Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
11.981 Ratgeber, 1.801.346 Forenbeiträge, 169.534 Rechtsberatungen
448.325
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 17 Anwälte online

Thai Frau schwanger gemacht und abgehauen

13.6.2012 2279 Aufrufe Thema abonnieren Zum Thema: Frau Schwanger
 Von 
bleiblieber
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Thai Frau schwanger gemacht und abgehauen

Eine Thai Freundin von mir, die in Thailand noch lebt, hat einen Einjaehriges Kind. Der Vater ist einen 44 jaehriges Deutsche Mann der die kontakt mit meine Freundin seitdem er herausgefunden hat das sie Schwanger war, abgebrochen hat.

Er lebt in Deutschland, kommt von einen "guten familie", Mutter und Vater sind Zahnaerzte usw.

Was kann mann nun tuen, sowohl Moralisch und Rechtlich? Hat die Thaifrau ueberhaupt irgendwelche Rechte gegenueber der Mann in Deutschland? Hat Ihren Sohn Rechte? Macht es sinn die Familie zu kontaktieren, oder der Oertliche Pfarrer? Der Deutschebotschaft in Thailand?

Das ist bestimmt kein einzelfall, wird mich interessieren was anderen gemacht haben.

Freue mich auf euren ratschlaege.



-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 202 weitere Fragen zum Thema
Frau Schwanger


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Legende
(19220 Beiträge, 8054x hilfreich)

Sie kann Unterhalt für das Kind einfordern. Eventuell auch für sich selbst.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
xxsirodxx
Status:
Student
(2285 Beiträge, 1095x hilfreich)

Sie sollte in Thailand zu einem Rechtsanwalt gehen der
mit einem Anwalt in Deutschland zusammen arbeitet.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
nero070
Status:
Bachelor
(3511 Beiträge, 1102x hilfreich)

Guten Abend!

Aber bitte keine Reichtümer erwarten.

Thailand ist in Gruppe 4 der Landergruppeneinteilung des BFM. Es wird daher nur ein viertel des jeweiligen Unterhaltssatzes fällig.

quote:
kommt von einen "guten familie",

Das sagt noch nichts über die Leistungsfähigkeit des möglichen Vaters aus. Entscheident ist sein Einkommen.

LG nero

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Gaestin
Status:
Schüler
(249 Beiträge, 73x hilfreich)

Als erstes muss die Vaterschaft festgestellt werden: entweder macht er es freiwillig oder es muss gerichtlich geklärt werden.

gaestin

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Die wichtigsten Probleme im Familienrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Familienrecht

Ehe, Scheidung, Unterhalt, Betreuung, Vormundschaft, Pflegschaft – die häufigsten Probleme aus dem Familienrecht / Das Familienrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen von durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft verbundenen Personen. mehr