Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Tochter übernachtet am Vater-Kind-WE bei einem Angestellten

6.1.2008 Thema abonnieren Zum Thema: Tochter
 Von 
ayki79
Status:
Beginner
(88 Beiträge, 3x hilfreich)
Tochter übernachtet am Vater-Kind-WE bei einem Angestellten

Hallo,
mein Mann und ich sind seit Oktober 2006 getrennt. Die Scheidung hab ich schon längst eingereicht, und es müsste bald ein Scheidungstermin feststehen. Er wohnt alleine und meine Kinder (3 und 5) gehen regelmäßig alle zwei Wochen zu ihrem Vater.

Hier geht es darum, dass ich mit der Handlungsweise meines (Ex)Mannes bzgl. meiner Kinder nicht einverstanden bin. Meine Tochter hat an einem Vater-Kind-WE bei seinem Angestellten (mein Mann ist selbstständig) übernachtet (er hat auch Kinder). Ich hatte mich darüber vorher mit meinem Mann unterhalten und ausdrücklich gesagt, dass ich nicht damit einverstanden bin. Ich habe nichts dagegen, dass mein Mann und diese Familie sich öfter treffen, ich finde es ja sogar gut, dass die Kinder sich untereinander verstehen. Aber da ist mein Mann auch dabei. Diesen Angestellten kennt mein Mann mal gerade ein paar Wochen/Monate?, und ich möchte einfach nicht, dass meine Tochter dort alleine schläft, weil sie noch sehr klein ist (5 Jahre). Außer bei meinem Mann und bei meinen Schwiegereltern muss sie doch nirgendwo anders übernachten... Er sieht seine Kinder doch eh nur alle zwei Wochen, und dann gibt er sie auch noch ab?!? Naja, jetzt hat er es trotz unseres Gesprächs gemacht und meine Tochter dort schlafen lassen. Daraufhin hab ich ihm noch einmal ausdrücklich gesagt, dass ich das nicht möchte und hab ihm vorgeschlagen - falls er sich mit zwei Kindern und Welpen überfordert fühlt - das Besuchsrecht auf alle vier Wochen zu reduzieren bzw. dass ich das Sorgerecht auch gerne alleine übernehmen würde. Dann hat er mir sofort mit einem Anwalt gedroht. Wie verhält es sich in dieser Sache? Kann mein Mann an den Vater-Kind-WE einfach so entscheiden, dass seine Kinder nicht bei ihm, sondern woanders schlafen? Und dann auch noch bei wildfremden Leuten, die er noch nicht lange kennt? Ist das nicht ein wenig verantwortungslos?

Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar!!

-----------------
"LG, Ayki79"

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 383 weitere Fragen zum Thema
Tochter


11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-1540
Status:
Praktikant
(880 Beiträge, 179x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Dori*
Status:
Lehrling
(1706 Beiträge, 64x hilfreich)

Hui ,warum ,du bist ja richtig in Fahrt !!
Damit wäre auch glaub ich schon alles gesagt und ich schließe mich voll an .
@ayki79
Würde dir nicht nützen das alleinige SR zu haben ,denn das Umgangsrecht bleibt unverändert bestehen .

LG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest123-1540
Status:
Praktikant
(880 Beiträge, 179x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Tatimaus
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 3x hilfreich)

Ich kenne mich mit so etwas nicht wirklich aus, aber ich kann schon verstehen, das man als Mama etwas säuerlich reagiert, wenn die Kinder bei Personen schlafen die man selber nicht kennt. Bin selber Mama.
Aber trotzdem muß ich sagen, das du es aktzeptieren mußt, das dein Exmann andere Menschen kennt und denen Vertraut. Es ist natürlich Blöd, wenn er sie nur alle zwei Wochen sieht und dann auch noch woanders schlafen läßt.da sollte er sich schon etwas einfallen lassen, ganz klar. Hast du deine Kinder schon mal gefragt, was Sie davon halten?
Ich finde, du solltest noch einmal versuchen,vernünftig mit deinem Mann zu reden. Aber drohe nicht gleich mit alleinigem Sorgerecht. das macht alles noch schlimmer und er schaltet auf Stur ;-)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 140x hilfreich)

Hallo Tatimaus,

quote:
aber ich kann schon verstehen, das man als Mama etwas säuerlich reagiert, wenn die Kinder bei Personen schlafen die man selber nicht kennt.

Dafür kennt sie Papa. Er wird auch nicht alle Personen kennen, mit denen die Mutter und auch die Kinder Kontakt haben.
Bekommt er deswegen das alleinige Sorgerecht?

Grüßle



-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

-- Editiert von Schwesterchen am 07.01.2008 00:23:01

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
ayki79
Status:
Beginner
(88 Beiträge, 3x hilfreich)

Möchtest du dich nicht an deinen freien WE einfach mal entspannen, auf dich besinnen, anstatt dem KV hinterher zu schnüffeln, um eine Kriegszone eröffnen zu können?

Ich finde meine Tochter ist noch zu klein dafür, dass sie bei für mich fremden Leuten schläft. Er kennt diese Leute auch noch nicht lange. Hinzu muss ich vielleicht sagen, dass mein Mann Alkoholiker ist und ich mich diesbezüglich von ihm getrennt habe. Er macht viel Mist. Hat auch keinen Führerschein mehr wegen Trunkenheit am Steuer und umgibt sich ständig mit seltsamen Leuten.

Ich mache mir da schon ein wenig Sorgen um meine Tochter, sie ist schließlich noch sehr klein. Denn mein Mann hat sein sonstiges Leben absolut nicht im Griff. An den Vater-Kind-WE kümmert er sich gut um seine Kinder. Aber hätte er sie länger, würde er es nicht hinkriegen.

Und: Meine Kinder bekommen Unterhalt, ich gehe selbst in Teilzeit arbeiten und verdiene meinen eigenen Lebensunterhalt komplett selbst!

-----------------
"LG, Ayki79"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
ayki79
Status:
Beginner
(88 Beiträge, 3x hilfreich)

Achso, und Kriefszone - so ein Quatsch. Wenn man sich mit ihm ordentlich drüber unterhalten könnte, dann sähe die Situation mit Sicherheit anders aus... Aber er sucht sich immer den für sich einfachsten Weg. Und was gibt es schöneres, als seine Kinder hier und da einfach mal "abzuschieben" - wie leicht... ich hab dafür kein Verständnis, und ja, ich finde das schon verantwortungslos. Besonders, wenn man ständig neue "Freunde" hat, weil man sich mit seinen anderen verkracht. Ich kann da nur aus der Vergangenheit sagen. Mit den Leuten, mit denen er sich umgibt, möchte ich nichts zu tun haben. Er sucht sich Leute, die dümmer sind als er, die zu ihm hochschauen und ihn anhimmeln. Und die alles für ihn tun. Und da gehört wohl für ihn auch das Babysitten dazu - ob jetzt auf Welpe oder auf Kinder, da scheint er keine Unterschiede zu machen. Und: Nein, er war nicht arbeiten - er hat sich einen schönen Tag mit unserem Sohn gemacht, als meine Tochter die Zeit bei seinem Angestellten verbracht hat.

-----------------
"LG, Ayki79"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
azrael
Status:
Master
(4976 Beiträge, 660x hilfreich)

Tjaja... Mütter... ich will aber nicht, dass MEIN Kind...


Es soll sogar vorkommen, dass auch KINDER Freunde finden. Und gaaaaanz vielleicht hat deine Tochter sogar eine Freundin gefunden. Und gaaaaanz vielleicht WOLLTE sie sogar dort schlafen. Und gaaaaaanz vielleicht willst du sowas gar nicht gerne hören...

Dein Mann ist selbstständig, sorgt dafür, dass die Kinder ihren Unterhalt kriegen, er kümmert sich gut um seine Kinder - was willst du eigentlich?

-----------------
"gruß azrael"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
ayki79
Status:
Beginner
(88 Beiträge, 3x hilfreich)

Ich möchte einfach, dass er normal mit mir über solche Dinge spricht. Wir hatten uns vorher darüber unterhalten und uns darauf geeinigt, dass wir das nicht machen, weil sie noch zu klein dafür ist. Er hat's aber trotzdem gemacht. Und das finde ich einfach nicht gut! Außerdem verstehe ich nicht, warum ihr hier alle so gereizt antwortet. Ich mache mir einfach nur Sorgen um mein Kind, sonst nichts!

-----------------
"LG, Ayki79"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 140x hilfreich)

Hallo ayki,

quote:
Und das finde ich einfach nicht gut!

Da scheint dein Ex anderer Meinung zu sein.
Ich versteh nicht, was daran so schlimm sein soll, wenn ein 5-jähriges Kind bei einem Gleichaltrigen übernachtet. Freu dich doch, dass es Freundschaften hat.
Von dem abgesehen, bestimmt der Vater in seinen Umgangszeiten, wo das Kind sich aufhält.
Möchtest du dir da auch dreinreden lassen?

Grüßle

-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
ayki79
Status:
Beginner
(88 Beiträge, 3x hilfreich)

Ich hab mir alles noch mal durch den Kopf gehen lassen und denke, dass wir das so geregelt bekommen. Ich fand es einfach nicht gut, dass wir vorher drüber gesprochen haben, uns auf etwas einigen, und er es dann anders macht. Dann kann man doch noch mal miteinander reden, es geht schließlich ums Kind... Das hab ich ihm auch so mitgeteilt und ihm auch seine Verantwortung noch mal ans Herz gelegt, denn diese schiebt er - nicht nur in Sachen die seine Kinder betreffen - gerne ab... Wenn er es für richtig hält und diese Leute i. O. findet, dann ist das halt so. Ich hoffe, er übertreibt es nur damit nicht, seine Tochter jetzt ständig dort hin abzugeben! Denn die Vater-Kind-WE sind schließlich dafür da, das Vater-Kind-Verhältnis aufzubauen und nicht um seine Kinder abzugeben! Sonst könnten die Kinder ja auch zu Hause bleiben...

-----------------
"LG, Ayki79"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Familienrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Familienrecht

Ehe, Scheidung, Unterhalt, Betreuung, Vormundschaft, Pflegschaft – die häufigsten Probleme aus dem Familienrecht / Das Familienrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen von durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft verbundenen Personen. mehr