Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
476.375
Registrierte
Nutzer

Termin beim Gerichtsvollzieher " verpasst "

14.9.2017 Thema abonnieren Zum Thema: Gerichtsvollzieher
 Von 
guest-12314.09.2017 17:57:12
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Termin beim Gerichtsvollzieher " verpasst "

Guten Tag,

Person A hat mehrmals im Internet unter falschen Namen bestellt ( Person A weiß natürlich das es falsch war). GV hatte sich bereits Ende letzten Jahres wegen der Abnahme zur Vermögensauskunft gemeldet.
Person A hat daraufhin in einem Brief geschildert, dass es diese Person auf die die Vermögensauskunft läuft nicht gibt. Der GV hat dann per Brief geantwortet und gemeint das er alles dann an den Gläubiger weiter gibt und die Sache damit erledigt wäre für ihn und alles weitere dann vom Gläubiger kommt ( Anzeige wegen Betrug usw).

Person A war eine lange Zeit im Krankenhaus und hat somit nicht mitbekommen das erneut ein Brief vom GV kam zur Abgabe zur Vermögensauskunft wieder unter dem fiktiven Namen vom letzten Mal. Der Termin zu Argabe war bereits.
Person A dachte das es sich mit dem letzten Brief erledigt hatte, bis sie gemerkt hat das es sich um einen anderen Gläubiger handelt.

Sprechzeiten vom GV sind schon vorbei, was soll Person A nun tun? Nochmals einen Brief an den GV verfassen? Oder wird der GV nun mit einem Haftbefehl für die fiktive Person + Polizei bei Person A vorbeischauen ? Oder wird ein weiterer Termin kommen auf den Person A dann reagieren kann?

Mit freundlichen Grüßen

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Zwangsvollstreckungssrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 58 weitere Fragen zum Thema
Gerichtsvollzieher


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(17287 Beiträge, 11692x hilfreich)

Zitat:
Person A weiß natürlich das es falsch war

Das war nicht nur falsch, das war eine Straftat. Und zwar pro Fall. Die passende Antwort vom GV hat man ja bekommen.

Zitat:
Sprechzeiten vom GV sind schon vorbei, was soll Person A nun tun?

Tja. Eine vom Namen her nicht existierende Person kann man ja nicht verhaften lassen...

Wie wäre es damit, zur Polizei zu gehen und sich selbst anzuzeigen, bevor noch schlimmeres passiert? Wie wäre es damit, die Schulden abzubezahlen?

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
AltesHaus
Status:
Master
(4534 Beiträge, 993x hilfreich)

Whatever, man kann zu den Sprechzeiten beim GV einfliegen und versuchen die Kuh vom Eis zu holen.

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Xipolis
Status:
Lehrling
(1470 Beiträge, 544x hilfreich)

Der Gerichtsvollzieher führt nur Auftragsgemäß aus. Das Nichterscheinen führt bereits zu einem Eintrag ins öffentliche Schuldregister für die fiktive Person. Die anderen Informationen gibt der Gerichtsvollzieher eins-zu-eins weiter an seinen Auftraggeber, denn dieser ist ja der geschädigte (Titel müsste abgeändert und neuer Aufrag erteilt werden).

In Abhängig von der schwere der Straftat macht es eher Sinn sich zuvor mit einer dazu befugten Stelle wie einem Rechtsanwalt zu beraten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen