Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.339
Registrierte
Nutzer

Testament anfechtbar wegen Demenz auch 10 Jahre nach dem Tod?

11.1.2016 Thema abonnieren Zum Thema: Testament 10
 Von 
go432161-18
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Testament anfechtbar wegen Demenz auch 10 Jahre nach dem Tod?

Guten Tag,

ich habe ueberhaupt keine Ahnung von Erbrecht und waere sehr dankbar fuer Rat in der folgenden Situation:
Mein Vater ist vor etwa 10 Jahren an Demenzerkrankungen verstorben. Das Testament ist von 2002, auch da war mein Vater schon schwer dement, das ist auch aerztlich bestaetigt.
In dem Testament wird meine Mutter als Alleinerbin eingesetzt. Ich habe mich mit ihr inzwischen zerstritten und moechte wissen, ob ein Testament im Falle einer Demenz auch nach 10 Jahren noch anfechtbar ist.

Vielen Dank fuer Ihr Interesse!

Verstoß melden

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 887 weitere Fragen zum Thema
Testament 10


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
quiddje
Status:
Student
(2798 Beiträge, 1499x hilfreich)
5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(22634 Beiträge, 8790x hilfreich)

Abgesehen davon ist Demenz allein kein Anfechtungsgrund.

wirdwerden

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
go432161-18
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Hm, das habe ich befuerchtet.
Anfechtungsgrund waere gewesen, dass dieses Testament dem Willen meines Vaters nicht entsprochen hat.

Trotzdem Danke!

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Erbrecht - was Sie wissen sollten
Die Antworten findet ihr hier:


Erbrecht – Was Sie wissen sollten

Erbfolge, Testament, Schenkung, Pflichtteil, Vermächtnis - die häufigsten Probleme beim Erben und Vererben / Wissen Sie schon, wem Ihre Ersparnisse später einmal zukommen sollen? Und wenn die Aufteilung Ihres Vermögens klar ist, wie halten Sie Ihren Willen wirksam fest? mehr