Allgemeine Einleitung

Mehr zum Thema:

Strafrecht - Straftaten Rubrik, Schwangerschaft, Schwangerschaftsabbruch, Leibesfrucht, Nasciturus

4,5 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
2

Der Abbruch einer Schwangerschaft fällt juristisch gesehen unter die Rubrik "Straftaten gegen das Leben", denn der strafrechtliche Lebensschutz erstreckt sich auch auf die ungeborene Leibesfrucht (Nasciturus). Dies im Gegensatz zum Zivilrecht, denn dort beginnt die Rechtsfähigkeit (also die Möglichkeit, klagen zu können und verklagt zu werden) des Menschen mit Vollendung der Geburt, § 1 BGB .
Wir haben der Thematik eine eigene Rubrik gewidmet, um eine gewisse Übersichtlichkeit zu gewährleisten.

Die erwähnenswerten Besonderheiten zu den Straftaten rund um den Schwangerschaftsabbruch sind hier ausnahmsweise auf den ersten Seiten dieses Artikels aufgezählt, die Gesetzestexte der §§ 218 bis 219b StGB folgen dann unkommentiert auf den nächsten Seiten.

123
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Allgemeine Einleitung
Seite  2:  Schwangerschaftsabbruch - Worum es geht
Seite  3:  Unter welchen Umständen ist eine Abtreibung straffrei?
Seite  4:  Die Fristenlösung
Seite  5:  Besonderheiten
Seite  6:  Die Situation in anderen europäischen Ländern
Seite  7:  § 218 StGB - Schwangerschaftsabbruch
Seite  8:  § 218a StGB - Straflosigkeit des Schwangerschaftsabbruchs
Seite  9:  § 218b StGB - Schwangerschaftsabbruch ohne ärztliche Feststellung
Seite  10:  § 218c StGB - Ärztliche Pflichtverletzung
Seite  11:  § 219 StGB - Beratung der Schwangeren
Seite  12:  § 219a StGB - Werbung für den Abbruch
Seite  13:  § 219b StGB - Inverkehrbringen von Mitteln
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Strafrecht - Straftaten Straftaten gegen das Leben
Strafrecht - Straftaten Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit