Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
475.124
Registrierte
Nutzer

Temporärer Parkplatz in einer WEG Anlage

9.1.2014 Thema abonnieren
 Von 
Benbulben
Status:
Schüler
(170 Beiträge, 46x hilfreich)
Temporärer Parkplatz in einer WEG Anlage

Die WEG liegt zwar direkt an der Strasse, diese wurde aber zur Feuerwehrzufahrt erklärt, so dass ein Parken nicht mehr möglich ist.
Laden und Entladen muss schnell erfolgen und Handwerker müssen ihr Auto weit weg abstellen.
Alle die eine Wohnung kauften oder mieteten, wussten aber gemäß der Teilungserklärung, dass am Haus keine KFZ zugelassen sind.
Nun möchte eine Eigentümerin einen PKW Stellplatz auf dem Grundstück der WEG errichten der temporär benutzt werden sollte.
Man ist der Meinung, dass dies durch einen Mehrheitbeschluss möglich ist, obwohl dabei Grundflächen der WEG umgewidmet werden müssen.
Ich bin der Meinung dass dies nur mit einem einstimmigen Beschluss möglich ist, da die Teilungserklärung verändert wird.
Wie ist Ihre Meinung?

-----------------
"Besten Dank im voraus.
Über einen freundlichen, respektvollen Umgang würde ich mich freuen.
"

Verstoß melden

Probleme mit der Immobilie oder Miteigentümern?

Ein erfahrener Anwalt im WEG und Immobilienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Roland-S
Status:
Praktikant
(816 Beiträge, 439x hilfreich)

quote:
...gemäß der Teilungserklärung, dass am Haus keine KFZ zugelassen sind.

Hier wäre für eine Einschätzung wichtig zu wissen, ob das tatsächlich so in der TE manifestiert ist.
Handelt es sich dagegen nur um eine gemeinschaftliche Fläche und nun soll ein Teil davon in eine gemeinschaftliche Ladezone umgewidmet werden, so könnte in der Tat hierfür ein mehrheitlicher Beschluss ausreichend sein.
Von der Schaffung eines Stellplatzes würde ich dringend abraten, denn das legt den Grundstein für große Probleme bei der späteren Nutzung.

VG
Roland



-----------------
"Das Problem bei Gerichtsbeschlüssen ist, dass regelmäßig nur eine Partei IHR Recht bekommt."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Benbulben
Status:
Schüler
(170 Beiträge, 46x hilfreich)

quote:
gemäß der Teilungserklärung, dass am Haus keine KFZ zugelassen sind.

Dies war offensichtlich ein Irrtum, man hatte dies im Kopf aber nicht mehr gefunden.
Stattdessen wurde eine Formulierung mit 80% Zustimmung gefunden.
Man argumentiert jetzt mit Barrierefreiheit, da wir viele Fußkranke haben.
Mir ist schon klar, dass ein Stellplatz die Quelle für Unfrieden ist, aber wie soll ich es verhindern?

-----------------
"Besten Dank im voraus.
Über einen freundlichen, respektvollen Umgang würde ich mich freuen.
"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Roland-S
Status:
Praktikant
(816 Beiträge, 439x hilfreich)

quote:
Stattdessen wurde eine Formulierung mit 80% Zustimmung gefunden.

Welche Formulierung, auf was bezieht sie sich und wie lautet sie?

quote:
Man argumentiert jetzt mit Barrierefreiheit, da wir viele Fußkranke haben.

Das ist ja erstmal kein schlechter Ansatz.

Dreh- und Angelpunkt ist die Frage, auf welcher (lt. TE) Fläche dieser Kfz.-Platz geschaffen werden soll - und mit welcher Mehrheit das beschlossen wird (werden muss).
Dann stellt sich die Frage, wem welche Nutzung für diesen Stellplatz zugebilligt werden soll. Man könnte ja auf die Idee kommen, dass dieser Stellplatz Schwerbehinderten vorbehalten werden soll - das wäre nobel aber IMO nicht bzw. nur allstimmig machbar.

Egal was beschlossen wird, Du kannst es nur versuchen durch eine Beschlussanfechtung zu verhindern - wenn es Dir notwendig erscheint.





-----------------
"Das Problem bei Gerichtsbeschlüssen ist, dass regelmäßig nur eine Partei IHR Recht bekommt."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen