Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.864
Registrierte
Nutzer

Urlaub vor der Kündigung oder doch nicht?

8.1.2017 Thema abonnieren Zum Thema: Kündigung Urlaub
 Von 
go457171-10
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Urlaub vor der Kündigung oder doch nicht?

Hi

Ich möchte mir Klarheit zu Paar technischen Fragen im Bezug auf Kündigung und Urlaub verschaffen. Ich kündige bald, weil ich woanders unterschreibe. Wie sieht es mit dem Urlaub dann weiter aus, beim alten und dann beim neuen Arbeitgeber?

- Kann ich den ganzen Urlaub (24 Arb. Tage) jetzt beim alten Arbeitgeber nehmen und erst dann kündigen, um praktisch nach dem Urlaub nicht mehr zur alten Arbeit zu erscheinen? Kündigungsfrist ist 4 Wochen zum Monatsende. Geht sowas überhaupt, wenn ja - was sind die Nebenwirkungen?

- Erfährt der neue Arbeitgeber davon, dass ich beim alten Arbeitgeber bereits den Urlaub fürs ganze Jahr genommen habe? Interessiert den neuen Arbeitgeber das überhaupt, oder bekomme ich dort den Urlaub anteilig den Monaten, die ich gearbeitet habe, nicht mehr, nicht weniger?

Vielen Dank im Voraus und
gruß_aus_berlin
Billy

-- Editier von go457171-10 am 08.01.2017 22:00

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 4944 weitere Fragen zum Thema
Kündigung Urlaub


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Wissender
(15667 Beiträge, 6088x hilfreich)

Urlaub können Sie immer nur dann nehmen, wenn dieser vom Arbeitgeber bewilligt wurde. Ihre Kündigung ändert nichts daran.
Bei Fernbleiben von der Arbeit ohne genehmigten Urlaub kann das viele Folgen haben, unbezahlt und Regressforderungen wären so zwei Ansätze.

Der letzte AG ist verpflichtet, Ihnen bei Bedarf eine Urlaubsbescheinigung über den bewilligten Urlaub mitzugeben. Und der neue AG wird, wenn er nich dumm ist, danach fragen. Je nachdem, was darin steht, können Sie beim neuen AG noch Urlaub nehmen oder auch nicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht

Abmahnung, Kündigung, Urlaub, Datenschutz und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber / Mit dem Arbeitsrecht kommt man oft schon während der Schul- oder Studienzeit beim Jobben in Berührung. Als Berufstätiger sind Kenntnisse der wesentlichen arbeitsrechtlichen Regelungen in jedem Fall notwendig.. mehr