Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.339
Registrierte
Nutzer

Versehentlicher Widerruf obwohl Umtausch gewünscht

11.1.2015 Thema abonnieren Zum Thema: Widerruf
Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
becario
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Versehentlicher Widerruf obwohl Umtausch gewünscht

Hallo und guten Tag,

mein Fall schildert sich wie folgt mit Bitte um Mithilfe.

Ich habe mir in einem "Bundle" ein Tablet + Tastatur+ Telefon + Software zu einem Paketpreis erworben.

Die Farbe der Tastatur hat mir jedoch leider nicht gefallen wodurch ich diese gerne umtauschen möchte. Hierzu habe ich von einem Teilwiderruf gebrauch gemacht und deutlich hineingeschrieben, dass ich nicht beabsichtige das Geld zurück zu bekommen sondern lediglich den Artikel in einer anderen Farbe mit zuzuschicken.

Der Retoure wurde mir bestätigt und ich erhielt ein Retourenlabel. Nach Rücksendung der Tastatur habe ich nach einiger Zeit ein Schreiben erhalten, das mein Widerruf abgewickelt worden ist und mir der "Teilbetrag" aus dem "Bundle" auf mein Kreditkartenkonto überwiesen wird.

Hier habe ich sofort reagiert und telefonisch, wie schriftlich nochmals meine Willensertklärung bekräftigt. Mir wurde zugesichert, dass ich hierzu eine Rückmeldung noch am selben Tag bekomme. Nachdem bis Abends nichts kam habe ich am folgenden Tag angerufen. Die Antwort.war, die Überweisung sei bereits raus und ich müsste leider neu bestellen. Soweit so gut doch die Tastatur kostet neu 130,- und mir wurden 70,- anteilig für den Paketpreis zurücküberwiesen. Ich bin jedoch nicht im Vorfeld darüber informiert worden, wie hoch die Rücküberweisung sein wird.

Meine Bitte war dann, mir die alte Tastatur zurückzuschicken, was abgelehnt worden ist. Auch möchte mir der Verkauf bzw. die Reklamation hier nicht weiter mit der Abwicklung in gegen kommen, da die Rücküberweisung auf das Kreditkartenkonto bereits vollzogen worden ist. Im übrigen wir von noteboo.... bedauert, dass mein "Teilwiderrufschreiben" nicht richtig gelesen worden ist bzw. mir dazu nicht geantwortet worden ist.

Nun meine Frage, welche Möglichkeiten ich hier nicht diesen finanziellen Nachteil in kauf nehmen zu müssen bzw. an die (gewünschte) Tastatur zu kommen?

Vielen Dank


-----------------
""

Verstoß melden

Probleme mit dem Gewerbe?

Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 415 weitere Fragen zum Thema
Widerruf


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Junior-Partner
(5442 Beiträge, 2972x hilfreich)

Hallo,

du hast von deinem Widerrufsrecht gebracuh gemacht ind die Tastatur zurückgegeben. Dass war dan ein Fehler von dir, da bei einem Widerruf (123recht.net Tipp: Widerruf ) die entsprechenden Leisstungen zurückgegeben werden müssen, sprich du bekommst das Geld zurück.

Du hättest den VK fragen müssen, ob er dir evtl auf deine Kosten hin die Tastatur in eine andere Farbe umtauscht.

quote:
Nun meine Frage, welche Möglichkeiten ich hier nicht diesen finanziellen Nachteil in kauf nehmen zu müssen bzw. an die (gewünschte) Tastatur zu kommen?
ich würde sagen, keinen, da du vom Widerrufsrecht gebrauch gemacht hast.

Du hättest fragen sollen,ob du eine andere Farbe haben kannst, aber so,da würde ich sagen, Pech gehabt...

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(49624 Beiträge, 23339x hilfreich)

Das Problem dürfte hier sein, das der Wiederruf nur Rückabwicklung vorsieht.

Was Du wolltest war ein Umtausch, das ist aber Kulanz.



quote:
Der Retoure wurde mir bestätigt

Mit welchem Wortlaut genau?
Eventuell kann man da noch etwas machen.





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden