Wahl des Familiennamens

Mehr zum Thema:

Familienrecht Rubrik, Eheschließung, Eheleute, Familienname, Wahl

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Wie heißen wir nach der Hochzeit

Die Wahl des Familiennamens (Ehenamen) bestimmt sich nach § 1355 BGB. Die Eheleute sollen bei der Eheschließung durch Erklärung vor dem Standesbeamten grundsätzlich einen gemeinsamen Familiennamen bestimmen.

In Frage kommen der zu diesem Zeitpunkt geführte Name der Frau oder der zu diesem Zeitpunkt geführte Name des Mannes.

Carmen Grebe
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Clemensstraße 5-7
50676 Köln
Tel: 0221/27234930
Web: www.ra-grebe.de
E-Mail:
Erbrecht, Zivilrecht

Beispiel : vorher: Frau Müller und Herr Schmidt nachher: Frau Müller und Herr Müller.

Soweit der Name eines der Eheleute nicht gemeinsamer Ehename geworden ist, kann dieser zusätzlich erklären, dass er dem Familiennamen seinen eigenen Namen voranstellen oder anfügen möchte.

123recht.net Tipp:

Erstellen Sie Ihr gemeinschaftliches Testament ganz einfach selbst. Mit oder ohne Kinder!

Ehegattentestament selbst erstellen

Beispiel :vorher: Frau Müller und Herr Schmidt nachher: Frau Müller-Schmidt und Herr Schmidt.

Möchten die Eheleute bei der Eheschließung keinen gemeinsamen Familiennamen bestimmen, so behält jeder Ehegatte seinen eigenen Namen .

Carmen Grebe
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
systemische Familienberaterin

_____________________________
Clemensstraße 5-7
50676 Köln
Fon 0221/27234930
Fax 0221/27234931
www.ra-grebe.de


Sie haben Fragen? Nehmen Sie gleich Kontakt auf.
Rechtsanwältin
Carmen Grebe
Fachanwältin für Familienrecht
Köln
Guten Tag Frau Grebe,
ich habe Ihren Artikel " Wahl des Familiennamens" gelesen und würde darüber gerne mit Ihnen sprechen.
Kontakt aufnehmen
Diskutieren Sie diesen Artikel