Was ist alles Kinderpornografie im Sinne des § 184 b StGB?

Mehr zum Thema:

Strafrecht - Straftaten Rubrik, Kinderpornografie, Darstellungen, Strafbarkeit

4,71 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
7

Welche Darstellungen von Kindern sind pornografisch?

Nach § 184 StGB wird die Verbreitung, der Erwerb und der Besitz von kinderpornografischen Schriften unter Strafe gestellt. Entscheidend ist die Frage, was genau kinderpornografische Schriften sind.

Definition von Pornografie

Bei der Erwachsenenpornografie gibt es eine Definition des Bundesverfassungsgerichts. Dort heißt es, dass Pornografie sich durch ihren „vergröbernd – reißerischen Charakter“ auszeichnet und beim Betrachter „auf die Erregung eines sexuellen Reizes“ abgezielt wird. Dabei werden „die im Einklang mit allgemeinen sexuellen Wertvorstellungen gezogenen Grenzen des sexuellen Anstands überschritten“.

Alexandra Braun
seit 2010 bei
123recht.net
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Strafrecht
Beim Schlump 58
20144 Hamburg
Tel: 040 - 35709790
Tel: 0163-2688570
Web: www.verteidigerin-braun.de
E-Mail:
Ordnungswidrigkeiten, Medizinrecht, Verkehrsstrafrecht

Die Frage, ob etwas Pornografie ist, kann im Einzelnen schwierig zu beantworten sein. Die Definition ist etwas unscharf.

Die Frage ist nun, ob der Begriff der Kinderpornografie weiter gefasst ist als der Begriff der Erwachsenenpornografie. In seiner Entscheidung vom 11. Februar 2014 hat der Bundesgerichtshof diese Frage beantwortet und entschieden, dass der Anwendungsbereich des § 184 b StGB erheblich erweitert wird.

Es gibt nur wenige Ausnahmen, wann Nacktfotos von Kindern keine Kinderpornografie darstellen

In dem Urteil wird ausgeführt, dass es bei der Darstellung von Kindern eines „vergröbernd-reißerischen Charakters“ nicht bedarf, um als Kinderpornografie gewertet zu werden. Darstellungen von Kindern sein wegen des Schutzes der sexuellen Integrität anders zu bewerten als Darstellungen von Erwachsenen. Laut Bundesgerichtshof gibt es nur wenige Ausnahmen, in denen Bilder von unbekleideten Kindern keine Kinderpornografie sind. Als Ausnahme werden in der Entscheidung ausdrücklich Abbildungen in medizinischen Lehrbüchern genannt.

Es ist davon auszugehen, dass zukünftig noch mehr Darstellungen von Kindern als kinderpornografische Schriften bewertet werden. Die beabsichtigte Erhöhung des Strafrahmens des § 184 b StGB zeigt, dass dem Gesetzgeber die Verfolgung derartiger Straftaten sehr am Herzen liegt. Wer Beschuldigter einer solchen Straftat ist, sollte sich von Beginn an professionell verteidigen lassen.

Mit freundlichen Grüßen


Alexandra Braun
-Fachanwältin für Strafrecht

--
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Strafrecht
Alexandra Braun
Beim Schlump 58
20144 Hamburg
Telefon: 040 - 35709790
Fax: 040 - 35709788
Mail: kanzlei@verteidigerin-braun.de
Homepage: www.verteidigerin-braun.de
Sie haben Fragen? Nehmen Sie gleich Kontakt auf.
Rechtsanwältin
Alexandra Braun
Fachanwältin für Strafrecht
Hamburg
Guten Tag Frau Braun,
ich habe Ihren Artikel "Was ist alles Kinderpornografie im Sinne des § 184 b StGB?" gelesen und würde darüber gerne mit Ihnen sprechen.
Kontakt aufnehmen
Das könnte Sie auch interessieren
Strafrecht - Straftaten Was tun beim Vorwurf einer Sexualstraftat?
Strafrecht - Straftaten Sexuelle Handlungen vor Kindern
Strafrecht - Straftaten K.O.-Tropfen und Strafbarkeit
Strafrecht - Straftaten Strafverfahren wegen Kinderpornografie (§ 184 b StGB) und Öffentlichkeit