Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.814
Registrierte
Nutzer

Was kommt auf mich zu?

7.1.2008 Thema abonnieren Zum Thema: kommt
 Von 
Paps
Status:
Beginner
(70 Beiträge, 6x hilfreich)
Was kommt auf mich zu?

Hallo,
ich habe vor kurzem eine Dachgeschoßwohnung im Hause einer älteren Dame bezogen. In dieser Wohnung wohnte vorher Ihr Sohn und die Wohnung war mit Teppichboden ausgelegt. Die Vermieterin hat nun direkt auf den Teppichboden Laminat verlegen lassen. Als ich mir die Wohnung angesehen habe, ist mir aufgefallen ist, daß der Boden uneben ist, teilweise stark schwingt und beim Laufen knarrt und knallt. Ich habe deshalb die Vermieterin gefragt, wie die Geräuschentwicklung ist, da ich aller 2 Wochen meine 2 Kinder (5 und 7) bei mir haben werde. Sie sagte mir, ist alles kein Problem......solange die Zwerge das Haus nicht auseinandernehmen.
Kurz darauf habe ich mit meiner Vermieterin über den Fußboden gesprochen, weil das Laminat auseinandergeht, dabei stellte sich heraus, das sich in Ihrer Wohnung jeder meiner Schritte anhört, als würde oben ein Elefant trampeln. Dabei laufe ich normal und auf Socken.
Nun waren die Kinder bei mir, haben sich im Großen und Ganzen auch ruhig verhalten, haben nicht geschrieen oder so. Einfach nur ferngesehen oder auf dem Boden gespielt bzw. am Couchtisch mal ein Würfelspiel gemacht. Aber es sind Kinder, die rutschen auch mal auf dem Boden, rennen auch mal usw. Abewr nix übermäßig dramatisches.
Gestern wollten wir das haus verlassen, da kam die gute Dame rausgerannt und ging wie eine Furie auf uns los. Ob es normal sei, das die Kinder ihr auf dem Kopf rumtrampeln müssen, es wäre nicht zum Aushalten.....sie hätte die nase voll, würde sich das nicht weiter gefallen lassen und ich solle mir zum 1. Februar eine neue Wohnung suchen. Dann verschwand sie wieder in ihrer Wohnung. Meine Kinder und ich waren erstmal geschockt, sowas hatten wir nicht erwartet. Ich möchte dazu sagen, ich will keinen Krach.....habe aber vorher Bescheid gesagt und nun sowas, dabei habe ich die Wohnung erst seit 6 Wochen.
Was kann jetzt passieren? Ich denke, solange der Fußboden so ist, wie er ist, wird es immer zu Spannungen kommen. Aber soll ich deshalb auf den Besuch meiner Kinder verzichten?

Paps

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 33 weitere Fragen zum Thema
kommt


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4131 Beiträge, 783x hilfreich)

Wie laut es wohl ohne Teppichboden unter dem Laminat wäre..? ;)

Die Dame kann und darf Dir deswegen nicht kündigen, aber weil es eine ältere Frau ist geben wir ihr da mal einen zu, ne? Sie wird Dir allerdings das Leben schwer machen, also würde ich Dir vorschlagen, Du kündigst normal (3 Monate Kündigungsfrist) und suchst Dir eine andere Wohnung.

Nicht falsch verstehen... Dich trifft keine Schuld, aber brauchst Du Dir das Verhalten antun? Nö! Soll sich ein anderer Mieter mit ihr rum schlagen.. :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4131 Beiträge, 783x hilfreich)

Doppelte Eingabe...Sorry!

-- Editiert von Dinsche am 07.01.2008 11:22:14

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5339 Beiträge, 1347x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4131 Beiträge, 783x hilfreich)

Dann wäre die Wohnung aber nicht mehr so wie gemietet. Ich persönlich würde heute nicht mehr in eine Wohnung mit Teppichboden ziehen... Wenn der Mieter nichts dagegen hat, dann ok, aber wenn doch? Geht nicht so einfach..

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Paps
Status:
Beginner
(70 Beiträge, 6x hilfreich)

Danke für die Antworten.
Das die Dame mich nicht so einfach rauswerfen kann, ist ja schon mal beruhigend.
Nur das mit dem Auszug meinerseits ist nicht so einfach, zum einen lebe ich jetzt getrennt und nochmal Kohle für Umzug, Kaution usw. habe ich einfach nicht, dann habe ich, auf eigene Kosten, die 30 Jahre alten Heizkörperventile tauschen lassen.....das Geld wäre dann auch weg. Aber ich sehe schon, über kurz oder lang komme ich um einen Auszug nicht herum.
Blöd ist nur, in der Wohnung gibt es keinen Waschmaschinenanschluß, ich habe mit der Dame eine mündliche Vereinbarung, ihre Maschine in der Waschküche mitnutzen zu dürfen.....und ausgerechnet jetzt müßte ich auch mal waschen....
Ist schon echt blöd die Situation.

Paps.

P.S: Das Laminat ließe sich nicht so einfach entfernen, da die ganze Wohnung (Zimmer übergreifend) ausgelegt ist und der Teppichboden darunter auch schon 30 Jahre alt ist.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5339 Beiträge, 1347x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr