Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.271
Registrierte
Nutzer

UMZUG

9.1.2005 Thema abonnieren Zum Thema: Umzug
 Von 
Margaritta
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
UMZUG

Ich wohne in NRW und will in Sommer 2005 nach München ziehen. Ich weis dass die Umzugs kosten muss ich selber tragen, aber wie sieht es aus mit weiter zahlen von Sozialhilfe bzw. Arbeitsgeld II? Muss ich das früher beantragen bei Sozialamt München? Oder übernehmt das meine Stadt fürs ersten Monat?
Ich danke für Eure Antworten

Schöne Grüsse
Margaritta

Verstoß melden

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 325 weitere Fragen zum Thema
Umzug


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(22229 Beiträge, 4960x hilfreich)

Das Sozialamt ist sowiso nicht mehr zuständig oder bist Du Renterin, oder "vollständig erwerbsgemindert"?

Falls nicht bist Du ALG II -Empfängerin, d.h. für die Kosten der Unterkunft ist die Kommune zuständig, für die Zahlung des Regelsatzes die Bundesagentur für Arbeit (das machen die beiden Ämter aber unter sich aus).

Für Dich heißt das, daß Du das ALG II ab dem ersten Tag in München beantragen mußt. So zumindest die bisherige Rechtslage, und ich habe nichts davon gehör, daß sich das geändert hätte.

Nach bisheriger BSHG-Rechtslage mußte auch Dein alter Wohnort dem neuen Wohnort die Leistungen eine gewisse Zeit lang erstatten, aber auch das ist eine Sache, die die entspr. Stellen unter sich ausmachen. Damit hast Du nicht zu tun.

Um ganz sicher zu gehen: Anrufen und nachfragen.

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7171 Beiträge, 845x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Margaritta
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

"Nach bisheriger BSHG-Rechtslage mußte auch Dein alter Wohnort dem neuen Wohnort die Leistungen eine gewisse Zeit lang erstatten, aber auch das ist eine Sache, die die entspr. Stellen unter sich ausmachen. Damit hast Du nicht zu tun."
Was heißt das genau?
Ich meine nur......: ich finde eine Wohnung, wer zahlt das denn? muss ich selber die erste miete übernehmen bis das alles neue beim Sozialamt München bzw Abeitsagentur München geregelt ist?
Ich danke Dir fürs antworten

Schöne grüsse
Margaritta

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(22229 Beiträge, 4960x hilfreich)

Das war prinzipiell so, wenn Sozialhilfeempfänger umziehen, daß der "alte Wohnort" (der alte Leistungsträger) eine Zeit lang ( max. 2 Jahre) dem neuen Leistungsträger die Aufwendungen erstatten mußte. Grundlage dafür ist, bzw. war der § 107 BSHG. Aber wie schon gesagt, ist das für den Hilfeempänger (also Dich) ohne Belang, da das die Ämter unter sich ausmachen. Der Hilfeempfänger bekommt davon im Normalfall nicht einmal etwas mit.

Du mußt frühzeitig an Deinem neuen Wohnort den entsprechenden Antrag stellen.

Ich würde an Deiner Stelle aber auf jeden Fall bei der "Bundesagentur für Arbeit" in München anrufen und mich dort erkundigen, wie das dort am Ort gehandhabt wird. Denn die ganze "Hartz-IV-Kiste" ist noch so unausgereift, daß es sein kann das sie an Ort A ganz anders gehandhabt wird als an Ort B, zumal sich die Leistung ja aus Mitteln der Kommunen und der Bundesagentur zusammensetzt, und es deswegen auch regionale Durchführungsabsprachen geben kann. Eine sichere Auskunft kann Dir deswegen nur das zuständige Amt (München) erteilen.



-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Margaritta
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich danke Dir für Hilfe
und wünsche noch schönen Tag

Margaritta

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen