Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Vertragsfallen

4.1.2008 Thema abonnieren
 Von 
babs123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Vertragsfallen

Hallo,
Ich habe eine Mitfahrgelegenheit gesucht und bin bei nimimit.de gelandet.Erst unter dem Button erscheint der Preis für einen 24-monatigen Vertrag. Da hat man aber schon auf den Button geglickt.Ich habe aber sofort die AGB gelesen das man innerhalb von 2 Wochen auch per e-mail wiederrufen kann. Das habe ich auch sofort gemacht.Einmal über ihre Seite und einmal über meine e-mail Adresse, welche ich abgespeichert habe.4 Wochen später bekomme ich trotzdem eine Rechnung.Habe gleich eine e-mail hingeschrieben und meinen Wiederruf angehängt und mit einem Anwalt gedroht.Wer hat auch solche Erfahrungen gemacht?



-----------------
"B.Z."

-- Editiert von babs123 am 04.01.2008 13:50:42

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Jotrocken
Status:
Junior-Partner
(5905 Beiträge, 1197x hilfreich)

Suchfunktion verwenden!

-----------------
"Juristerei bedeutet, dem Gegner in Zahl und Güte seiner Argumente überlegen zu sein."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
chris_2001
Status:
Schüler
(242 Beiträge, 6x hilfreich)

Blättere einfach einige Seiten zurück. Das Thema hatten wir schon ausführlich...
Oder guck dort
Netzwelt.de
da wird das sehr ausfürlich behandelt.

-- Editiert von chris_2001 am 04.01.2008 18:40:12

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
babs123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für eure Tipps. Habe mich mit dem Thema noch nie befasst. War eigentlich immer auf der Hut und bin dann doch reingefallen.

-----------------
"B.Z."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Aran
Status:
Schüler
(172 Beiträge, 19x hilfreich)

Hallo babs123

Wir haben auch gerade Ärger mit nimimit.

Auf Rat eines befreundeten Anwalts haben wir den Vertrag (allerdings erst nach Erhalt der Rechnung) schriftlich widerrufen, und wegen Irrtums angefochten, da ein Vertrag zu den genannten Bedingungen nie gewünscht war.

Nicht dass die das Interessiert hätte.
Aber lt. diesem Anwalt haben wir damit zunächst mal alle rechtlichen Schritte getan, die wir tun konnten.

Jetzt werden wir das einfach aussitzen.
Wenn die ein Geld wollen, müssen sie es einklagen. Und da die selber wissen, auf welch wackligen Füßen deren Forderung besteht, werden die das nie tun. Denen reichen die 10% die sie mit Drohungen weichkochen können, und die dann irgendwann bezahlen.

Von uns sehen die keinen müden Cent.

Am Freitag kam der erste Brief von deren Anwalt, aber das macht uns keine schlaflosen Nächte.

Und wenn Du per email widerrufen (123recht.net Tipp: Widerruf ) hast (Brief per Einschreiben ist in so einem Fall aber natürlich immer besser) hast Du sogar noch die bessere Position als wir.




-- Editiert von Aran am 06.01.2008 17:51:38

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen