Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.864
Registrierte
Nutzer

Vodafone und infoscore

4.1.2017 Thema abonnieren Zum Thema: InFoScore Vodafone
 Von 
27Kiwi
Status:
Beginner
(71 Beiträge, 16x hilfreich)
Vodafone und infoscore

Hallo zusammen,

Ich bräuchte mal einen Rat von euch bezüglich inkasso kosten. Ich habe bei vodafone ein offenen Betrag von z.zt. 1752,21.ich hatte mehrmals Kontakt mit Vodafone da ich gut über den Tisch gezogen worden bin.
Nun kam ein Schreiben von Infoscore mit folgender Aufstellung:
Forderung aus vertrag:1752,21
Inkasso kosten :215,00
Mahnkoste :5,60
Forderung aus vertrag:207,11


Nun kam heute von Vodafone nochmal eine Mail nachdem ich dort nochmal per einschreiben hingeschrieben habe das sie mir eine Ratenzahlung anbieten würden ab 100 Euro mtl.und für 6 Monate.
Was kann oder sollte ich jetzt tun mit inkasso Kontakt aufnehmen oder mit Vodafone da ich ja diesen ratenvorschlag von Vodafone nicht bezahlen kann da die rate plus mtl.vertragsgebühr nicht bezahlen kann.
Was wäre der beste Weg für mich um noch gut aus der Sache raus zu kommen?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 266 weitere Fragen zum Thema
InFoScore Vodafone


19 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
The Mentalist
Status:
Schüler
(322 Beiträge, 99x hilfreich)

Wenn infoscore/vodafone keine Ratenzahlung will, dann wollen sie eben keine. Dann musst du eben auf den Mahnbescheid, warten und ich würde dann zumindest einen Teilwiderspruch gegen die Inkassokosten "vollziehen". Dann sehen sie ja, dass es bei dir nichts zu holen gibt.

Signatur:Keine Rechtsberatung.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(16901 Beiträge, 11574x hilfreich)

Zitat:
mit Vodafone da ich gut über den Tisch gezogen worden bin.

Kannst du das näher erläutern? Wie wurdest du über den Tisch gezogen?
Vielleicht gibt es Ansätze, wo ggf. ein Anwalt die Schuld etwas nach unten drücken kann.

Wusste Vodafone vor der Inkasso-Einschaltung, dass du Probleme hast, das zu bezahlen? Sprich: Hast du denen das vorher auch schon geschrieben? Dann sind schon mal die Inkassokosten nicht durchsetzbar.

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
arnonym117
Status:
Praktikant
(602 Beiträge, 125x hilfreich)

Zitat (von 27Kiwi):
Forderung aus vertrag:1752,21
Inkasso kosten :215,00
Mahnkoste :5,60
Forderung aus vertrag:207,11

Zusätzlich zu den Fragen von mepeisen:

Für was ist die zweite "Forderung aus Vertrag" in Höhe von 207,11€?

Gibt es eine detaillierte Forderungsaufstellung und kannst du die hier anonymisiert einstellen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
vundaal76
Status:
Lehrling
(1540 Beiträge, 1074x hilfreich)

Ich gehe davon aus, dass noch kein gerichtlicher Titel vorliegt.
Demnach ist das Spiel noch offen.
Nur weil Vodafone und Inforscore von Ihnen EUR 2000 verlangen, heißt das nicht, dass sie das auch zahlen müssen.

Zitat:
ich hatte mehrmals Kontakt mit Vodafone da ich gut über den Tisch gezogen worden bin.

Was genau ist denn vorgefallen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
27Kiwi
Status:
Beginner
(71 Beiträge, 16x hilfreich)

Danke erstmal für eure antworten. Also vodafone wurde von mir im Vorfeld 2 mal angeschrieben und darin hatte ich denen mitgeteilt das ich eine rate von 150 Euro bezahlen kann.Darauf hin kam erstmal keine Antwort bis dann vor 1 woche der Brief vom inkasso kam.heute kam dann aufeinmal per Mail eine Antwort von Vodafone das sie mir eine Ratenzahlung anbieten auf 6 Monate zahlbar.
Und über Tisch gehauen war so gemeint das ich im Shop war und mir mit falschen Erzählungen neue verträge gemacht worden sind.so kam es dann das ich monatlich fast 450 Euro berappen musste.nach meinen Widersprüchen kam dann nur Ja pech gehabt laufen 2 Jahre.
Und diese 207 Euro ist die Rechnung von Dezember also es wird immer mehr diese verträge laufen noch bis Mai 2017.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
vundaal76
Status:
Lehrling
(1540 Beiträge, 1074x hilfreich)

Zitat:

Und über Tisch gehauen war so gemeint das ich im Shop war und mir mit falschen Erzählungen neue verträge gemacht worden sind.so kam es dann das ich monatlich fast 450 Euro berappen musste.

Diese EUR 450 pro Monat sind strittig Ihrerseits? Oder sind neben den Grundgebühren noch was Anderes versteckt?

Zitat:
nach meinen Widersprüchen kam dann nur Ja pech gehabt laufen 2 Jahre.

Welchen Inhalt hatten die Widersprüche? Waren das schriftliche Widersprüche?

Zitat:
Und diese 207 Euro ist die Rechnung von Dezember also es wird immer mehr diese verträge laufen noch bis Mai 2017.

Wurden die Verträge denn nun überhaupt Ihrerseits gekündigt?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
fm89
Status:
Lehrling
(1051 Beiträge, 315x hilfreich)

Hier gibt es einiges aufzuarbeiten.

Stell mal bitte klar, wie genau der Abschluss dieser Verträge erfolgte und was deren Inhalt ist. Wie viele waren das? Wann wurden die abgeschlossen? Waren die Rechnungen korrekt? Wann konntest du nicht mehr zahlen und warum? Wann hast du das wie mitgeteilt? Reaktionen von Vodafone darauf?

Wenn du hier mitarbeitest kann man dir sicher etwas helfen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
27Kiwi
Status:
Beginner
(71 Beiträge, 16x hilfreich)

Also ich versuch es mal zu erklären .Ich war im Shop und dort sagte man mir ihre 2 verträge laufen ja bald aus wollen sie nicht vielleicht 2 neue Handys haben mit neuen Verträgen um die alten brauchen sie sich keine Sorgen zu machen die werden dann sofort aufgehoben.als Geschenk obendrauf gibt es 2 tablets.ok habe ich mir gedacht warum nicht.
Im Endeffekt waren es natürlich keine Geschenke sondern verträge!
Die alten verträge wurden auch nicht sofort aufgehoben sondern liefen weiter bis ich das alles aber verstanden habe war es zu spät.
Habe somit insgesamt 6 verträge am laufen gehabt wo der monatliche Preis bei 450 Euro lagen.im Juli 16 waren wir im Urlaub und da kam dann die dicke Rechnung zu den normalen 450 kamen nochmal 300 drauf.und das konnte ich dann nicht mehr bezahlen.
Daraufhin habe ich Kontakt mit Vodafone aufgenommen und auch gefragt wie diese Rechnung zustande kommen kann da wir wenn wir per SMS informiert worden sind immer stopp geschrieben haben .Da sagte man mir das dies nicht sein kann denn wenn wir stopp geschrieben hätten dann hätten die das auch getan.

Ich habe natürlich alles gekündigt zum nächstmöglichen Termin. Bis dahin laufen aber die Grundgebühren weiter was natürlich schlecht ist.
Ich weiss ich war einfach zu blöd.daher ist für mich jetzt einfach nur noch die Möglichkeit das irgendwie zu bezahlen aber vodafone lässt sich ja nur auf 6 raten ein.
Und das inkasso hat mir eine Frist bis morgen gesetzt das zu bezahlen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(16901 Beiträge, 11574x hilfreich)

Das Blöde ist einmal mehr, dass du keine Beweise hast, was exakt im Shop abgelaufen ist.

Hast du eine Kopie der Verträge zuhause, die du unterschrieben hast damals? Vielleicht kann man da irgendeinen Unfug drin erkennen? Vodafone Shops verstecken da gerne mal Unfug.

Gab es Zeugen oder warst du alleine im Shop?

Zitat:
Und das inkasso hat mir eine Frist bis morgen gesetzt das zu bezahlen.

Was das Inkasso will ignoriere mal. Die setzen auch absichtlich so knappe Fristen, um Druck auszuüben.

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
vundaal76
Status:
Lehrling
(1540 Beiträge, 1074x hilfreich)

Zitat:

Also ich versuch es mal zu erklären .Ich war im Shop und dort sagte man mir ihre 2 verträge laufen ja bald aus wollen sie nicht vielleicht 2 neue Handys haben mit neuen Verträgen um die alten brauchen sie sich keine Sorgen zu machen die werden dann sofort aufgehoben.als Geschenk obendrauf gibt es 2 tablets.ok habe ich mir gedacht warum nicht.
Im Endeffekt waren es natürlich keine Geschenke sondern verträge!

Haben Sie 2 Verträge für die Tablets unterschrieben? Liegen Ihnen diese Verträge vor?

Zitat:
im Juli 16 waren wir im Urlaub und da kam dann die dicke Rechnung zu den normalen 450 kamen nochmal 300 drauf.und das konnte ich dann nicht mehr bezahlen. Daraufhin habe ich Kontakt mit Vodafone aufgenommen und auch gefragt wie diese Rechnung zustande kommen

Zu diesen EUR 300 existiert keine Rechnung (Online-Rechnung)?

Zitat:
kann da wir wenn wir per SMS informiert worden sind immer stopp geschrieben haben .Da sagte man mir das dies nicht sein kann denn wenn wir stopp geschrieben hätten dann hätten die das auch getan.

Ich verstehe den Inhalt nicht. Könnten Sie diese zwei Sätze bitte neu schreiben.

Zitat:
Ich habe natürlich alles gekündigt zum nächstmöglichen Termin. Bis dahin laufen aber die Grundgebühren weiter was natürlich schlecht ist.

Können Sie den Zugang der Kündigung für alle 6 Verträge an Vodafone nachweisen?

Zitat:

Ich weiss ich war einfach zu blöd.daher ist für mich jetzt einfach nur noch die Möglichkeit das irgendwie zu bezahlen aber vodafone lässt sich ja nur auf 6 raten ein.

Wie hat Vodafone darauf reagiert? Schriftlich?

Zitat:
Und das inkasso hat mir eine Frist bis morgen gesetzt das zu bezahlen.

Die Kosten für das Inkasso sind nicht durchsetzungsfähig, d.h. Sie müssen das nicht zahlen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
27Kiwi
Status:
Beginner
(71 Beiträge, 16x hilfreich)

Ich war alleine im Shop habe also keine Zeugen.
Die Rechnungen sind alle online ausgestellt worden.meine Kündigungen sind dort angekommen das habe ich per Mail erhalten.und es laufen ja noch verträge bis Mai die habe ich aber auch bereits gekündigt.
Von Vodafone kam ja nur per Mail das die es schade finden das ich gekündigt hätte und wegen den offenen Betrag soll ich bitte bei denen anrufen da dies nur telefonisch ginge die ratenzahlung zu vereinbaren.
Ja die Verträge für die tablets habe ich hier zuhause.
Also vodafone wurde von mir im Vorfeld darüber auch informiert das ich das so nicht bezahlen kann.ich frage mich allerdings warum die das inkasso beauftragen und mir gleichzeitig dann per Mail mitteilen das eine Ratenzahlung möglich ist auf 6 Monaten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(16901 Beiträge, 11574x hilfreich)

Habe ich dich also nun richtig verstanden?
Du warst im Shop, wolltest die zwei Altverträge gekündigt haben, die wurden aber nicht gekündigt? Statt dessen hast nun 6 Verträge?
Also 2 Altverträge?
Zwei neue Handyverträge?
Zwei Tablet-Verträge?

Und in den beiden Verträgen für die Handys und die Tablets stehen jeweils die Kosten korrekt drin?

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
27Kiwi
Status:
Beginner
(71 Beiträge, 16x hilfreich)

Richtig verstanden.
Und ja die Kosten stehen korrekt drin.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
vundaal76
Status:
Lehrling
(1540 Beiträge, 1074x hilfreich)

Wieso gehen Sie in einen Shop, um Verträge zu kündigen? Das ist der falsche Ort.

Wie sind denn nun die EUR 300 im Urlaub zu Stande gekommen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(16901 Beiträge, 11574x hilfreich)

Zitat:
Richtig verstanden.
Und ja die Kosten stehen korrekt drin.

Das Problem ist, dass du keine Zeugen hast und das unterschrieben hast - gutgläubig.

Du könntest voll auf Konfrontation gehen. Das würde bedeuten:: Strafanzeige (123recht.net Tipp: Strafanzeige stellen ) gegen die Mitarbeiter des Shops wegen gewerblichen Betruges. Dabei schildern, was dir versprochen wurde (Tablets kostenlos als Bonus, Alt-Verträge sollten gekündigt werden).
Mit etwas Glück bekommen die kalte Füße, wenn die Polizei sie verhört. Und ggf. sind die Pappenheimer bereits bekannt, weil du nicht der einzige bist, der bei der Polizei war.

Sei dir aber im Klaren, dass das auch schnell vorbei sein kann, weil außer deiner Aussage und vielleicht einem Indiz, dass 6 Verträge keinen Sinn für dich ergeben, nichts an der Hand hast.
Ggf. kommt man so auch nachträglich gegenüber Vodafone aus der Nummer raus.

Ggf. hilft ein Brief an die örtliche Presse mit Bitte, da mal einen Bericht zu veröffentlichen und eine "mediale Sau durchs Dorf zu treiben".

Vielleicht kann ein Brief an den Vodafone-Vorstand mit Aufruf, solchen Betrügern das Handwerk zu legen, helfen.

Auch helfen kann ein hartnäckiges (aber höfliches) Posten auf deren Facebook-Sete, dass die zusehen, wie Betrüger in Shops aus 2 Verträgen 6 Verträge machen und dich in die Insolvenz treiben. Auch hier wollen die wohl keine negative Presse.

Ich drücke dir die Daumen. Rein rechtlich bist du ohne Zeugen auf einem relativ verlorenen Posten.

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
27Kiwi
Status:
Beginner
(71 Beiträge, 16x hilfreich)

Danke erstmal für eure Hilfe.
Ich werde jetzt nochmal Kontakt mit Vodafone aufnehmen und alles detailliert aufschreiben.falls ich nicht weiter kommen sollte und ich mich mit dem inkasso einigen muss wie sieht es denn mit den inkasso kosten aus?Muss ich diese bezahlen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(16901 Beiträge, 11574x hilfreich)

Die Inkassogebühren musst du nach deiner Schilderung nicht bezahlen. Da der Gläubiger von deinen Zahlungsproblemen wusste.

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
DStein
Status:
Beginner
(125 Beiträge, 27x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
arnonym117
Status:
Praktikant
(602 Beiträge, 125x hilfreich)

Zitat (von vundaal76):
Zitat:
nach meinen Widersprüchen kam dann nur Ja pech gehabt laufen 2 Jahre.

Welchen Inhalt hatten die Widersprüche? Waren das schriftliche Widersprüche?

Das würde mich auch noch interessieren. Was hast du damals genau an Vodafone geschrieben und was genau haben die dir geantwortet? Vielleicht ergibt sich daraus noch etwas, womit Vodafone oder der Shop angreifbar wäre.

Ansonsten bleibt dir wohl nur noch wie von mepeisen empfohlen, es mit einer Strafanzeige gegen die Mitarbeiter des Shops zu versuchen und medial auf Vodafone einzuwirken.

Zitat (von DStein):
Mal so als Zwischenfrage, sind die Inkassokosten eh nicht über dem durchsetzbaren Rahmen?

Die 45€ aus der von dir verlinkten Seite beziehen sich auf eine 0,3 Gebühr für ein Schreiben einfacher Art. Hier wurde vermutlich mindestens eine 1,0 Gebühr sowie die Post- und Telekommunikationspauschale gefordert.

Klar könnte man jetzt über die Höhe der Inkassogebühr streiten. Zielführender ist jedoch, die Inkassokosten wie von mepeisen empfohlen wegen der Schadenminderungspflicht komplett zurückzuweisen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann verjährt eine Zahlungsaufforderung?
Die Antworten findet ihr hier:


Zum Jahresende droht Verjährung

von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Gemäß § 194 BGB unterliegt das Recht von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen (Anspruch) der Verjährung / Regelmäßige Verjährungsfrist ... mehr