Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.271
Registrierte
Nutzer

Umzug Vater , Umgang , etc

3.1.2010 Thema abonnieren Zum Thema: Vater Umgang Umzug
 Von 
guest-12324.01.2010 13:27:53
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)
Umzug Vater , Umgang , etc

Hallo ,

folgende Situation :

Frau und Mann haben drei gemeinsame Kinder (7,8,3 Jahre) sind seit 1 1 / 2 Jahren geschieden .
Es besteht ein 14 tägiges Umgangsrecht, Hälfte der Ferien .

Frage 1 : der Vater besteht darauf das nä kompl Ostern und Weihnachten die Kinder bei sich zu haben . In wie weit ist das rechtens ,Frau möchte die Kinder ja zumindest an Weihnachten auch gerne haben .Ostern ließe Frau mit sich reden .

Frage 2: Der Mann hat eine neue Beziehung , will in 2010 heiraten ( Termin ist unbekannt- der Frau zumindest ;) ) und mit der neuen Frau in ihre Heimatstadt ziehen in die sie zurück möchte .
Wenn Mann in das 600 km entfernte Berlin zieht, will er die Kinder nach wie vor alle 14 Tage zu sich nehmen . Frau fragt sich jetzt natürlich wie das funktionieren soll, denn es wäre ja eine ziemliche Tortur für die Kinder . Dazu kommt das der älteste Sohn aktiv in einem Leistungskader turnt und Freitags Training hat und an den WE auch oft Wettbewerbe stattfinden ( turnt auf Landesebene) . Der Vater will nun das das Kind sein Hobby aufgibt- geht das so einfach ? Ist die Mutter (zur Zeit arbeitslos) verpflichtet die Kinder in den Zug zum Vater zu setzen ?Mutter hat kein Auto kann die Kinder somit nicht bringen, könnte der Vater auf eine Zugfahrt bestehen? Wer trägt die Kosten dafür? Der Vater zieht nicht wegen der Arbeit weg . Am jetzigen Wohnort hat er feste unbefristete Vollzeitstellung !Will wegziehen da der neuen Frau der jetzige Wohnort nicht gefällt (Kleinstadt).

Frage 3: Mann weigert sich Unterhalt zu zahlen ,Mutter erhält nach Unterhaltsklage einen Vergleichsbetrag von 280 Euro für alle drei Kinder (!) . Vater sagt nun , wenn er heiratet wäre er den Kindern der neuen Frau zu unterhalt verpflichtet und er müsse gar nichts mehr an die leiblichen Kinder zahlen . Stimmt das ??

Frage 4 : die beiden Großen Kinder hätten im Jahre 2011 Kommunion . Nach jetzigem Stand würde das auf ein WE des Vaters fallen , dieser äusserte bereits das er das entsprechende WE nicht tauscht und er darauf besteht das die Kinder zu ihm nach Berlin kommen und dort zur Kommunion gehen .Ist das rechtens ?


Entschuldigt bitte die vielen Fragen ,ich hoffe ihr versteht was ich gemeint habe . Wäre nett wenn jemand mir hier Antworten geben könnte denn das ganze ist schon ziemlich wichtig .

Dankeschön

-- Editiert am 03.01.2010 16:10

-- Editiert am 03.01.2010 16:12

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 1555 weitere Fragen zum Thema
Vater Umgang Umzug


13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Aidafan123
Status:
Schüler
(323 Beiträge, 56x hilfreich)

1) Gängig stände ihm ein Tag der Feiertage zu (1 Weihnachtsfeiertag, Ostermontag) aufgrund der Entfernung sich nicht zu handeln. Also mußt du entscheiden, welches der beiden Feste sie komplett beim Vater sein möchte...frag am besten die Kinder was sie wollen!

2) Da dein Ex für die Entfernung verantwortlich ist, hat er auch für die da durch entstandenen Kosten aufzukommen.
Deine finanzielle Situation lässt leider kein Entgegenkommen zu.
14 Tage 1200 ,km sind für mich auch unzumutbar. Schalte dazu das Jugendamt ein!
Evtl. stellst du in stattdessen die kompletten Schulferien zur Verfügung!

3) Der Vater ist nur seinen leiblichen kindern zu unterhalt verpflichtet. Die Kinder der neuen Frau zählen nicht, es sei denn er adoptiert sie!

4) Die Kommunion findet in der Gemeinde der Kinder statt und sie feiern ihn üblicher Weise mit zahlreichen Klassenkameraden. Zudem fordern die Kirchen, dass man sich im Jahr der Kommunion der öfteren Sonntags da blicken lässt.
Also ist es Quatsch sie in Berlin zu feiern, wenn die Kinder zu einer anderen Gemeinde gehören. Das würde ich klar ablehnen und da brauchst du dir auch keine Sorgen zu machen dass ein Familiengericht oder Jugendamt dir deswegen auf die Füße tritt!

Also, lass dich nicht unterkriegen und alles Gute!

-----------------
"Euer Neid ist meine Anerkennung"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12324.01.2010 13:27:53
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo und Danke für die Antworten ,

mein EX hat gerad am Telefon nochmals erwähnt das er darauf besteht das die Kinder alle 14 Tage zu ihm sollen und es ihm auch egal ist das ich das zu anstrengend finde ...... Mein Großer rebelliert schon da sein Verein natürlich sehr darunter leiden würde und er lieber dorthin möchte als zu seinem Vater der sich eh nicht um sie kümmert wenn die Kinder da sind ( O-Ton Kinder).
Er meinte gerad wenn ich nicht mitmache wird er das einklagen das die Kinder alle 14 Tage zu ihm kommen und er meinte noch er würde dann mal sehen wenn es zu teuer vom Benzin her wäre , sollte ich die Kinder in den Zug setzen und er holt sie am Bahnhof ab ..... Also echt der jüngste wird gerad mal vier.....
Mann mann so ein Stress immer, ehrlich gesagt hoffe ich ein bisschen das sich das im Sande verläuft denn wenn es nach den Kindern geht wollen sie gar nicht hin ...............

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Aidafan123
Status:
Schüler
(323 Beiträge, 56x hilfreich)

Schalte zur Umgangsregelung das Jugendamt ein. Biete Gegenangebote (komplette Schulferien, Brückentage). Wenn man deinen guten Willen beim Umgangsrecht sieht wird dir bzw. den Kindern keiner eine 14 Tage 1200 km Regelung aufzwingen! Du darfst nur nicht stur sein beim Jugendamt. Immer ein gutes annehmbares Gegenangebot im Gepäck haben :)
Ich bin sicher, dass du das hinkriegst. Lass ihn mal fordern was er will ;)

LG

-----------------
"Euer Neid ist meine Anerkennung"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12324.01.2010 13:27:53
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Zum Glück stehe ich in gutem Kontakt mit dem Jugendamt und die werden sicher ein Auge drauf halten , da die neue Frau den Jüngsten Sohn massiv geprügelt hat da er noch nicht trocken ist ...........-da ist der Umgang auch momentan eingeschränkt.

Der Witz ist das ich ihm das ja schon angeboten habe , er das aber quatsch findet. Ihm würde es 14tägig zustehen und Schluß ( OTon)


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Aidafan123
Status:
Schüler
(323 Beiträge, 56x hilfreich)

Na wenn er nicht hören will wird er es sicher fühlen können ;)

-----------------
"Euer Neid ist meine Anerkennung"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest-12324.01.2010 13:27:53
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

da bin ich nochmal weil mein Ex mir gerade per Mail mitgeteilt aht das er anstrebt die Kinder ganz zu sich zu nehmen , sprich er will nund as alleinige Sorgerrecht ... Na ja nicht mein EX hat mir die Mail geschreiben sondern die neue Freundin/FastFrau. Muss ich rechtlich mit ihr eigentlich besprechen wenn es um die kinder geht oder kann ich dann auf meinen EXMann bestehen . Sie bekommt doch nicht automatisch Rechte an den Kindern wenn sie heiraten oder ????

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Aidafan123
Status:
Schüler
(323 Beiträge, 56x hilfreich)

;) Nein, warum solltest du was mit ihr besprechen? Ich denke es gibt eh nichts zu besprechen. Er will nach Berlin ziehen und lässt das soziale umfeld der Kinder hinter sich. Sie mitzunehmen wäre sicher nicht zu verantworten.
Nimm ihm die Luft aus den Segel und verschwende nicht zuviel Energie mit dem Sch.wachsinn :)

Liebe Grüße

-----------------
"Euer Neid ist meine Anerkennung"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Maigloeckchen
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 1x hilfreich)

Na das klingt ja toll.
Hat die neue Frau Ihren oder euren Sohn geprügelt?
Wenn eine Frau kleine Kinder prügelt dient das keinem Kind und muss geahndet werden.
Er schafft die distanz und muss dafür Sorge tragen nicht Du.Es gibt von der Bahn auch angebote zu begleiteten Fahrten.
Mir stehen die Haare hoch.
Er ist der Vater mit Rechten und PFLICHTEN.Die neue hat garnix zu melden!
Erwähne auch beim Jugendamt das Thema unterhalt und die Aussagen eurer Kinder.Sie werden beim Unterhalt nichts machen können,aber es vervielfältigt das Gesammtbild.

Ich würde meine Kinder garnicht in die Obhut geben wollen,wo eine Frau ist die Prügelt.Sprachlos.

Arbeite eng mit dem Jugendamt zusammen.
Habe keine Angst vor dem Gericht.Wenn die seine Forderungsliste sehen,wissen die was Sache ist.
Deinem ältesten ist der Sport sehr wichtig.Dann muss auch der Vater das respektieren.
Mach Dich nicht kleiner als Du bist!
Suche Dir gegebenen falls einen guten Anwalt auch der wisse Ring könnte Dir dabei behilflich sein.Es klingt ja ganz so als würde da noch was auf Dich zukommen.
Ich wünsche Dir Kraft

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
guest-12324.01.2010 13:27:53
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die lieben Worte . Keine Angst ich mach mich nicht kleiner als ich bin , aber es ist alles schon sehr zermürbend.


In engem Kontakt mit dem Jugendamt und meinem Anwalt stehe ich entzwischen , denn bei einem unserer Kinder wurde eine geistige Behinderung festgestellt und er muss dringend weiter untersucht werden . Die Unterschrift die für die Untersuchung benötigt wird verweigert der leibliche Vater allerdings........ also bleibt nur der Weg zum Gericht .

Es ist auch das Kind was geprügelt wurde und mir ist auch nicht wohl die Kinder dorthin zu geben aber laut Gericht habe ich keine Wahl da es nicht der Vater war sondern "nur" die Lebensgefärtin . Solange der Papa lieb ist und nichts macht hab ich keine Chance ...... ich bete und hoffe das sie schnell umziehen und sich das alles mit dem Kontakt im Sande verläuft , es wäre für uns alle das Beste nach allem was wir durchgemacht haben ..............

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Maigloeckchen
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 1x hilfreich)

bei der Sachlage bin ich wenig erfahren,aber ist der Vater nicht verantwortlich für dem Umgang der bei ihm stadtfindet und Warum verweigert er Die Untersuchung?

Das wäre wahrscheinlich die unkomplizierteste lösung. Fraglich ob es auch so kommt?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
guest-12324.01.2010 13:27:53
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

er ist der Meinung das sich der Arzt irrt und will deshalb die Untersuchungen nicht durchführen lassen . Schon aber er hat versprochen das so etwas nie wieder passiert und gut war es . Muss dazu sagen das ich mich damals wegen häuslicher Gewalt getrennt habe , anzeigen (123recht.net Tipp: Strafanzeige stellen ) wegen Körperverletzung und Vergewaltigung, etc folgten ....

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Aidafan123
Status:
Schüler
(323 Beiträge, 56x hilfreich)

Hallo Ex,
na das spricht ja nicht gerade für einen liebenden Vater.
Wünsch dir alles Glück das du brauchst.
LG

-----------------
"
Menschen, die stets lächeln, können sicherlich nicht
einmal richtig lachen"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Maigloeckchen
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 1x hilfreich)

Meine Schwester hat ähnliches durch.Vergewaltigung,prostitotion (zwang),demütigung,einsperren,gewalt,sie lebte ständig in Angst und alles hat die Tochter miterlebt.Allerdings lebt sie in Frankreich.Sie hat auch den Mut gehabt sich zu trennen.Sie hat ihn angezeigt.Der Sorgerechtsstreit läuft.Er sieht seine Tochter 2x im Monat unter aufsicht.Die kleine hatte große soziale schwierigkeiten.Mein Kind ist 2 Monate älter wie Ihres ( beide kleinkinder).Wir waren im Sommer für 4 Wochen zu besuch.Ihre Tochter hat sozialen Kontakt nur über Gewalt aufgebaut.Es war sehr schwer für meine Schwester immer dran zu bleiben und auch positiv zu bleiben.
Die kleine hat sich seither extrem positiv entwickelt.
Die Trennung liegt nun über ein Jahr zurück und die kleine erzählte erst vor kurzem,dass sie gesehen hat wie papa die mama haut.

Ich verstehe überhaupt nicht warum unter solchen Umständen noch Kontakt stadtfindet.

Vater und Mutter sind extrem wichtig für ein Kind und in einem solchen Falle jedoch meiner Meinung nach schädlich.

Hast Du den Mann Angezeigt?
Weiss das Jugendamt davon?

Ich habe viel Achtung vor Frauen,vorallem Müttern,die sich aus einer solch verfahrenen Situation lösen. Es ist ein Teufelskreis.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann dürfen Kinder zu Hause ausziehen?
Die Antworten findet ihr hier:


Wenn die Kinder flügge werden

Welche Rechte haben Minderjährige, die ihr Elternhaus verlassen wollen und wo haben die Eltern doch noch ein Wörtchen mitzureden? / Erwachsenwerden ist schwer. ... mehr