Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
10.620 Ratgeber, 1.620.610 Forumsbeiträge, 147.676 Rechtsberatungen
404.338
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang1035 Besucher5 Anwälte online

Leserwertung
(0):
 Thema bewerten!

921 Aufrufe

UG- Problematik

Hallo,

angenommen, eine UG mit 2 Gesellschaftern und 1 GF ist mittlerweile deutlich unter der Einlage der 3 gesellschafter angekommen und steht kurz vor der Vermögenslosigkeit. Ein Geschäftsjahr ist bereits vorüber, das Geld einen JA zu bezahlen aber nicht vorhanden. Was wäre die "cleverste" Art diese UG zu schließen?
Besteht überhaupt eine Vermögenslosigkeit, wenn noch deutliches Vermögen in Ware steckt (Wird Warenwert irgendwie auch angerechnet, oder lediglich Bargeld?)
Könnte theoretisch ein gesellschafter austreten und sich seine Einlage zurückholen (und damit dann die UG in die Insolvenz treiben)?
VG

-- Editiert bruzzler am 22.02.2012 14:48


von bruzzler am 22.02.2012 14:46
Status: Frischling (8 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)


Noch unsicher oder nicht ganz Ihr Thema?
Auf Frag-einen-Anwalt.de antwortet Ihnen ein Rechtsanwalt innerhalb von 2 Stunden. Sie bestimmen den Preis.
>UG- Problematik
So wenig Ahnung und dann ne UG gründen ?!?!?

Der Geschäftsführer muss Insolvenz anmelden wenn die UG überschuldet oder zahlungsunfähig ist.

quote:
Einlage zurückholen
gibt es nicht

quote:
ein gesellschafter austreten
gibt es nicht, es sei denn das steht im Gesellschaftsvertrag.

Übrigens kann ein "Gesellschafter" gar nix selber machen.

Der GF sollte wissen wie man eine "Bilanz" macht und wie man "Waren" bewertet.

-----------------
""


von guest-12311.04.2012 22:52:18 am 22.02.2012 23:27
Status: Unsterblich (2192 Beiträge)
Userwertung:  1,5  von 5 (von 43 User(n) bewertet)


123recht.net ist Rechtspartner von:

404338
registrierte
Nutzer

durchschnittl. Bewertung

127610
beantwortete Fragen
10
Anwälte jetzt
online