Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.814
Registrierte
Nutzer

Wechsel Stromanbieter

3.1.2007 Thema abonnieren Zum Thema: Stromanbieter
 Von 
guest-12331.05.2011 20:56:07
Status:
Schüler
(184 Beiträge, 7x hilfreich)
Wechsel Stromanbieter

Hallo, ich habe einen Stromanbieter mit einen 1-Jahres-Vertrag, der sich von Jahr zu Jahr verlängert.

Der Wechsel des Energielieferanten soll künftig deutlich einfacher sein. Grund dafür ist eine Neufassung der allgemeinen Versorgungsbedingungen für Strom und Gas, die vom Bundeswirtschaftsministerium ausgearbeitet wurde und seit 2007 gilt. Positiv zu werten ist der Wegfall der einjährigen Mindestlaufzeit für Grundversorgungsverträge. Ab kommendem Jahr sollen alle Haushalte, auch nach einem Umzug, Stromverträge grundsätzlich mit einer Frist von einem Monat kündigen können. biallo.de

siehe auch: http://www.vzbv.de/go/presse/795/9/48/index.html

Kann ich jetzt meinen Stromanbieter innerhalb eines Monats kündigen oder müssen dennoch die Kündigungsfristen bzgl der 1-Jahres-Vertrages eingehalten werden?

Gruss Marxx

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 78 weitere Fragen zum Thema
Stromanbieter


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-716
Status:
Beginner
(113 Beiträge, 77x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12331.05.2011 20:56:07
Status:
Schüler
(184 Beiträge, 7x hilfreich)

Hallo,

auf eine Antwort vom den Stadtwerken auf meine email warte ich immer noch.
Selbst andere habem mir bei Tarifeinholung am nächsten Tag geantwortet. Nur nicht unser ansäßiger Stromanbieter!

Andere Frage: Hat man selbst bei einer Mehrwertsteuererhöhung ein Sonderkündigungsrecht?

siehe auch:
http://www.verivox.de/power/stromtipps.asp

Gruss marxx


0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
SuperMario1
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

folgender Fall:

- Stromanbieter gefunden, der günstiger ist wie der bisherige
- Unterlagen ausgefüllt und an den Anbieter geschickt
- Bestätigung für die "vorraussichtliche" Strombelieferung bekommen, die nicht eingehalten wurde
- rückfrage per Mail mit neuer Bestätigung, dass die Anmeldung beim lokalen Stromversorger nun genehmigt wurde
- neuer Termin ist wieder geplatzt und Strom wird als "Notstrom" vom lokalen Anbieter geliefert
- keine Reaktion des Stromanbieters auf Mail oder Telefon

Welches weitere Vorgehen ist sinnvoll / denkbar?

Kann ein neuer Vertrag abgeschlossen werden, oder muß der bereits unterschriebene Antrag erst gekündigt werden? Den "schlampigen" Anbieter in Verzug setzen?

Gruß MArio

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen