Trennungszeitpunkt im Rahmen der Scheidung

Mehr zum Thema:

Familienrecht Rubrik, Scheidung, Trennungszeitpunkt, Trennungsjahr, Ehepartner, Scheidungsantrag

4,67 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
3

Die Kenntnis des Trennungszeitpunkts bei beiden Ehepartnern ist wichtig

Es ist bei uns bekannt, dass man 1 Jahr getrennt leben muss, bevor man den Scheidungsantrag stellen kann. Es sei denn es liegen schwerwiegende Gründe vor, die eine Härtefallscheidung begründen könnten.

Bei einer normalen Scheidung, also nach einem Jahr der Trennung, und bei der Anhörung vor Gericht ist es wichtig, dass auch beiden Ehepartnern der Trennungszeitpunkt bekannt ist.

Bianca Vetter
seit 2009 bei
123recht.net
Rechtsanwältin
70372 Stuttgart
Zivilrecht, Familienrecht, Strafrecht, Insolvenzrecht, Sozialhilferecht

In einem von mir behandelten Fall war der Trennungswillen der Ehefrau, diese trennte sich nach ihrem Willen im April 2014 von ihrem Ehemann, dem Ehemann nicht bekannt geworden. Die Besonderheit in meinem Fall war auch, dass die Ehepartner nicht zusammen wohnten.

Dem Ehemann wurde der Trennungswille der Ehefrau erst viel später im Juni 2015 aufgrund eines Schreibens der Ehefrau bekannt, dass diese sich schon im April des Vorjahres von ihm „trennte“.

Die Ehefrau stellte sodann nach dem Ablauf des (angeblichen) Trennungsjahrs den Scheidungsantrag und gab hierbei den Trennungszeitpunkt mit April 2014 an.

Im Rahmen der Anhörung zu den Scheidungsformalien wurde der Ehemann gefragt, wann er genau von dem Trennungswillen und der Trennung von seiner Frau Kenntnis erlangt hat.

Nachdem der Ehemann versicherte, dass dies erst im Juni 2015 war, hat der Richter entsprechend dieser Aussage den Beginn des Trennungsjahres auch auf den Juni 2015 gesetzt, so dass die Ehe der Parteien noch nicht geschieden werden konnte, da das Trennungsjahr noch nicht vorbei war.

Fazit hieraus ist, dass ein Ehepartner, der die Trennung und (spätere) Scheidung möchte, seinen Trennungswillen klar und deutlich dem anderen zum Ausdruck bringt und der andere Ehepartner dies auch zur Kenntnis nimmt.

Nur so können Fragen und Probleme bei der Bestimmung des genauen Trennungszeitpunktes vermieden werden und somit auch das Scheidungsbegehren des einen Ehepartners ohne etwaige weitere Verzögerung, etwa durch Hinzuwarten des Ablaufes des noch nicht 1 Jahr dauernden Trennungsjahres, verhandelt und die Scheidung durchgeführt werden.

Rechtsanwältin Bianca Vetter

HSV Rechtsanwälte
Marktstraße 17 / 19
70372 Stuttgart

Telefon-Nr.: 0711-72236737
Email: vetter@hsv-rechtsanwaelte.de