Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
462.490
Registrierte
Nutzer

Werkstattpfusch

5.1.2006 Thema abonnieren
 Von 
Wilhelm S
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Werkstattpfusch

Hallo,
ich habe bei meinem Audi A6 einen Zahnriemenwechsel bei Audi machen lassen.Kostet kompl. mit allen Teilen 1200,00€.
Nach 30km steht das Auto.Zur Werkstatt geschleppt.Die stellt nach einer Woche fest Zahnriemen übergesprungen wegen falscher Schraube in der Umlenkrolle.Die Reparatur hat 6 Wochen gedauert.Ich war 37 Tage ohne Auto.Die Werkstatt wollte mir keinen Leihwagen stellen.Ich habe mich mit dem Zweitwagen beholfen.Die Rechnung ist noch offen.Hatte ich Anrecht auf einen Leihwagen?Die Werkstatt sagt nein.Ich bitte um Hilfe.

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
tompetti
Status:
Praktikant
(785 Beiträge, 127x hilfreich)

Verstehe ich die Frage richtig? Sie fragen sich jetzt, ob sie von der ursprünglichen Rechnung über 1200 Euro etwas einbehalten dürfen? Wenn Sie einen Mietwagen genommen hätten, würde ich das versuchen. Da sie es nicht gemacht haben, sehe ich eher geringe Chancen. Allerdings zusätzliche Taxifahrten, also Schaden der tatsächlich entstanden ist, würde ich abziehen.

Wobei man ja einen Laden von Hersteller bei einem doch recht hochpreisigen Wagen nicht verstehen kann, der Ihnen da keinen Leihwagen stellt. Ich würde da eine Beschwerde an den Vorstand am Audi Hauptsitz schreiben, mit dem Fazit "unmöglich, ich kaufe nie wieder Audi". Dann kriegt der Händler hoffentlich einen aufs Dach.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden