Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
10.617 Ratgeber, 1.620.056 Forumsbeiträge, 147.569 Rechtsberatungen
404.159
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang1001 Besucher9 Anwälte online

Wie geht es weiter nach Aussteuerung

Leserwertung
(0):
 Thema bewerten!

3847 Aufrufe

Wie geht es weiter nach Aussteuerung

Hallo,

ich werde am 24.02.2010 von der Krankenkasse ausgesteurt nach circa einem Jahr Krankengeldbezug. Vorher habe ich wegen Elternzeit keines bekommen.

In 05/10 bis 07/10 ist eine BVB über den Rententräger geplant und auch schon schriftlich zugesagt. Ab 09 oder 10/10 soll ich dann eine dreijährige Umschulung in Teilzeit machen. Auch hier liegt die Zusage schon vor.

Um die Zeit jetzt bis 05/2010 zu überbrücken war ich heute bei der Arbeitsagentur und habe ALG I beantragt.

Die waren erstmal etwas hilflos haben dann aber zumindest meine Grunddaten aufgenommen und mit alle Antragsformulare mitgegeben. Wenn die vollzählig sind soll ich dann einen Termin ausmachen.

Weiterhin haben die mich sofort zum med. Dienst geschickt. Dort alles ausgefüllt incl. Befreiungen für meinen Hausarzt und Onkologen. Sie würden sich dann melden.

Mein Gedanke war ja jetzt, dass die Agentur bis zum Beginn des BVB leistet. Die Maßnahmen werden übrigens vom Rententräger bezahlt und von dort nerhalte ich auch mein Übergangsgeld. Hier habe ich die letzten Tage immer wieder von bestimmten Leistungsparagraphen gelesen und das man darauf achten sollte.

Leistet die Arbeitsagentur einfach so obwohl ich dem AM nicht zur Verfügung stehe und auch keinen Rentenantrag gestellt habe?



-----------------
""


von zermatt am 04.02.2010 21:13
Status: Praktikant (21 Beiträge)
Userwertung:  5,0  von 5 (von 1 User(n) bewertet)

Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 34 weitere Beiträge zum Thema "Geht".


>Wie geht es weiter nach Aussteuerung
Du wirst, so wie es aussieht ALG1 nach §117 bekommen und musst dem Arbeitsmarkt im Rahmen deiner Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Denn von einer "Restarbeitsfähigkeit" ist auszugehen, da du ansonsten keine Umschulung bekommen würdest.

-----------------
"Dies ist aber keine Rechtsberatung, nur meine persönliche Meinung zu dem o.G. Sachverhalt.
"


von Fulgora am 05.02.2010 00:05
Status: Unsterblich (843 Beiträge)
Userwertung:  3,0  von 5 (von 36 User(n) bewertet)

>Wie geht es weiter nach Aussteuerung
@Zermatt

Nur ergänzend zu @Fulgoras Ausführung: du stehst dem Arbeitsmarkt ja zur Verfügung, warum sollte die AfA nicht zahlen müssen?
Stehst du aber *nur* Teilzeit zur Verfügung (wie für die Massnahme) dann erhältst du natürlich nur anteilig entsprechend das ALG1.

Viel Erfolg bei der Umschulung.

Sunbee

-----------------
"Meine Beiträge stellen lediglich eine persönliche Meinung dar und sind keine Rechtsberatung.
"


von Sunbee 1 am 05.02.2010 08:41
Status: Tao (11655 Beiträge)
Userwertung:  2,7  von 5 (von 347 User(n) bewertet)

>Wie geht es weiter nach Aussteuerung
die Maßnahme wird hauptsächlich in Teilzeit durchgeführt damit ich nicht überlastet werde.

Aber das hat sich anscheinend eh erledigt.

Der Krebs ist wieder da und am Dienstag kommt die Brust ab. Ob Chemo folgt weiß ich noch nicht. Wie es weiter geht auch nicht. Wenn alles schlimmer wird dann wird wohl ein Rentenantrag folgen.

Wenn alles "folgenlos" verläuft steht der Maßnahme nichts im Wege. Die wird übrigens die drei Monate in Vollzeit erfolgen.

Dann müsste doch auch 'ALG I voll geleistet werden, oder?

Bekommt man auch ALG I wenn ma Krankschreibungen vorlegt. ICh schätze bis circa Anfang Mitte März krank geschrieben zu werden wenn ales gut läuft. Der Anspruch ALG I beginnt ab dem 24.02.2010.

-----------------
""


von zermatt am 05.02.2010 08:53
Status: Praktikant (21 Beiträge)
Userwertung:  5,0  von 5 (von 1 User(n) bewertet)

>Wie geht es weiter nach Aussteuerung
@Zermatt

Das tut mir leid.

Wenn du im ALG1 Bezug NOCH krank bist, ist für dich SGBIII, §125 zuständig.

Krankmeldungen wären dann fatal, da du dem Arbeitsmarkt (vorerst und voraussichtlich, so musst du es zunächst darlegen) 6 Monate NICHT zur Verfügung stehen wirst. der benannte § ist per se die Nicht Verfügbarkeit.
Klingt doof, aber an deiner Stelle würde ich der AfA NICHT sagen, dass du voraussichtlich bald arbeitsfähig bist.
Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung über 6 Wochen hinaus während des Leistungsbezuges hat die gleichen Folgen wie während einer Gehaltsfortzahlung. Nämlich dass du nach 42 Tagen ins Krankengeld verwiesen würdest.
Ja, leider auch bei Aussteuerung. Dann ginge ein Trara mit Eilanordnung beim Sozialgericht los, das würde ich mir versuchen, zu ersparen.

Alles Gute für dich. Zum Glück gibt es ja mittlerweile gute Aufbauoperationen und eine Frau definiert sich ja nun nicht über die Brust allein.

Sunbee

-----------------
"Meine Beiträge stellen lediglich eine persönliche Meinung dar und sind keine Rechtsberatung.
"


von Sunbee 1 am 05.02.2010 09:57
Status: Tao (11655 Beiträge)
Userwertung:  2,7  von 5 (von 347 User(n) bewertet)

>Wie geht es weiter nach Aussteuerung
meist Du nicht die würden sich die Vermittlung vielleicht sparen weil ja die erste Maßnahme bei optimalem Verlauf am 01.05.10 beginnt sparen.

Die hatten seltsamerweise, obwohl ich das erste mal dort war, die Maßnahmen des RV schon im System.

Wäre doch echt Schwachsinnig für den Zeitraum 26.02.10 bis 30.04.10 noch in Ermittlung zu kommen! Alles wohlgemerkt bei optimalem KRankheitsverlauf jetzt.

Verstehe ich das richtig? Wenn ich Krankmeldungen über 6 Wochen abgebe stellen die nach 6 Wochen ein?

Und wenn ich überhaupt nichts sage bezüglich einer AU leisten die durch?

Wie soll ich mich am besten verhalten? Habe denen leider schon gesagt das ich wieder unters Messer komme.



-----------------
""


von zermatt am 05.02.2010 10:16
Status: Praktikant (21 Beiträge)
Userwertung:  5,0  von 5 (von 1 User(n) bewertet)

>Wie geht es weiter nach Aussteuerung
wie soll ich mich jetzt verhalten. Am Montag habe ich Termin zur Abgabe der Unterlagen aber heute war schon eine Einladung des Arbeitsvermittlers in der Post!!!

Termin am Mittwoch. Ich bin ja weiterhin nicht arbeitsfähig!

Müssen die mir jetzt die die drei Monate bis Mai und Beginn Maßnahme Rententräger anstandslos zahlen oder nur sechs Wochen wenn ich weiterhin gelbe Zettel dort abgebe?

Wie soll ich mich verhalten?

-----------------
""


von zermatt am 19.02.2010 20:15
Status: Praktikant (21 Beiträge)
Userwertung:  5,0  von 5 (von 1 User(n) bewertet)

>Wie geht es weiter nach Aussteuerung
@Zermatt

Antrag auf ALG1 und abwarten, welchen § der SB meint nach dem du es bekommen sollst.


Sunbee

-----------------
"Meine Beiträge stellen lediglich eine persönliche Meinung dar und sind keine Rechtsberatung.
"


von Sunbee 1 am 20.02.2010 12:22
Status: Tao (11655 Beiträge)
Userwertung:  2,7  von 5 (von 347 User(n) bewertet)

>Wie geht es weiter nach Aussteuerung
Es geschehen anscheinend noch Wunder oder aber es wird mit Verstand gearbeitet.

Der erste Termin zur Antragsabgabe und Berechnung ALG I lief kurz und schmerzlos. Abgabe der Papiere, der SB tippt alles ein, nennt mir meine Anspruchshöhe ab Aussteuerung und fertig!

Der Termin beim Vermittler ähnlich. Dem lag schon das Amtsärztliche Gutachten vor, voll arbeitsfähig mit Einschränkungen und in meinem alten Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr vermittelbar.

Er wusste schon von meinem Berufsvorbereitungslehrgang, Beginn 01.05.10, und wird für diese Zeit nichts anleiern.

Jetzt bin ich nur mal auf den Bescheid gespannt aber es spielt ja jetzt keine Rolle mehr nach welchem § ich ALG I erhalte. Puh und ich hatte solche Bedenken nach verschiedenen Beiträgen.

-----------------
""


von zermatt am 24.02.2010 18:54
Status: Praktikant (21 Beiträge)
Userwertung:  5,0  von 5 (von 1 User(n) bewertet)

>Wie geht es weiter nach Aussteuerung
@Zermatt

Klingt gut. Ich schreib es ja oft, es ist gut informiert zu sein, aber es verwirrt, wenn man die Katstophen als Maßstab nimmt.

Danke, dass du uns auf dem laufenden hältst

Viel Erfolg bei der Umschulung

Sunbee

-----------------
"Meine Beiträge stellen lediglich eine persönliche Meinung dar und sind keine Rechtsberatung.
"


von Sunbee 1 am 24.02.2010 19:06
Status: Tao (11655 Beiträge)
Userwertung:  2,7  von 5 (von 347 User(n) bewertet)

>Wie geht es weiter nach Aussteuerung
Seltsam seltsam, jetzt übershlagen sich alle um mir Gelder zukommen zu lassen!

Den Bewilligungsbescheid ALG I habe ich erhalten. Fast parallel erhielt ich einen Anruf der Deutschen Rentenversicherung. Diese teilten mir mit, dass ich ab Aussteuerung einen Anspruch auf:

Übergangsgeld nach Durchführung der Leistungen zur medizinischen Rehabilitation bis zum Beginn der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben habe

Der Satz liegt sogar 2,50 EUR /Tag höher als ALG I.

Weshalb haben die mir das früher nicht mitgeteilt? Jetzt hat die Arbeitsagentur für 02/2010 schon gezahlt.

Der Bescheid der Rentenversicherung weist eine Bewilligung vom 24.02.2010 bis 24.02.2010 aus!

Als Anlage haben die etwas ähnliches wie die Krankenkasse (für Krankengeld) beigelegt. Ist regelmäßig vom Hausarzt bei Arbeitsunfähigkeit zu unterschreiben und dann wird geleistet.

Hat da jemand Erfahrungen mit?

-----------------
""


von zermatt am 27.02.2010 12:09
Status: Praktikant (21 Beiträge)
Userwertung:  5,0  von 5 (von 1 User(n) bewertet)



« Zurück | Seite: 1 2 | weiter »
Mehr zum Thema im Forum:

Geht  
Ähnliche Themen im www.123recht.net Leserforum:

123recht.net ist Rechtspartner von:

404159
registrierte
Nutzer

durchschnittl. Bewertung

127550
beantwortete Fragen
10
Anwälte jetzt
online