Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Unglaubliche Kunden

7.1.2005 Thema abonnieren
 Von 
Patt
Status:
Beginner
(64 Beiträge, 1x hilfreich)
Unglaubliche Kunden

Hi Leute,

jetzt muss ich dringend mal einen Rat von Euch haben.

Folgender Fall:

Ein Kunde bestellt in meinem shop diverse Artikel im Wert von ca. 70 Euro. Als Bezahlart gibt er Lastschrift an und trägt auch eine vom Aufbau her korrekte Bankverbindung ein.
In den Kundendaten wird eine Telefon Nr. angegeben unter welcher man nur die nette Dame mit "Kein Anschluß unter....." hört.

Nehmen wir an die Ware geht raus. Das Paket wird vom Paketdienst angenommen. Auf dem Nachweis steht aber ein anderer Name mit Unterschrift.

Dann kommt die LA zurück. Konto erloschen.

Versuche die Person ausfindig zu machen schlagen fehl. Unter der genannten Adresse gibt es diese Person auch laut Einwohnermeldeamt nicht.

1) Wie kann man sich vor solchen Betrügern schützen?
Und bitte ich jetzt nicht nur sagen keine Lastschrift anbieten! Das wäre nun wirklich zu einfach.

2) Welche Möglichkeiten habe ich diese Person ausfindig zu machen?

3) Es kommt wieder eine bestellung mit anderem Namen aber mit gleicher PLZ und ähnlichen Umständen! Ware wird zwar nicht verschickt, aber ich würde diese miesen Abzocker gerne rechtlich dran bekommen. Was kann ich tun?

Wäre super wenn mir jemand Auskunft geben könnte. Denn wenn ich ncihts mache treiben die das Spiel bestimmt in mehreren Shops und wenn keiner was macht sind alle guten Kunden die dummen da dadurch Preise erhöht werden müssen etc.

Grüße


Verstoß melden



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mahnman
Status:
Junior-Partner
(5954 Beiträge, 1145x hilfreich)

Strafanzeige stellen. Evtl. ist über die E-Mail oder die Lieferadresse etwas zu ermitteln. Auch ein IP-Log könnte helfen.
Weitere Möglichkeit: Bei Neukunden kein Lastschriftverfahren anbieten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Patt
Status:
Beginner
(64 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo,

blöde Frage aber wie läuft denn eine Strafanzeige ab? Muss ich da zur Polizei gehen oderwie?

Danke.

Grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Mahnman
Status:
Junior-Partner
(5954 Beiträge, 1145x hilfreich)

Oder die Anzeige per Post schicken. Alle BElege in Kopie beifügen und abwarten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Berndq
Status:
Frischling
(40 Beiträge, 2x hilfreich)


Bei Erstkunden erst abbuchen und dann verschicken. Machen wir so. Dafür hat sicher jeder Kunde Verständniss.

Achtung : Lastschriften können 30 Jahre lang zurückgebucht werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Mahnman
Status:
Junior-Partner
(5954 Beiträge, 1145x hilfreich)

Aus diesem Grund würde ich kein Lastschriftverfahren anbieten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Paket nicht angekommen. Wer trägt Versendungsrisiko, wer Beweislast?
Die Antworten findet ihr hier:


Versicherter Versand, aber Paket weg

Wie geht man vor, wenn ein Paket trotz Versicherung nicht ankommt? / Ich habe über ein Computerforum privat eine gebrauchte Grafikkarte verkauft. Sofort nach Zahlungseingang vom Käufer habe ich die Karte versichert per DHL verschickt... mehr