Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
458.000
Registrierte
Nutzer

Urlaubsanspruch Teilzeitbeschäftigung

4.1.2013 Thema abonnieren Zum Thema: Urlaubsanspruch
 Von 
Björn81
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 3x hilfreich)
Urlaubsanspruch Teilzeitbeschäftigung

Hi !
Habe eine Frage wg. Urlaubsanspruch bei Teilzeitbeschäftigten .( Geld und Werttransport )

Ich habe meine Arbeit auf 80 % reduziert. Nun hatte ich im November 2 Wochen Urlaub eingereicht, diese auch genommen. Dafür hat mir mein Arbeitgeber 10 Urlaubstage abgezogen obwohl ich dafür nur 8 benötige..( Dienstag frei !!)

Bei meinem Mitarbeitergespräch (wg. 80 %) hat man mir erzählt, dass ich auch 30 Tage Urlaubsanspruch habe wie Vollzeitbeschäftigte ! Was Firmenspezifisch ist, anscheinend wird das mit dem Urlaub in jeder Firma anderst gehandhabt...
Weiss jemand ob ich Recht hab oder der Arbeitgeber ?


-----------------
""

Verstoß melden

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 581 weitere Fragen zum Thema
Urlaubsanspruch


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Jennerwein
Status:
Praktikant
(510 Beiträge, 150x hilfreich)

als erstes wäre mal zu klären, ob ein Tarifvertrag für dich gilt,
und dazu wäre wichtig, in welchem Bundesland du arbeitest, was Aufschluß darüber gäbe, ob es vielleicht einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag gäbe

und was im Arbeitsvertrag dazu vereinbart ist, falls dem nicht so wäre

-----------------
"Tra il dire e il fare c’è di mezzo il mare.
(Zwischen Reden und Tun liegt das Meer) ital.Sprichwort"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Björn81
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 3x hilfreich)

Vielen Dank für die schnelle Antwort !
Einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag gibt es, doch leider kann ich den im Netz nicht finden..
Der muss in der Firma ausliegen.
Die Arbeit findet in Baden Württemberg statt.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Schalkefan
Status:
Praktikant
(507 Beiträge, 73x hilfreich)

Klar bekommst du 10 Tage abgezogen. Denn sonst haettest du mir 30 Tagen Urlaub ja mehr Urlaub als Vollzetangestellte. Die 30 Tage bezoehen sich auf eine volle 5-Tage Woche. Willst du eine Woche frei, musst du 5 Tage Urlaub nehmen.

Oder der Urlaub wird runtergerechnet. 30/5*4 = 24 Tage Jahresurlaub. Dann muesstest du auch nur 4 Tage fuer eine Woche frei verrechnen.

Insgesamt hast du aber, genauso wie vollzeitkollegen, 6 volle Wochen Jahresurlaub.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Björn81
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 3x hilfreich)

ok. dann ist diese Regelung die Schalkefan genannt hat allgemeinverbindlich für alle Teilzeitbeschäftigten !?!

Im Arbeitsvertrag ist explizit der Dienstag als "freier" Tag vereinbart. Ich bekomme für den freien Tag ja auch kein Lohn.
Warum bekomme ich dann einen Urlaubstag abgezogen.
Vielleicht kann man das einem "Laien" erklären ?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Jennerwein
Status:
Praktikant
(510 Beiträge, 150x hilfreich)

der allgemeinverbindliche MTV für BW sagt im § 6 Absatz 2 aus .

Die Urlaubsdauer beträgt 30 Tage unter Zugrundelegung der 5-Tage-Woche. Als
Urlaubstag kann nur der Tag angerechnet werden, an dem nicht gearbeitet
wurde.





-----------------
"Tra il dire e il fare c’è di mezzo il mare.
(Zwischen Reden und Tun liegt das Meer) ital.Sprichwort"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
altona01
Status:
Wissender
(15005 Beiträge, 5705x hilfreich)

"ok. dann ist diese Regelung die Schalkefan genannt hat allgemeinverbindlich für alle Teilzeitbeschäftigten !?!"

Das kann man so sagen, da diese Regelung gerecht ist. Oder gibt es irgendeinen Grund, warum Teilzeitbeschäftigte mehr Urlaub als Vollzeitbeschäftigte haben sollten?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Björn81
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 3x hilfreich)

Eigentlich nicht.
Dann wurden mir einfach die falschen Infos beim Mitarbeitergespräch gegeben.

"Die Urlaubsdauer beträgt 30 Tage unter Zugrundelegung der 5-Tage-Woche. "

Wenn die Frage nach den Urlaubstagen fällt, und man bekommt die Antwort Sie haben 30 Tage Urlaub gehe ich davon aus das ich bei 4 Arbeitstagen die Woche auch nur 4 Urlaubstage für eine Woche einreichen muss...

Danke für die Vielen Antworten, schönes Wochenende

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
gaga92
Status:
Praktikant
(862 Beiträge, 402x hilfreich)

Wenn du keinen zusammenhängenden Urlaub beantragst, sondern immer nur 4 Tage (Mittwoch bis Montag), dann könnte es passieren, das du wirklich auf 30 freie Arbeitstage im Jahr kommst(aber nur dann, wenn die Personalabteilung nicht aufpasst!)

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht

Abmahnung, Kündigung, Urlaub, Datenschutz und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber / Mit dem Arbeitsrecht kommt man oft schon während der Schul- oder Studienzeit beim Jobben in Berührung. Als Berufstätiger sind Kenntnisse der wesentlichen arbeitsrechtlichen Regelungen in jedem Fall notwendig.. mehr