Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.814
Registrierte
Nutzer

Trotz Begleichung einer Forderung keine Endabrechnung

8.1.2016 Thema abonnieren Zum Thema: Forderung
 Von 
gebranntes Kind
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Trotz Begleichung einer Forderung keine Endabrechnung

Guten Tag,ich habe ein sehr lang andauerndes Problem,seit 2008 genau.Ich hatte 2008 eine Rechnung des Tierarztes komplett vergessen und bekam dann Anfang 2009 das erste mal Post von Interfina,gleich mit enormen "Bearbeitungsgebühren.Anfangs hatte ich mich noch mit den "Damen"telefonisch in Verbindung gesetzt um zu erfragen,um welche Summe es sich denn genau handeln soll.Ich wurde von denen behandelt wie ein Betrüger,der seine Rechnungen nicht bezahlen will und musste mir während des Gesprächs einiges anhören.Ich beendete dann das Telefonat und verbat mir weitere Anrufe.Ich fing an zu bezahlen und hatte auch einen Dauerauftrag eingerichtet.Da ich mir über jede Zahlung Notizen mache,stellte ich nach einiger Zeit fest,dass die Forderung beglichen sein müsste und schrieb einen Brief mit der Bitte mir doch einen Kontoauszug zu schicken.Ich wartete gut einige Monate und bekam nach längerer Zeit eine neue Forderung des Anfangsbetrags und mein Konto war gesperrt..Das Ganze Theater ging so 4 mal.Ich bezahlte also 4 mal 275 Euro,Startforderung des Tierarztes war 79,86€.März 2015 bekam ich nochmal eine Aufstellung,die ich auch ab bezahlte und im August waren es nochmal 159,83€.Im November bezahlte ich die letzten 59,83 € und forderte die Interfina auf mir bis zum 31.12.2015 meine Endabrechnung zu schicken.Darauf warte ich noch heute und ich habe (nach der bisherigen Erfahrung) die Befürchtung dass es nach einiger Zeit von vorne beginnt.Ich habe sämtliche Belege gesammelt und wollte auch eine Anzeige gegen die Firma erwirken.Was kann ich tun?Ich möchte von dieser Firma endlich Ruhe haben.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 1153 weitere Fragen zum Thema
Forderung


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(16901 Beiträge, 11574x hilfreich)

Zitat:
und mein Konto war gesperrt

Da muss zwischendrin aber noch deutlich mehr passiert sein. Gelbe Briefe vom Gericht. Vollstreckungsbescheide und ein Pfändungs- und Überweisungsbeschluss...

Daher ist die Frage: Hast du auch wirklich nie irgendwie Briefe bekommen? Wie hat deine Bank die Kontosperre begründet? Lass dir doch von deiner Bank mal einen Gerichtsbeschluss zeigen, also eine Pfändung. Es geht nämlich prinzipiell nur so herum, dass ein Gericht das Konto sperrt (nach Antrag eines Gläubigers aufgrund eines Vollstreckungstitels).

-- Editiert von mepeisen am 08.01.2016 14:24

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
gebranntes Kind
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich hatte immer nur Briefe von der Firma Interfina. Die Bank hat mir keine Auszahlung getätigt und als ich nachfragte sagte man mir,wenn ich die ganze Summe sofort bezahle kann man mir den Rest aus bezahlen,nichts weiter.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(16901 Beiträge, 11574x hilfreich)

Dann würde ich bei der eigenen Bank nochmal nachfragen. Mit Verweis darauf, dass du nie einen Pfändungsbeschluss erhalten hast. Du würdest gerne eine Kopie des Gerichtsbeschlusses sehen, aufgrund dessen deine Bank das Konto gesperrt hat.

Wenn raus kommt, dass es nie einen Gerichtsbeschluss gab, ggf. nur einen einfachen Brief eines Inkassos, hat das durchaus ein Geschmäckle und könnte vielleicht sogar strafrechtlich relevant werden.

Dass aus 80€ über 1000€ werden, ergibt auch keinen Sinn. Selbst mit MB/VB und Pfändung ergibt das keinen Sinn.

Bist du vielleicht umgezogen und der Tierarzt hatte nur eine alte Adresse? Vielleicht gab es dann deutlich mehr Post, die aber alle an die alte Adresse ging.

-- Editiert von mepeisen am 08.01.2016 14:43

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
gebranntes Kind
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich habe vor die Firma an zu zeigen,da sich das gleiche Verhalten wie vor einiger Zeit zeigt,nach Aufforderung einer Endabrechnung erst mal einige Monate Ruhe,dann kommen Zinsen für Zinsen und ich wäre wieder beim Ausgangspunkt.Aber nicht mehr mit mir.Ich wollte wissen ob es ratsam ist zum Rechtsbeistand zu Gericht zu gehen,da ich mir einen Anwalt nicht leisten kann.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(16901 Beiträge, 11574x hilfreich)

Wenn du dir einen Anwalt nicht leisten kannst, kannst du dir beim Gericht einen sogenannten Beratungsschein abholen und damit dann zu einem Anwalt, der sich das zumindest einmal anschaut.

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann verjährt eine Zahlungsaufforderung?
Die Antworten findet ihr hier:


Zum Jahresende droht Verjährung

von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Gemäß § 194 BGB unterliegt das Recht von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen (Anspruch) der Verjährung / Regelmäßige Verjährungsfrist ... mehr