397.233
Registrierte
Nutzer
 www.123recht.net » Forum » Mietrecht » Vermieterpfandrecht

Vermieterpfandrecht

Leserwertung
(0):
 Thema bewerten!

805 Aufrufe

Vermieterpfandrecht

Hallo zusammen.
Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.

Folgendes Problem, mein ehemaliger Vermieter hat vom Vermieterpfandrecht gebrauch gemacht,weil ich mich weigere Renovierungskosten in höhe von 2000 € zu übernehmen.
Er hat von Gardinen,Telefon,Kaffeemaschine,Stereoanlage,TV, PC und andere Kleinelektrogeräte einbehalten.

Nun meine Frage ist es ihm erlaubt diese Sachen weiterzuvermieten??
Was er bereits tut. Meine Gardinen benutzt nämlich schon der neue Mieter. und da ist es mir nicht weit her das die anderen sachen ebenfalls mit vermacht wurden...

Gruß Nicole


von Nicole24 am 17.06.2003 10:54
Status: Frischling (2 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 23 weitere Beiträge zum Thema "Vermieterpfandrecht".


Noch unsicher oder nicht ganz Ihr Thema?
Auf Frag-einen-Anwalt.de antwortet Ihnen ein Rechtsanwalt innerhalb von 2 Stunden. Sie bestimmen den Preis.
>Vermieterpfandrecht
Hallo Nicole,
habe noch nie was von Vermieterpfandrecht gehört.Ist das im Mietvertrag vereinbahrt?Was ist denn vereinbart worden im Mietvertrag wenn Sie ausziehen,und wie genau sollen denn die Renovierung aussehen.Was beinhaltet diese denn? Wenn natürlich etwas zerstört wurde muss dieses selbstverständlich ersetzt werden.Wenn aber nichts vereinbart wurde hat man die Wohnung besenrein zu übergeben.
Eigentum von Ihnen darf der Vermieter nicht weiter vermieten.

Gruß Karin 1


-----------------
"von Karin 1
Neuling"


von karin 1 am 17.06.2003 21:16
Status: Junior (83 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>Vermieterpfandrecht
Aber Hallo;
Der muß, wenn er darauf besteht die Gegenstände Sachgerecht lagern und darf diese NICHT benutzen, geschweige weitervermieten.
Da er dieses macht , stellst du nunab eine Folgerechnung der Nutzung auf......Dieses wird er zwar gegen die vermeintliche Renovierung aufrechnen wollen -aber es ist erstmal ebenfalls ein Anspruch in Geld entstanden :-)
Das weitere würde ich dann nach Sachlage weiter entscheiden.....
Also:
Nutzungsrechnung schreiben mit Zahlfrist
Verzug abwarten
Mahnung ist nicht erforderlich,wenn der Zahlungstermin festlegt-deshalb 30 Tage danach Klage einreichen.....
Der freut sich *ggg*
:-)
Lucifer -Köln



von Lucifer4711 am 24.06.2003 18:35
Status: Praktikant (13 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>Vermieterpfandrecht
Vermieterpfand- und Selbsthilferechtrecht

Erfüllt der Mieter seine vertraglichen Forderungen (Zahlung der Miete) nicht, hat der Vermieter ein Pfandrecht auf die vom Mieter eingebrachten Sachen. Er hat auch das Recht die Entfernung der Sachen, die seinem Pfandrecht unterliegen, zu verhindern. Grundlage ist der § 562 BGB.



von System am 04.01.2004 14:17
Status: Stift (30 Beiträge)
Userwertung:  1,0  von 5 (von 5 User(n) bewertet)

>Vermieterpfandrecht
Mich würde mal interessieren, wie das vor sich ging ??
Hat er während der Mietzeit (vieleicht 1-2 Tage vor Beendigung des Mietverhältnisses die Dinge an sich genommne ?
Dann wäre das Diebstahl.

Gruß

Michael



von Michael32 am 07.01.2004 15:35
Status: Tao (5701 Beiträge)
Userwertung:  3,3  von 5 (von 72 User(n) bewertet)


Mehr zum Thema im Forum:

Vermieterpfandrecht  
123recht.net ist Rechtspartner von:

397233
registrierte
Nutzer

durchschnittl. Bewertung

123987
beantwortete Fragen
10
Anwälte jetzt
online