Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
468.561
Registrierte
Nutzer

Unterstützung bei 400 Euro Job

5.1.2006 Thema abonnieren Zum Thema: Job Unterstützung 400
 Von 
Dimebag
Status:
Frischling
(37 Beiträge, 1x hilfreich)
Unterstützung bei 400 Euro Job

Ich hatte mich schon mal an die Leute in diesem Forum gewendet, jedoch hat sich die Situation nicht verbessert.

Eine Bekannte von mir hat keine abgeschlossene Ausbildung und ist zudem arbeitslos. Mit ihrer Qualifikation bei ihr im Ort und in der Umgebung absolut keine freie Stelle zu finden. In einem anderen Bundesland schon. Allerdings besteht jeder Arbeitgeber auf eine Probezeit von 3 Monaten, die zunächst als 400 Euro Job ausgelegt wird.

Würde meine Bekannte in dem Fall Wohngeld für eine kleine Wohnung bekommen?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 609 weitere Fragen zum Thema
Job Unterstützung 400


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Heiliger
(21183 Beiträge, 11259x hilfreich)

Hi,

sicher würde sie das. Allerdings ist ein Alg2-Antrag vermutlich sinnvoller (Selbstbehalt 160 Euro, der Rest wird mit dem Alg2-Anspruch verrechnet.

Gruß vom mümmel

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Dimebag
Status:
Frischling
(37 Beiträge, 1x hilfreich)

Alg2 bekommt sie ja zur Zeit. Ich meine inklusive Kindergeld sind das knapp über 400 Euro.

Warum ist der Alg2 Antrag dann sinnvoller? Bekommt man das weiterhin trotz 400 Euro Job? Und wie errechnet sich das dann genau?

-- Editiert von Pasche am 05.01.2006 13:24:22

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
muemmel
Status:
Heiliger
(21183 Beiträge, 11259x hilfreich)

Hi,

ja, daß sie Alg2 und KG erhält, hätten Sie sinnvollerweise erwähnen können. Wenn sie Alg2 erhält, kriegt sie natürlich kein Wohngeld. Alg2 ist ja das, was man erhält, wenn andere Sozialleistungen ausgeschöpft sind.
Alg2 erhält man auch während eines 400-Euro-Jobs, wenn das Geld nicht ausreicht. Da Sie nichts zur Miethöhe der Bekannten mitgeteilt haben, kann ich das jetzt aber auch nicht ausrechnen.

Gruß vom mümmel

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Dimebag
Status:
Frischling
(37 Beiträge, 1x hilfreich)

Die Miethöhe steht noch nicht fest. Sie hat mehrere Angebote, wo sie anfangen kann. Die Wohnungssuche kommt erst danach. Hier bei uns liegen die billigsten Wohnungen bei ca. 280 Euro monatlich (ohne Nebenkosten). Mit Nebenkosten kommt ja noch einiges dazu, so dass von den 400 Euro nichts mehr übrig bleiben würde.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Dimebag
Status:
Frischling
(37 Beiträge, 1x hilfreich)

Ich hab selbst mal ein wenig im Netz gestöbert und bin auf folgenden Rechner gestoßen:

http://www.biallo.de/finserv/rechnerinframe/Soziales/ALG2rechneri.php?nb=0&hp=0&ap0=0&ap1=0&ap2=0&ap3=0&ap4=0&mi=300&nk=60&hk=80&ww=0&ia=0&is=0&b0=0&eb=400&en=400&kg=0&sek=0&aus=0&wg=0&aw=0&Seite=6&rub=rech&sub=Arbeitslosengeld-II-Rechner&subrub=ALG2

Sehe ich das richtig, dass sie insgesamt 945 Euro pro Monat zur Verfügung hätte (Job + ALG2), dafür aber alle Kosten der Wohnung selbst tragen müsste? Davon könnte sie ja auf jeden Fall leben.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
muemmel
Status:
Heiliger
(21183 Beiträge, 11259x hilfreich)

Hi,

irgendwie kann ich Ihrer Rechnung nicht folgen. Ich versuche es mal mit einem eigenen Beispiel: Nehmen wir an, Ihre Bekannte zahlt 300 Euro Miete. Dann hat sie einen Alg2-Anspruch von 345+300 Euro (Regelsatz+Miete): 645 Euro. Davon kommen runter: 260 Euro für den 400-Euro-Job (160 Euro darf sie als Selbstbehalt behalten) und 154 Euro Kindergeld.

645 Euro
-260 Euro Einkommen
-154 Euro Kindergeld

=231 Euro Alg2-Anspruch

Alles klar?

Gruß vom mümmel

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Dimebag
Status:
Frischling
(37 Beiträge, 1x hilfreich)

Plus die verdienten 400 Euro durch den Job kommt man insgesamt also auf 631 Euro pro Monat. 1 Frage hätte ich da allerdings noch:

Warum wird das Kindergeld abgezogen?

-- Editiert von Pasche am 08.01.2006 23:06:17

-- Editiert von Pasche am 08.01.2006 23:12:18

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
muemmel
Status:
Heiliger
(21183 Beiträge, 11259x hilfreich)

Hi,

tja, weil es ein Einkommen ist und es da - im Gegensatz zum Arbeitseinkommen - auch keine Freibeträge gibt.

Gruß vom mümmel

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden