bereits möglichst früh an den säumigen Eigentümer heranzutreten, um etwaige Rückstände einzufordern, mithin in Einzelfällen auch die Zwangsvollstreckung oder Zwangsverwaltung in das Eigentum zu betreiben.

Vorliegend biete ich Ihnen an, zu prüfen, ob die Rückstände der Höhe nach berechtigt sind und ob insoweit ein Anspruch gegenüber dem säumigen Eigentümer besteht und wenn dem so ist, den berechtigten Anspruch außergerichtlich gegenüber dem Eigentümer geltend zu machen.

Darüber hinaus berate ich Sie hinsichtlich der weiteren gerichtlichen und ggf. vollstreckungsrechtlichen Vorgehensweise, insbesondere wie die Eigentumsgemeinschaft möglichst kostenschonend und zügig zum Ausgleich der Rückstände gelangen kann.



Stimmt etwas nicht mit diesem Produkt? Produkt melden!

Wohngeld geltend machen
Rechtsanwalt Sascha Christian Federenko, LL.M.
Kleiner Griechenmarkt 40, 50676 Köln, Tel: 0221 - 78 80 58 0, Fax: 0221 - 78 80 58 10
Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Immobilienrecht, Maklerrecht, Nachbarschaftsrecht, Fachanwalt Erbrecht
Bewertungen: 16
Onlineanfragen möglichWohngeld geltend machen enthält folgende Leistung:

Preis 
€175,00 
inkl. MwSt. 
Auswählen
Überblick
Die für das gemeinschaftliche Eigentum anfallenden Kosten sind gem. § 16 Abs. 2 WEG von den Wohnungseigentümern nach dem Verhältnis der Miteigentumsanteile zu tragen.

Im Rahmen einer ordnungsgemäßen Verwaltung werden diese Kosten durch monatliche Zahlungen("Wohngeld" o. "Hausgeld") der Eigentümer aufgebracht.

Die Höhe des Wohngeldes wird auf Grundlage eines Wirtschaftsplans durch Mehrheitsbeschluss festgelegt.

Die Wohnungseigentümer sind gem. § 28 WEG zur Zahlung des Wohngeldes, sowie zur Leistung von sonstigen notwendigen Vorschüssen verpflichtet.

Da eine ordnungsgemäße Verwaltung nur dann gewährleistet ist, wenn alle Wohnungseigentümer ihren Zahlungsverpflichtungen nachkommen, sollten Zahlungsrückstände frühzeitig gegenüber den säumigen Wohnungseigentümern geltend gemacht werden.

Das Angebot umfasst die Prüfung und außergerichtliche Geltendmachung der Zahlungsrückstände.

Sollte der säumige Wohnungseigentümer die Zahlung weiterhin verweigern, berate ich sie gerne über die weitere Vorgehensweise.


Stimmt etwas nicht mit diesem Produkt? Produkt melden!

MASSGESCHNEIDERT
123recht.net
Nicht das Richtige gefunden? Schildern Sie den Anwälten Ihren Fall oder Ihre Aufgabe. Sie bestimmen den Preis per Gebot und finden Ihren Anwalt. Individueller geht es nicht!
Jetzt Frage einstellen