Was tun, wenn einen die Kreativität übermannt?

Mehr zum Thema:

Urheberrecht Rubrik, Verwertungsgesellschaft, GEMA, Urheber, Tantiemen

4,6 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
5

Ein kurzer Ritt durch die GEMA und die anderen Verwertungsgesellschaften

Stellen Sie sich vor, Sie würden einen eigenen Song schreiben, ein Bild malen oder einen Film drehen und das Ergebnis wäre so gut, dass man damit Geld verdienen kann.

Was ist das Problem bei dieser Sache? Wohl doch, dass man alles selber in die Hand nehmen müsste. Daher gibt es die Möglichkeit für den Urheber, sich im Bereich der Literatur, Wissenschaft und Kunst vereinsmäßig zu organisieren. Aus diesem Grund wurden schon im 19. Jahrhundert Verwertungsgesellschaften ins Leben gerufen.

Hier sollen kurz die heutigen Organisationen erläutert werden:

  1. GEMA
  2. VG Musikedition
  3. GVL
  4. VG Wort
  5. VG Bild und Kunst
  6. GWFF
  7. VFF
  8. GÜFA
  9. VGF

Derzeit gibt es neun wesentliche Verwertungsgesellschaften. Diese haben sich unter der Dachgesellschaft der Zentralstelle für private Überspielungsrechte (ZPÜ) zusammengeschlossen. Der Zusammenschluss hat die Aufgabe, Vergütungsansprüche ihrer Gesellschafter (Verwertungsgesellschaften) gegenüber den Geräteherstellern und -importeuren, sowie gegenüber den Leermittelherstellern und -importeuren (Hersteller von CD-Rohlingen ect.) geltend zu machen. Diese Vergütung wird dann an die Gesellschafter verteilt. Die wiederum führen die Erlöse an ihre Mitglieder ab. Eine andere Aufgabe besteht darin, bestehende Rechte ihrer Mitglieder zu wahren.
Denn es entstehen mit der Schaffung des Werkes verschiedene Nutzungsrechte, Verwertungsrechte, das Urheberpersönlichkeitsrecht und die sonstigen Rechte.

Jede Verwertungsgesellschaft untersteht der Kontolle des Deutschen Patent- und Markenamts. Zusätzlich kontrollieren die Kartellbehörden, sowie interne von den Mitgliederversammlungen gewählte Beiräte.

123
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Was tun, wenn einen die Kreativität übermannt?
Seite  2:  Die Musiker und die GEMA
Seite  3:  VG Musikedition - noch nie gehört!
Seite  4:  Wozu dient die GVL?
Seite  5:  Für den Schreiberling!
Seite  6:  Kunst ist ja bekanntlich Geschmackssache
Seite  7:  Geht die Filmbranche leer aus? Nein!
Seite  8:  Wenn ich nur Filme produzieren will?
Seite  9:  Gibt es soetwas auch im Bereich der Erotik?
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Urheberrecht Das Urheberrecht im Internet
Urheberrecht Die Verwendung von Musikstücken als Handy-Klingelton