UsedSoft Deutschland meldet Insolvenz an

Mehr zum Thema:

Urheberrecht Rubrik, usedsoft, Gebrauchtsoftware, Insolvenz, Lizenz, Adobe, Urheberrecht

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Ein schwerer Schlag für den Gebrauchtsoftwarehandel. Die HHS usedSoft GmbH meldet nach Presseberichten Insolvenz an.

Erst traf es die Schweizer Einkaufsgesellschaft von usedSoft, nun ist die deutsche Gesellschaft in München von der Insolvenz betroffen. Die HHS usedSoft GmbH musste einen Insolvenzantrag stellen.

Mit Microsoft, Adobe und Oracle hatte usedSoft heftige gerichtliche Auseinandersetzungen geführt, nun kommt mit der Insolvenz das vorläufige Aus der Gesellschaft. Zwar betont die Geschäftsführung, dass nach überstandenen Insolvenzverfahren die Geschäfte fortgeführt werden, so recht mag man das aber nicht glauben.

Für die Kunden von usedSoft ergeben sich nunmehr viele rechtliche Fragen und Schwierigkeiten. Die größte Frage ist, ob bei Auseinandersetzungen über die Lizenzen der Gebrauchtsoftware Kunden nachweisen können, dass ein berechigter Lizenzerwerb erfolgt ist.

Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Urheberrecht Haftungsrisiko bei usedSoft - Was ist nun zu tun?