Verschmutzung/Beschädigung des Nachbarbarautos durch eigene Baustelle

6.10.2017 Thema abonnieren
 Von 
KlausHerbert
Status: Frischling (2 Beiträge, 0x hilfreich)
Verschmutzung/Beschädigung des Nachbarbarautos durch eigene Baustelle

Hallo Zusammen,

Ich muss leider etwas weiter Ausholen für eine eigentlich einfach Frage, deswegen danke ich bereits im Vorraus für die Geduld der Mitglieder hier.

Folgende Sachlage liegt vor: Bei einem Neubau einer Garage in Grundstücksnähe kam es zu einer möglich Verschmutzung/Beschädigung des Nachbar PKW. Leider gab es in der Vergangenheit bereits große Streitigkeiten zwischen mir und meinem Nachbarn womit eine gütliche Einigung vom Tisch ist. Noch hat mein Nachbar keine Ansprüche gestellt, dies ist aber nur eine Frage der Zeit, da ich bereits wegen anderer "Vergehen" auf Schadensersatz oder ähnliches verklagt wurde. Weiterhin ist mein Nachbar bekannt als Querulant der wirklich aus jeder Mücke einen Elefanten macht und direkt Schadensersatz fordert. Konkrete Details würden den Rahmen sprengen.
Ich will mich auch keinesfalls davor drücken bei wirklich entstandenem Schaden eine Entschädigung zu zahlen, allerdings frage ich mich ob mein Nachbar eine Teilschuld trägt. Er parkte nämlich absichtlich sein PKW direkt neben meine Baustelle um so die chance zu erhöhen, das ich sein Fahrzeug in irgendeinerweise beeinträchtige. Ich sage Absichtlich, weil dies bereits öfters vorgekommen ist. Ich und andere Nachbarn haben schon mehrmals beobachten können wie mein Nachbar um 23 Uhr Abends seine Fahrzeuge so nah wie möglich an meiner Baustelle geparkt hat um diese irgendwie zu behindern. Bisher konnte ich zum Glück jeglichen Schaden vermeiden. Nun ist es allerdings im Zuge der letzten Maßnahme dazugekommen das einige Spritzer Beton auf sein PKW gefallen sind.
Mir ist natürlich bewusst das mein Nachbar sein PKW auf seinem Grundstück abstellen kann wo er will. Ist es allerdings nicht als Vorsatz zu sehen wenn er sein Auto direkt neben meiner Baustelle abstellt, obwohl es genug "sichere" Parkplätze auf seinem Grundstück gibt? Ist es nicht zumutbar von meinem Nachbar zu verlangen sein PKW woanders auf seinem Grundstück zu parken um einen möglichen Schaden zu vermeiden?

Entschuldigung für den langen Text aber dieser Nachbarschaftsstreit nimmt mich ziemlich mit und ich habe Angst vor einem jahrelangem Rechtsstreit aufgrund einer Lapalie. Zumal es sich hier wirklich nicht um Schaden handelt, da Betonstaub vermischt mit Regenwasser nicht wirklich Lack oder Glass angreift. Den Besuch bei einer Waschstraße bezahle ich gerne. Eine Komplettneulackierung + Gutachten eher nicht.
Meine Haftpflicht habe ich bereits vorsorglich informiert, die hat sich bisher aber noch nicht gemeldet.

Kurz zusammengefasst will ich wissen was auf mich zukommen kann wenn ich während einer Baumaßnahme das Nachbarauto verschmutze, das zu nah an der Baustelle geparkt wurde.

Vorab Danke für alle Antworten.

Verstoß melden

Verbaut?

Ein erfahrener Anwalt im Baurecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
#1
 Von 
Harry van Sell
Status: Unbeschreiblich (51272 Beiträge, 23634x hilfreich)

Zitat (von KlausHerbert):
Kurz zusammengefasst will ich wissen was auf mich zukommen kann wenn ich während einer Baumaßnahme das Nachbarauto verschmutze, das zu nah an der Baustelle geparkt wurde.

Zivilrechtlich: Leistung von Schadenersatz
Strafrechtlich: Verurteilung wegen Sachbeschädigung



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
KlausHerbert
Status: Frischling (2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):

Strafrechtlich: Verurteilung wegen Sachbeschädigung

Naja das fällt schonmal weg. Polizisten die den "Schaden" vor Ort aufnemmen sollten, taten dies nicht mit der Begründung, dass offensichtlich keine Straftat vorliegt und die Verschmutzung nicht fahrlässig oder mutwillig herbeigeführt wurde.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


Holen Sie sich einen Experten an die Seite. Für 60€ schaut sich einer unserer Partneranwälte dieses Forenthema an und gibt eine erste rechtssichere Einschätzung ab. Sie können Ihre Fragen zu diesem Thema über ein Textfeld hier spezifizieren. Die Antwort des Anwalts erscheint öffentlich hier im Forum.
Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Sie eingeloggt sein. Klicken Sie hier, um sich einzuloggen oder zu registrieren.