Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
458.056
Registrierte
Nutzer

VM kündigt wegen Zerrüttung die Mietswohnung

6.1.2013 Thema abonnieren Zum Thema: kündigt
 Von 
Roter-Mond
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 5x hilfreich)
VM kündigt wegen Zerrüttung die Mietswohnung

Hallo ,

seit die untere Wohnung im Haus wieder vermietet ist , kommt oben in der Dachwohnung keine Leistung an strommäßig . Die Geräte gehen kaputt .
Die Wohnung selbst ist kalt und feucht trotz lüften und heizen auch im Sommer . Im Wohnraum hat sich gelber Schimmel (123recht.net Tipp: Mietminderung bei Mängeln der Mietsache ) gebildet .

Die Fenster sind nicht dicht . Das sieht man auch von außen am Giebel . Da ist die Isolierung zerbröselt . Materialermüdung sagt man wohl . Die anderen Fenster ähnlich .

Die Außenwände sind schlecht bis gar nicht isoliert . Bei Niederschlag wird die Wohnung klamm bis feucht . Im Bad bis zu 84% Luftfeuchtigkeit . Im Schlafraum trotz normalen Lüft- und Heizverhalten auch im Schnitt 78% Luftfeuchtigkeit . Deswegen schlafe ich im Wohnraum .
Das Problem der Außenwände ist bekannt . Deswegen wollte ja mein Vermieter isolieren . Hat aber nicht das Geld dafür .


Die Heizkörper liegen bis auf das Bad alle direkt an der Hauswand an . Die Heizkörper heizen also erst mal die Hauswand trocken .

In der Kündigung wirft mein Vermieter mir falsches Lüften und falsches Heizen vor . Ich hätte die Fenster gekippt . Wenn ich lüfte mache ich Durchzug bei voll geöffnetem Fenster mehrmals am Tag . Allerdings hatte ich 2 x nachts das Fenster gekippt als draußen plus 12 Grad waren .

Das Stromnetz sei in Ordnung , obwohl mir an den Steckdosen Küche , Bad bereits zich Elektrogeräte ganz einfach durch geknallt sind . Auch im Wohnraum an Regenschlagseite kann man die Unterputzsteckdosen nicht benutzen . Die sind feucht .
Hinzu kommt , daß einer aus der Familie der Vermieter Elektriker ist und Alles in Eigenarbeit gemacht wird im Haus .
Als ich jetzt nach hause kam lag eine Verblombung von meinem Stromzähler für den unteren Bereich(Kabelanschlüsse) auf dem Boden seitlich . Hatten sie wohl vergessen weg zu räumen .
Ich merke das immer , wenn einer in meiner Wohnung war , daß ich den Schlüssel nur mit Schwierigkeit ins Schloß bekomme .

Neulich klingelte der Hausmeister zwecks Wasser ablesen und eine der Vermieter wollte sich an mir vorbei in die Wohnung drängen ohne Termin . Was ja im Normalfall nicht das Problem gewesen wäre bei normaler Tonlage. Aber sie schrie mich an , beleidigte mich . Auf einmal schrie sie "Sie haben mich getreten ." Ich hatte nichts gemacht . Den Hausmeister führte sie als Zeugen an , obwohl der am Boden mit dem Rücken zu uns die tief liegenden Wasseruhren gerade ab las . Statt wie in ihrer Schilderung direkt hinter mir gestanden haben soll .

Was mache ich jetzt ? Vor allem mit dem Vorwurf ich hätte sie getreten ? Im Ort hat sie ja anfangs erzählt , ich hätte sie gebissen und getreten . Bis ihr mal jemand gesagt hat , wie das ohne Zähne gehen soll . (Bin da neuzeitlich operiert) .

Trotzdem mache ich mir da große Sorgen .

Kann ich da Strafanzeige wegen Mobbing erstellen ?

Der Kündigung zum 31.3.2013 habe ich erst mal schriftlich per Einwurfeinschreiben widersprochen mit gleichzeitiger Fristsetzung zur Beseitigung der Mängel bis zum 11.1.2013 .Und Überprüfung der Anlage durch ein Elektrofachgeschäft .

An Hand der neuen Blombe am Zähler läßt sich ja auch fest stellen wer die Blombe gesetzt hat ? Oder ?

Aber , außer , daß die Blombe da lag kann ich nicht beweisen , daß hier jemand in der Wohnung war .

Ich habe auch fortlaufend Arzttermine , sodaß das immer wieder passieren kann , daß jemand in meiner Abwesenheit in meine Wohnung geht . Wie auch immer . Außerdem nehmen die mich nicht für voll . Drehen mir das Wort im Mund um . Unterstellen mir Sachen . Nicht "nur" das mit dem Treten und Beißen .

Das Haus ist so um 1950 in der schlechten Zeit gebaut . Energiepaß weiß ich nicht , ob die den haben .

Für Antworten wäre dankbar und sage schon mal Danke . Das wäre hilfreich .
Ich hoffe , das war nicht zu umfangreich , aber es hat sich in der Tat Einiges an gesammelt . Ich bin über 60 . Bin doch kein Schläger .

Gruß
Roter-Mond



-- Editiert Roter-Mond am 06.01.2013 10:36

Verstoß melden

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 25 weitere Fragen zum Thema
kündigt


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cobold64
Status:
Lehrling
(1031 Beiträge, 564x hilfreich)

Eine Kündigung des Mietverhältnisses wegen Zerrüttung ist nicht so einfach, diese Zerrüttung muss schon nachgewiesen werden.
Der einfachst Weg, das unbefugte Betreten durch den Vermieter zu unterbinden, wäre, das Schloss auszuwechseln. Dann kann man wenigstens davor sicher sein.
Eine Anzeige wegen Mobbings wird wenig bringen - wie soll das denn bewiesen werden?
Wenn der Vermieter tatsächlich selbst Elektriker ist, kann er entsprechende Arbeiten natürlich selbst ausführen und muss dafür keine externen Firmen beauftragen.
Die Mängel muss man als Mieter dem Vermieter schriftlich (Einschreiben!)anzeigen und unter Fristsetzung auf deren Beseitigung drängen.
Aber Achtung: wenn man eine Wohnung in einem schon vorher sichtbar sanierungsbedürftigen Haus anmietet, hat man keinen Anspruch auf Neubaustandard.
Zur Durchsetzung der Mängelbeseitigung kommt evtl. eine Mietminderung infrage, über deren Höhe man sich jedoch tunlichst fachlich beraten lassen sollte (Anwalt oder Mieterschutzbund)
Bei dem geschilderten Stress sollte man sich allerdings überlegen, ob nicht ein Umzug die bessere Alternative wäre.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2365 Beiträge, 902x hilfreich)

quote:
Energiepaß weiß ich nicht , ob die den haben.

Müssen sie auch nicht. Wenn man schon den Begriff Energiepass benutzt, dann sollte man sich auch schlau machen, für welche Wohnungen der benötigt wird.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Roter-Mond
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 5x hilfreich)

Hallo cobold64 ,
erst mal danke für die Antwort .
Ich weiß nicht wie die rein kommen . Die haben keinen Schlüssel . Allerdings läßt sich die Abdeckung von außen auf schrauben . Und es muß ja einen Grund haben , warum der Schlüssel klemmt , wenn die hier ohne Erlaubnis drin waren .
Eine Abdeckung ohne Schrauben außen darf ich nicht anbringen . Dann muß ich die ganze Tür bezahlen . Das hatten wir bereits durch . Ich wollte einen Fachmann damit beauftragen , damit das auf hört.Das Schloß selbst ist bereits aus gewechselt .

Und die Mängel haben sich eigentlich über das Wetter der letzten zwei Jahre -- ständiger Regen -- so ergeben beim Strom und auch die Feuchtigkeit in der Wohnung. Und eben mit verminderter Stromleistung jetzt nach Bezug der unteren Wohnung .
Der Mieter unten mit seinen vielen Geräten hatte ja auch das Problem mit zu wenig Leistung anfangs . Jetzt hat er Leistung . Jetzt ist hier oben die Leistung weg . Das war vor 1 1/2 Jahren genau so , als die Wohnung unten letzte mal vermietet war . Vor 1 1/2 Jahren -- die haben ja nur halbes Jahr hier gewohnt .
In den ganzen 1 1/2 Jahren wo die Wohnung leer stand , funktionierte alles einwandfrei .
Außer natürlich die Außensteckdosen bei Regen .

Sicher ist es das Beste , wenn man sich eine andere Wohnung sucht . Bin ja auch bereits am packen .
Aber ich sehe das so nicht ein diese Kündigung und werde die Miete mindern ab 11.1.13 .
Aber ich denke auch , das Beste wäre ein Anwalt .
Jetzt am Freitag habe ich Termin beim Anwalt , weil ich mir das auch bereits gedacht habe .

Das Haus sieht von außen für mich als Laie normal in Ordnung aus . Keine Wasserflecken -- keine feuchten Hauswände -- nichts .

Soein Umzug ist ja auch nicht billig . Zumal ich hier gerade renoviert habe .

Der eigentliche Kündigungsgrund ist , daß die Tochter des neuen Mieters hier einziehen will in meine Wohnung .
Deswegen veranstalten die das ganze Theater bis hin -- ich hätte sie getreten , was ja nicht stimmt .

Die Verkabelung im Haus ist marode , denn die Mieterin in der Mitte hatte dasgleiche Problem . Nur die hat kurzer hand eine Firma die gesamte Verkabelung ihrer Wohnung neu machen lassen . Das Geld habe ich nicht . Muß ich ja auch nicht .

Die Sache mit der Verblombung ist während meiner Abwesenheit passiert . Die gehen hier also ein und aus wie es denen gefällt .
Mal sehen , was der Anwalt sagt .
Zumal die jetzt von mir Leistungen erwarten . Ich hätte deren Steckdosen kaputt gemacht .

Mal sehen .


Liane46
als Laie beziehe das Wort auf das Haus insgesamt .
Werde das jetzt nach Deinem Einwand googeln . Das war als Antwort dann nicht so hilfreich wie die Antwort von cobold64

trotzdem danke



-- Editiert Roter-Mond am 06.01.2013 14:26

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Barni Gröllheimer
Status:
Lehrling
(1441 Beiträge, 208x hilfreich)

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, wenn die Wohnung so schrecklich ist, wie oben beschrieben, wie man daran dann festhält und einer Kündigung widerspricht.

Wenn der Auszug unvermeidlich ist, vielleicht lässt sich ja dann eventuell der VM auf ein "Sponsoring des Umzuges" ein.

Da er ja eine möglichst problemlose Abwicklung des Mietverhältnisses möchte, ist er vielleicht bereit etwas zu investieren ???

-- Editiert Barni Gröllheimer am 06.01.2013 16:47

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Roter-Mond
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 5x hilfreich)


Das hätte ich wahrscheinlich vor 10 Jahren auch nicht verstanden . Aber über meine Erkrankung , Gesundheitsreform bin ich zum Sozialfall geworden .
Die Behörde zahlt den Umzug nur , wenn ich bei der nächsten Wohnung genau in den vor geschriebenen Eckdaten der Regelsätze bleibe . Das sind dann zumeist Wohnungen ähnlich wie diese .

Deswegen habe ich auf Grund der neuzeitlichen Mängel erst mal widersprochen , behalte Mietminderung ein -- zahle davon meinen Umzug .
Andersrum , wenn die hier ständig rein kommen , wenn ich nicht da bin , machen die meher kaputt wie man einsparen kann .
Mal ganz davon ab , daß man selber auch unruhig wird .
Hinzu kommt der Umstand , daß nunmehr versucht wird mich in ein Betreuungsverfahren ab zu drängen .
In dem Fall hilft auch kein Umzug , denn die Sache läuft ja ihren Gang bei Gericht .

Von daher ist es für mich wichtig , diese Sache mit der Wohnung , den Schäden , der Bastelei von denen inkl alles durchschnüffeln absolut zu regeln . Also so , daß ich rehabillitiert aus der Sache hervor gehe .

Deswegen werde ich auch jetzt hingehen und das Schloß noch mal auswechseln inkl . der Abdeckung vor der Tür . Das gibt dann schon etwas Sicherheit .

Wenn ich die finanziellen Mittel hätte wie vor meiner Erkrankung - kein Thema > wäre ich längst weg hier .

Aber so , wie vorhin muß ich erst quasi die Steckdose für den Rechner trocken fönen , bevor ich den Rechner anschließen kann . Dann ist auch die Frage , wo der untere Mieter an welcher Steigleitung gerade seine Küchengeräte dran hat . Je nachdem muß ich dann eine andere Steigleitung mit entsprechender Steckdose nehmen .

Die Telecom war ja hier , weil auch bereits Fritzboxen kaputt gegangen sind . Die Fritzbox zeigt dann an "kann keine Verbindung zum Anbieter aufbauen .. " , obwohl die Telecomleitung in Ordnung ist .
Der Techniker hat sich dann die Mühe gemacht alles durch zu messen und hat dann diese Stromschwankungen fest gestellt .
Hat das auch in Küche gesehen bzw gemessen den Fließstrom .

Nun ist ja so , dadurch , daß die hier reinkommen , ist das immer wieder anders bis hin zum Zählerkasten inkl. Verblombung .

Auch ist es ja so , daß wenn man das sagt mit Klarnamen ohne Beweise man sich strafbar macht .
Deswegen hatte ich ja einen Freund hier , der eine Hausmeisterfirma hat und Elektriker ist .

Der hat nur die Situation durch gemessen und gesagt "an die Anlage gehe ich nicht . Die ist nicht regulär . "
Um Geld zu sparen und weil das ja auch nicht meine Sache ist , habe ich en Umstand schriftlich ab gemahnt mit dem Ergebnis , daß man mir für die ganze Wohnung eine einzige Dreiersteckdose gelegt hat .
Aber da dann unten in der Wohnug weniger Leistung war , hat dann wiederum der gebastelt am Strom und die Steckdose bei mir verlor an Leistung .

So muß ich jeden Morgen aus probieren , an welcher Steigleitung der neue Mieter dran hängt und eine andere Steigleitung nehmen .

Sowas ist nur machbar , wenn innerhalb des familiären Systems ein Elektriker ist , der allein die gesamte Hauselektrik unter sich hat und nicht nach Berufsordnung , sondern nach Wohlwollen installiert .
Als aufgeklärter Mensch mag man sowas gar nicht glauben , falls man überhaupt diese Zusammenhänge begriffen hat . Weil > man denkt ja "das kann gar nicht sein . " Es ist aber so .

Die Familie selbst gilt im Dorf als "bißchen merkwürdig" . Der neue Mieter hat in der Vorwohnung auch bereits Krawall gemacht .
Ich erkundige mich also nach alen Seiten . Logisch .

Die Idee mit "Sponsoring des Umzuges" hatte ich gestern auch . Die ist gut . Zumal ich ja auch ganz andere Kündigungszeiten habe mit über 5 Jahren Wohnzeit.
Und ganz offensichtlich haben die Vermieter meine Wohnung bereits zum 1.4.2013 vermietet .

Aber -- wie gesagt -- freitag habe ich Termin beim Anwalt .

Danke auch Allen für die Anregungen . Das hat mir echt weiter geholfen .

Deswegen werde ich das Thema jetzt schließen .

Denn es ist keine Frage , daß man den Sicherungskasten von einer Firma überprüfen lassen müßte . Allein schon zur Beweissicherung .
Das werde ich mal unter anderem ansprechen am Freitag .

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Anjuli123
Status:
Bachelor
(3602 Beiträge, 1301x hilfreich)

quote:
Deswegen habe ich auf Grund der neuzeitlichen Mängel erst mal widersprochen , behalte Mietminderung ein -- zahle davon meinen Umzug .

Schlechte Idee. Wenn die Miete vom Amt kommt, kriegt das Amt auch die Mietminderung. Wenn du sie selber behältst nennt sich das Sozialbetrug.

Aus dem unbefugten Betreten kannst du auch nur bedingt Honig saugen. Du kannst zwar Anzeige wegen Hausfriedensbruch erstatten, jedoch berechtigt dich das lediglich zur fristlosen Kündigung – was du ja gerade nicht willst.

Den Energiepaß kannst du auch knicken. Die Vorlage kannst du nur bei Neuanmietung verlangen, nicht bei bereits bestehenden Mietverhältnissen. Und selbst wenn du einen vorgelegt bekommen würdest, würde dir das auch nichts nutzen, eben weil das Mietverhältnis so ja bereits seit Jahren besteht. Du kannst aus dem Paß keine Ansprüche herleiten. Er ist nur dafür gut, bei Anmietung zu entscheiden, ob man die Wohnung nimmt oder nicht.

quote:

Auch ist es ja so , daß wenn man das sagt mit Klarnamen ohne Beweise man sich strafbar macht .
Deswegen hatte ich ja einen Freund hier , der eine Hausmeisterfirma hat und Elektriker ist .

Hä?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Roter-Mond
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 5x hilfreich)

Das Geld kommt auf ein Sicherungskonto bis zur Verhandlung .
Dann kann ich es für den Umzug nehmen . Sowas kläre ich vorher .
Alles andere ist Sozialbetrug - klar .

Nun denn -- alles andere steht ja da .

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Roter-Mond
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 5x hilfreich)

Und Energiepaß .. das war ja nur mal so eine Überlegung von mir , ob sie sowas haben . Halt im Zusammenhang mit diesen Wasser saugenden Außenwänden . Ob man da überhaupt einen bekäme . Mehr nicht .

Ich habe ja hier erst mal ziemlich lange gelesen , bevor ich das gefragt habe . Und in den Beiträgen habe ich dann auch die ein oder andere Anregung gefunden . Das ist schon sehr hilfreich , wenn man hier erst mal liest . Beruhigt auch :-))

Mir wäre die letzte Lösung am liebsten , weil hier tatsächlich Eine am 1.4.13 rein soll in meine Wohnung . Also "Sponsoring des Umzuges" . Muß man abwarten .

Und hier
Auch ist es ja so , daß wenn man das sagt mit Klarnamen ohne Beweise man sich strafbar macht .
Deswegen hatte ich ja einen Freund hier , der eine Hausmeisterfirma hat und Elektriker ist .

Hä?

Zu dem "Hä"
Der Elektriker hat Beweise am Sicherungskasten gesichert . Photos .

War so Gedankensprung von hier zur Realität . Wobei ja Beides real ist . Aber eine gewisse Anonymität ist ja gegeben .
Das ist halt so , daß sich gedanklich das vermischt : hier das Forum und eben dann an "der Front" .
Ist richtig -- hätte ich Absatz machen müssen .
Aber denke mal das eigentliche Problem , die neuzeitlichen Schäden jetzt die letzten 3 1/2 Wochen und dann diese Psychoterror ist wichtiger .

Das hat ja hier letzten 6/8 Wochen geschüttet mit Sturm . Die Isolierungen an den Giebeln haben sich da aus gewaschen und wo die Fenster ein gesetzt sind sowieso . Das ist ja auch neu jetzt erst . Zumindest merkt man es in den Räumen erst neuzeitlich .
Deswegen gefällt mir das Wort "Materialermüdung" gut .
Genau so ist es im Bad .
Die haben ja alles in Eigenarbeit gemacht hier vor 10 Jahren . Wohl geschusselt . Und jetzt so nach und nach bröckelt das .

Laß mal gut sein -- sonst wird das hier ein Roman ;-))


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Wie bringe ich Vermieter dazu, Fehler zu beheben?
Die Antworten findet ihr hier:


Mietminderung

Bei mangelhaften Mietsräumen können Sie die Miete mindern bzw. kürzen. Der Fehler muss erheblich sein (z.B. Heizung funktioniert im Winter nicht) und nicht vom Mieter verschuldet. Die Höhe der Mietminderung ist vom Fehler abhängig und orientiert sich meist an vergleichbaren Gerichtsurteilen. Voraussetzungen einer Mietminderung, Durchführung und Höhe können Sie auf 123recht.net anhand unzähliger Ratgeber klären und bei Bedarf mit einem Anwalt für Mietrecht besprechen und durchsetzen. mehr

Die Rechte des Mieters bei Wohnungsmängeln

von Rechtsanwalt Sascha Steidel
In der mietrechtlichen Praxis stellt sich immer wieder die Frage nach den Rechten des Mieters, wenn die gemietete Wohnung Mängel aufweist und Schäden drohen. Voraussetzung ... mehr