Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.864
Registrierte
Nutzer

Witwenrente bei ALG II

13.8.2017 Thema abonnieren Zum Thema: ALG Witwenrente
 Von 
manta1956
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Witwenrente bei ALG II

Einen schönen guten Tag
Ich bin neu hier und hätte gern Hilfe.

Meine Frau ist vor ca. 3 Monaten verstorben und ich bekomme jetzt 308 € Witwenrente.
Jetzt habe ich einen neuen ALG II Bescheid bekommen der um die volle Witwenrente gekürzt wurde. (außer KFZ Versicherung und einem Pauschalbetrag von 30 €)
Ist denn das Rechtens ?
Eine Bekannte von der Arge hat mir im Vertrauen gesagt das 100 € nicht anrechnungsfähig wären. Was ist denn nun richtig ?
Kann mir jemand etwas genaues sagen ?

Ich danke euch im Voraus.

Achim

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 2121 weitere Fragen zum Thema
ALG Witwenrente


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(22686 Beiträge, 8803x hilfreich)

Die Arge gibt es schon seit 2012 nicht mehr. Deine sachkundige Beraterin sollte doch zumindest wissen, wo sie arbeitet.

Die 100 €, die anrechtungsfrei sind, die bekommt nach meiner Kenntnis derjenige, der arbeitet. Das Gehalt wird also nicht voll angerechtnet. Und die Bekannte sollte Dir vielleicht mal einen tragähigen § nennen, so ganz im Vertrauen?

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
altona01
Status:
Wissender
(15667 Beiträge, 6088x hilfreich)

Zitat:
Meine Frau ist vor ca. 3 Monaten verstorben und ich bekomme jetzt 308 € Witwenrente.

Nochmal von vorne: Stirbt ein Ehepartner erhält die/der Witwe/r 3 Renten des Verstorbenen als Vorschuss. Das passiert schon, wenn das Bestattungsunternehmen den Tod meldet.
Wurde der Vorschuss gezahlt oder nicht?
Wenn ja, wann?

Signatur:Nur wer sich bewegt, hört seine Ketten rasseln.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
muemmel
Status:
Heiliger
(21562 Beiträge, 11456x hilfreich)

Die 100 €, die anrechtungsfrei sind, die bekommt nach meiner Kenntnis derjenige, der arbeitet. Exakt. Und wer ein anderes Einkommen hat, welches nicht aus Arbeit stammt, wie etwa Rente, der kriegt die 100 Euro nicht.
Ist denn das Rechtens ? Ist es. Dafür müßte aber Ihr Regelsatz um 41 Euro steigen, da Sie nunmehr eine "alleinstehende erwachsene Person" sind und da gibt es halt mehr Regelsatz.

-- Editiert von muemmel am 13.08.2017 17:15

Signatur: Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Unter welchen Vorraussetzungen erhalte ich Arbeitslosengeld (ALG I)?
Die Antworten findet ihr hier:


Arbeitslosengeld: Die Verhängung einer Sperrzeit durch die Bundesagentur für Arbeit

von Rechtsanwalt Alexander Bredereck
Wann tritt eine Sperrzeit ein? / Mit Sperrzeit bezeichnet man den Zeitraum, für den der Anspruch auf Zahlung des Arbeitslosengeldes durch die Bundesagentur ... mehr

Der Anspruch des Arbeitnehmers auf Arbeitslosengeld

von Rechtsanwalt Alexander Bredereck
Was man beim Arbeitslosengeld beachten sollte / Arbeitnehmer haben bei Arbeitslosigkeit Anspruch auf Arbeitslosengeld, wenn die Meldung persönlich erfolgt ... mehr