Stundensätze einer markengebundenen Fachwerkstatt

Mehr zum Thema:

Verkehrsrecht Rubrik, Werkstatt, Autoreparatur

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Immer wieder entschieden Gerichte, dass auch bei fiktiver Abrechnung auf Gutachtenbasis die Stundensätze einer markengebundenen Fachwerkstatt zugrunde zu legen sind. Der abstrakte Mittelwert der Stundensätze aller repräsentativen Marken- und freien Fachwerkstätten einer Region repräsentiert als statistisch ermittelte Rechengröße nicht den zur Wiederherstellung erforderlichen Betrag.

Im Weiteren wird von den Gerichten z.B. angeführt, dass

  • auch bei gleicher Qualität der technischen Ausführung es vom Markt honoriert werde, dass Wartungs- und/oder Reparaturarbeiten an einem Fahrzeug von einer markengebundenen Vertragswerkstatt und nicht von einer Fremdwerkstatt durchgeführt werden. Der Durchführung einer Reparatur in einer Markenwerkstatt komme ein wertbildender Faktor zu. Unter Hinweis auf das Geschmacksmustergesetz wird festgestellt, dass der Gesetzgeber Originalteilen eines Herstellers eine besondere Qualität beimesse.
  • der Geschädigte sich auch nicht auf eine Reparaturmöglichkeit bei einem Autohaus verweisen lassen muss, das der beklagten Haftpflichtversicherung durch eine Vereinbarung verbunden ist, aufgrund derer diejenigen Kunden, für deren Reparaturkosten die beklagte Haftpflichtversicherung einzustehen hat, Sonderkonditionen angeboten werden, die gegenüber den regulären Stundensätzen markengebundener Fachwerkstätten günstiger sind.
  • eine Ansetzung der Stundensätze einer markengebundenen Fachwerkstatt angemessen ist, wenn nicht auszuschließen ist, dass dann, wenn die Reparaturarbeiten in einer auf das beschädigte Fahrzeug spezialisierten Markenwerkstatt ausgeführt werden, eine größere Gewähr dafür besteht, dass die Arbeiten auch ordnungsgemäß durchgeführt werden.
  • auch dann, wenn der Geschädigte eine "Billigreparatur" durchführt, er auf Basis eines Sachverständigengutachtens im Wege der fiktiven Abrechnung die höheren Stundenverrechnungssätze einer Fachwerkstatt ersetzt bekommt.

Diskutieren Sie diesen Artikel