Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.680
Registrierte
Nutzer

Tierkauf

5.3.2002 Thema abonnieren
 Von 
O_nessi_O
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Tierkauf

Hallo wer kann mir helfen.
ich wünsche Ihnen erst mal einen recht schönen guten Tag. Ich habe auf ihrer Internetseite gelesen, das man auch keine schriftlichen Verträge braucht um einen Vertrag ab zuschließen, wenn man sich eine Katze kauft. Ich habe da nämlich ein Problem. Ich habe vor 2 Wochen eine Pesermixkatze gekauft.
Ich habe die Katze 3 Tage nach dem ich sie gekauft habe bei einem Tierarzt vorgeführt, eigentlich nur, weil sie sich beim runterspringen von der Couch verletzt hat. Der Tierarzt fragte mich wie alt sie sei. Ich sagte ihm das in der Anzeige stand, das sie 13 Wochen alt ist. Er sagte nein, die ist höchstens 5-6 Wochen alt und. Außerdem ziemlich mager sie woge nur 500 g und so wie es aussieht hat sie auch Würmer. Er gab mir eine Wurmkur und Tropfen für die Schmerzen im verletzten Fuß. Er riet mir auch, der Katze alle 3 bis 4 Stunden mit Katzenmilch zu füttern, das tat ich dann auch.
Ich versuchte den Mann, bei dem wir die Katze gekauft haben an zurufen, aber das Telefon ist seit dem abgestellt. Einen Tag nach der Wurmkur bekam sie Durchfall. Der hatte sich bis Montag jedoch wieder gelegt. Am Mittwoch letzte Woche jedoch am Morgen begann sie an zu brechen und wieder hatte sie Durchfall. Hinten und vorne kam aber nur weißes Zeug raus, weil das mir zu unheimlich war brachte ich die Katze zu einem anderen Tierarzt, weil meiner nicht zu erreichen war. Sie gab ihr Vitaminspritzen und Kreislauftropfen auch diese Ärztin bestätigte, das die Katze erst ca. 5-6 Wochen alt war. Ich sollte ihr alle 4 Stunden eine Spritze geben, da ich im Schichtsystem arbeite kann ich das leider nicht machen und so behielt sie die Katze da. Und sie versprach mir alles mögliche zu tun, so weit Sie es mit Ihrem Gewissen vereinbaren kann. Am Abend so gegen 18.00 rief mich die Tierärztin an und teilt mich mit, das die Katze so gegen 17.30 gestorben ist. Ich noch mal versucht dort an zu rufen, aber das Telefon ist immer noch abgeschaltet.

Nun meine Frage.
1. Kann ich mein Geld vom Verkäufer zurück verlagen?
2. Und wenn ja auf welche Gesetzmäßigkeiten kann ich mich da dann beziehen.


Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Hank
Status:
Praktikant
(920 Beiträge, 198x hilfreich)

Hallo,
ein Tier wird rechtlich wie eine Sache behandelt, und die Katze war ja ziemlich offensichtlich "fehlerhaft". Du hast somit sämtliche Gewährleistungsrechte, die dir auch beim Kauf eines anderen fehlerhaften Produkts zur Verfügung stehen. Aber das Problem ist hier ja wohl eher, dass der Verkäufer über alle Berge ist, oder?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
O_nessi_O
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Telefonisch ist er nicht zu erreichen, nun habe ich dem Verkäufer einen Brief geschreiben und hoffe das er auch daraufhin reagiert.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen