400.480
Registrierte
Nutzer
 www.123recht.net » Forum » GEZ, Beitragsservice » Widerspruch GEZ
Leserwertung
(1):4.0/5.0
 Thema bewerten!

5697 Aufrufe

Widerspruch GEZ

Also ich bin von einem eigenen Hausstand in den Hausstand meiner Eltern gezogen.Seitdem wurde ich von der Gez belästigt.
Es erging ein Gebührenbescheid (Rundfunkbeitrag (GEZ) Widerspruch) in Höhe von knappen 150 Euro, gegen den ich durch meinen Anwalt Widerspruch (Rundfunkbeitrag (GEZ) Widerspruch) eingelegt habe.Die GEZ hat nun geantwortet.
Jetzt hat mein Anwalt mich gebeten, folgende Fragen zu beantworten:

Was ist mit dem angemeldeten Radio und Fernsehgerät geschehen?
Hält ihr Mandant in seinen eigenen Räumlichkeitne Rundfunkgeräte zum Empfang bereit?Wenn ja, welche
Hält ihr Mandant ein Radio im Auto bereit?

Was antwortet man da am besten, dass man da gut rauskommt und Ruhe hat vor denen?

-- Editiert von GlobalPlayer am 20.02.2009 18:25

-- Editiert von GlobalPlayer am 20.02.2009 18:26

-- Editiert von GlobalPlayer am 20.02.2009 18:26


von GlobalPlayer am 20.02.2009 18:24
Status: Philosoph (586 Beiträge)
Userwertung:  1,4  von 5 (von 16 User(n) bewertet)

Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 549 weitere Beiträge zum Thema "GEZ".


Noch unsicher oder nicht ganz Ihr Thema?
Auf Frag-einen-Anwalt.de antwortet Ihnen ein Rechtsanwalt innerhalb von 2 Stunden. Sie bestimmen den Preis.
>Widerspruch GEZ
Die Geräte sind schrott, verkauft oder sonstiges, an wen hat die nix anzugehn.

Beim rest einfach angeben das nix zu melden ist und weiteren Forderungen von denen Widersprechen die werden solange weiternerven bis du mürbe wirst, ist ne sache die de wohl aussitzen musst.


von guest-12311.05.2009 08:00:47 am 20.02.2009 20:11
Status: Senior (117 Beiträge)
Userwertung:  2,2  von 5 (von 10 User(n) bewertet)

>Widerspruch GEZ
also wenn du schon beim Anwalt (Rundfunkbeitrag (GEZ) Klage) bist wegen dieser Sache dann wird dir der wohl auch nen Rat geben können was zu tun ist. Dafür wird er ja schliesslich auch (ganz gut) bezahlt.


von chili_con_carne am 21.02.2009 00:46
Status: Stift (33 Beiträge)
Userwertung:  2,0  von 5 (von 4 User(n) bewertet)

>Widerspruch GEZ
--- editiert vom Admin


von guest123-2205 am 21.02.2009 08:49
Status: Unsterblich (849 Beiträge)
Userwertung:  2,1  von 5 (von 96 User(n) bewertet)

>Widerspruch GEZ
hatte ganz überlesen das sich damit nen Anwalt beschäftigt, also ich muss schon sagen da würde ich mir nen besseren suchen, nen guter wüsste wie er mit der Verbrecherbande umzugehn hat und nicht ewig und 3 tage zu verhandeln.

geräte sind schrott oder sonstwas aus die Maus...


von guest-12311.05.2009 08:00:47 am 21.02.2009 19:43
Status: Senior (117 Beiträge)
Userwertung:  2,2  von 5 (von 10 User(n) bewertet)

>Widerspruch GEZ
--- editiert vom Admin


von guest-12326.08.2009 10:32:07 am 22.02.2009 09:42
Status: Junior (61 Beiträge)
Userwertung:  2,6  von 5 (von 5 User(n) bewertet)

>Widerspruch GEZ
Akso die Gez hat den Widerspruch abgewiesen.Sie wollen nun noch knapp 60 Euro von mir.Der RA meinte nun ob ich Klage erheben will.
MAcht es sinn gegen dei GEZ zu klagen, oder sind die Chancen eher gering?


von GlobalPlayer am 12.03.2009 10:58
Status: Philosoph (586 Beiträge)
Userwertung:  1,4  von 5 (von 16 User(n) bewertet)

>Widerspruch GEZ
Also man muss der GEZ keine Angaben machen, was mit den Geräten ist. Die versuchen herauszubekommen, an wen die Geräte verkauft wurden. Das prüfen die dann mit Ihren Daten ab. Hat der Käufer keine Geräte angemeldet, stehen die beim nächsten auf der Matte und haben auch noch schriftlich von dir, dass er die Geräte haben muss.

Du haust hier unter Umständen noch jemand anders in die Pfanne. Das ist eine GEZ-Masche. Du bist nicht verpflichtet, diese Angaben zu machen. Die Geräte sind nicht mehr in deinem Haushalt, dass ist alles, was die GEZ zu interessieren hat.

www.gez-abschaffen.de

Da findest du Hilfe...


von Hendrik256 am 12.03.2009 12:03
Status: Senior (122 Beiträge)
Userwertung:  1,8  von 5 (von 5 User(n) bewertet)

>Widerspruch GEZ
Hallo, also ich war eben beim RA.
Laut Widerspruchsbescheid soll ich noch 60 Euro zahlen.Ich bin ALG Ii BEzieher.Auch in dme Zeitraum wo die GEZ das Geld haben will.
Ich habe kein Geld über dafür und auch keinen Bock denen was zu zahlen.
Eine Klage hiergegen macht keinen Sinn meinte der RA.Ich habe jetzt auch nicht mehr alle Unterlagen zusammen.
Was kann man da machen?


von GlobalPlayer am 12.03.2009 17:31
Status: Philosoph (586 Beiträge)
Userwertung:  1,4  von 5 (von 16 User(n) bewertet)

>Widerspruch GEZ
Wende dich mal an den Herrn Höcker von der www.gez-abschaffen.de -seite, der wird dir sicherlich Tips geben können,hat das ganze ja mit den Säcken schon durch!
Und paß in Zukunft auf,was du von der GEZ für Schreiben bekommst,wegen der Belehrung usw, Lies am besten mal die Seite durch ,ist sehr gut gemacht!

Und in Zukunft dein Kreuz machen bei "Ich habe keine Rundfunk und Fernsehgeräte",Schreiben in einen Umschlag,Adresse drauf und wichtig:
Oben rechts hinschreiben "GEBÜHR ZAHLT EMPFÄNGER"
Somit entstehen dir nicht mal Kosten,mache ich seit Jahren so,hab die mal versucht drauf hinzuweisen,in Zukunft mal einen frankierten Rückumschlag dabeizulegen,aber da kam dann eina sogenannte "Automatisierte Antowrt" zurück...blabla...
Dann halt so,wenn dies nicht anders wollen.



von kalki am 12.03.2009 21:25
Status: Legende (288 Beiträge)
Userwertung:  2,2  von 5 (von 31 User(n) bewertet)


Noch unsicher oder nicht ganz Ihr Thema?
Auf Frag-einen-Anwalt.de antwortet Ihnen ein Rechtsanwalt innerhalb von 2 Stunden. Sie bestimmen den Preis.
Mehr zum Thema im Forum:

GEZ  
123recht.net ist Rechtspartner von:

400480
registrierte
Nutzer

durchschnittl. Bewertung

125644
beantwortete Fragen
10
Anwälte jetzt
online