Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Verkäufer kann Ware nicht liefern, da Ware zerstört

15.5.2002 Thema abonnieren Zum Thema: liefern
 Von 
Alfredo
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Verkäufer kann Ware nicht liefern, da Ware zerstört

Ich habe das Bild eines namhaften Künstlers weit unter Wert ersteigert und mich ordnungsgemäß versucht nach der Auktion mit ihm in Verbindung zu setzen.
Nach einiger Zeit bekomme ich als Antwort, dass er jetzt erst nach Hause gekommen ist und feststellen muss, dass das Bild von seinen Kindern zerstört worden sei.
Meiner Meinung nach ist ein Kaufvertrag rechtswirksam zustande gekommen. Außerdem halte sein Argument, dass das Bild zerstört ist, nur für vorgeschoben, da er wohl kein Interesse hat das Bild so günstig abzugeben.
Welche Ansprüche kann ich gegen den Verkäufer geltend machen?

Vielen Dank und Gruß

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 50 weitere Fragen zum Thema
liefern


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Erika
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zu den Ansprüchen kann ich mich leider nicht fundiert äußern, dies überlasse ich dann anderen.
Da aber die Sitte um sich greift, bei unverhofft niedrigem Endpreis die angebotenen Artikel als defekt (123recht.net Tipp: Gewährleistung geltend machen ) zu deklarieren, würde ich, wenn mir das Bild viel bedeutet mal einen Testballon starten.
Nicht fein, aber vielleicht wirksam.

Ich würde ihm mitteilen, das ich mich eh in den nächsten Monaten häufig in seiner Nähe aufhalte und gerne auch bereit wäe das zerstörte Bild anzusehen und bei entsprechendem Gefallen zu kaufen.
Man ist ja schließlich Liebhaber und würde auch trotz eines Schadens gerne das gute Stück sein Eigen nennen und daheim an der Wand haben.
Immer mit dem Hinweis, das man in den nächtsne Monaten vermehrt in seiner Gegend unterwegs ist, Schulungen, Tagungen, Geschäftstermine etc.
Dabei würde man gerne, und diese Bitte sei ja sicherlich verständlich von einem Verehrer dieses Künstlers, gerne das Bild in Betracht nehmen.
Sollte der Schaden zu gross sein, würde man ja vielleicht noch über ein anderes Bild verhandeln können.
Und alles immer hübsch höflich und mit dem Hnweis auf die Liebe zum Werk des Künstlers.

Nein, nicht wirklich nett, aber wenn das Bild nun wirklich nicht beschädigt ist, eine Lehrstunde für einen Lügner, auch wenn man sich selber einer Lüge bedient.

Die Reaktion würde mich interesieren :)
Und wäre dies mein Kauf würdeich es so sicherlich versuchen um mich zu vergewissern, ob er lügt oder nicht.

Beste Grüsse und vielleicht lese ich ja hier eine Rückmeldung in Sachen Testballon,
Erika

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Kagerer
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Grüß Sie Alfredo,

bei hat es auch mal einer so versucht: "Netzwerkkarte wurde von den Kindern eines Besuchs kaputtgemacht). Ich hatte die Karte um 1 DM ersteigert, normalerweise zwischen 10 und 20 DM zu haben. Ich habe ihm geschrieben, das sei sein Pech und nicht meines, und erhabe drei Wochen Zeit, eine ander Karte zu besorgen/ersteigern und mir zum vereinbarten Preis zu liefern. Nach wenigen Tagen kam die Karte.

Das ist natürlich nicht vergleichbar, aber dennoch.

MfG

Bernhard Kagerer

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen