Untaten im Trend: Stalking und Cyberstalking

Mehr zum Thema:

Internetrecht, Computerrecht Rubrik, Stalking, Cyberstalking, Belästigung, Stalker

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

What’s love got to do with it?

Von Rechtsanwältin Regina Kohn

Was ist Stalking?

Stalking ist ein englischsprachiger Begriff, kommt aus der „Jägersprache“ und meint eigentlich das Sich-Anpirschen an ein Stück Wild. Inzwischen ist Stalking auch bei uns ein gängiger Begriff dafür, dass eine Person von einer anderen permanent unerwünscht kontaktiert bzw. verfolgt und bedrängt wird.

Nach Angaben des Bundesjustizministeriums ist Stalking als Phänomen in Deutschland noch wenig erforscht. Es kann aber davon ausgegangen werden, dass eine wirklich ernstzunehmende Zahl von Menschen hierzulande betroffen ist. Es soll sich dabei in erster Linie um Frauen handeln. In die Medien kommen meistens die Fälle von gestalkten Promis. Viele Stalking-Opfer, die nicht berühmt sind, gehen weder zur Polizei noch zum Rechtsanwalt, weil sie entweder keine Hilfe erwarten und/oder sich schämen.

Hat Liebe etwas damit zu tun?

In Australien haben Wissenschaftler die Stalker in 5 Gruppen eingeteilt:

123recht.net Tipp:

Erstellen Sie mit dem interaktiven Muster von 123recht.net Ihre Datenschutzerklärung für Ihre Webseite, Ihren Webshop oder Blog. Einfach die Fragen beantworten und den fertigen Text ins Internet stellen.

Jetzt Datenschutzerklärung erstellen