Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
460.058
Registrierte
Nutzer

Standard Umzug / Wohngemeinschaft / Post

5.1.2011 Thema abonnieren
 Von 
coming
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Standard Umzug / Wohngemeinschaft / Post

Hallo alle zusammen,

ich würde mich über etwas Hilfe zu meinen Fragen freuen da mir google leider nicht weiter helfen konnte...

Folgende Situation: ich habe schulden und die Situation ist nicht ganz einfach zu schildern, ich habe von einem Inkasso Büro 0,01 € überwiesen bekommen, aufgrund vieler Beiträge die ich gelesen habe gehe ich davon aus das dies eine Vorbereitung zur Kontopfändung ist. Nun sind bei mir natürlich alle Alarm Glocken angesprungen und ich habe mir die Sache nochmal angeschaut.

Der Gläubiger hat 2 Forderungen gegen mich 1 ältere (ca. 1300 €)und 1 neuere (ca. 200 €) zu diesen gibt es jeweils einen Titel (zumindest glaube ich das). Der Punkt ist nämlich folgender: die Briefe gehen seit rund 5 Jahren an einen Ehemaligen Wohnort von mir, mittlerweile bin ich dort schon lange nicht mehr wohnhaft da die Nachbarn mich aber kennen und der Postbote das Namensschild wohl nie mehr gelesen hat, werden die Briefe dort weiter zugestellt. Alle 6 Monate etwa bin ich dort in der Gegend und hohle mir meine Post sozusagen ab.

Da ich einige kleinere Gläubiger habe (alle um 1000 €) und nicht alle zur gleichen zeit bedienen kann, zahle ich nach und nach alle Gläubiger aus. Zahle meist 2 Gläubiger zu je 100 € das geht ganz gut. Sollte mein Konto nun gepfändet werden habe ich hier natürlich ein Problem.

Aktuell Wohne ich seit rund 2 Jahren in einer WG natürlich bin ich hier auch gemeldet.

Nun zu meinen fragen hoffe das ihr mir hier weiterhelfen könnt:

Habe ich eine Möglichkeit Zinsen und oder Mahngebühren zu verringern da ich die Briefe ja offiziell nie erhalten habe, also ein Verfahrensfehler vorliegt ?

Wie verhält es sich wenn ich mich bei dem Gläubiger melde da ich hier aktuell 2 Forderungen offen habe, wird er wohl beide verlangen, das kann ich natürlich nicht zahlen, mit einer Zwangsvollstreckung. Ich möchte ungern einen Gerichtsvollzieher in der WG haben zumal das Probleme geben kann da wir über relativ viel gemeinsam genutztes Eigentum verfügen (Kühlschranke, Tv´s, Möbel, Teilweise "Luxusartikel" wie Konsolen). Kann er hier auch pfänden obwohl mir nur 1/3 gehört ?

Sollte ich mich hier ggf. direkt mit dem Gläubiger in Verbindung setzten (Britische Telefongesellschaft) oder eines der 4. Inkasso Büros die "hinter mir her sind" kontaktieren um eine Ratenzahlung bzw. einen Vergleich auszuhandeln ?

Würde mich über etwas Hilfestellung freuen da ich aktuell nicht wirklich weiter weiss...

Danke vorab.

Lg

Verstoß melden

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12302.03.2011 15:57:58
Status:
Schüler
(370 Beiträge, 198x hilfreich)

Hallo

hast du seit deinem Umzug an die neue Adresse gar keine Mahnungen; Mahnbescheide oder sowas bekommen?

So einfach kann man nicht sofort das Konto pfänden. Der Gläubiger muß dich zuerst mahnen. Er muß nachweisen, daß er dich auch gemahnt hat. reagierst du auf seine mahnung nicht, kann er dann ein Mahnbescheid beim Amtsgericht gegen dich erlassen. Hier hast du die Gelegenheit, innerhalb 2 Wochen den betrag zu zahlen oder einen Widerspruch einzulegen. NUR wenn du weder zahlst, noch keinen Widerspruch einlegst, dann bekommt der Gläubiger einen Titel, mit dem er vollstrecken darf oder dein gehalt, konto pfänden kann.

Hier mußt du aber ganz sicher sein, daß keiner der nachbarn für dich beim Empfang der Briefe unterschrieben hat. Wenn dein name dort aufm Briefkasten nicht steht, dann kommen die briefe zurück, hier wird dann nach der neue Adresse recherchiert.


quote:
Alle 6 Monate etwa bin ich dort in der Gegend und hohle mir meine Post sozusagen ab.


quote:
Habe ich eine Möglichkeit Zinsen und oder Mahngebühren zu verringern da ich die Briefe ja offiziell nie erhalten habe, also ein Verfahrensfehler vorliegt ?


bei Zustellungsurkunden dürfte das schwer sein, glaube ich


gruß


leon



-----------------
"Du hast das Recht zu wissen, ob du recht hast"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Morgause
Status:
Lehrling
(1225 Beiträge, 336x hilfreich)

Au backe, das kommt echt spät.

Aber melde dich schnellstmöglichst bei deinen Gläubigern und kuck, dass du einen gescheiten und für dich auch tragbaren Vergleich (Selbstbehalt???)aushandelst und was zahlst. Das wäre echt am allerbesten, denn sonst kann das echt ziemlich unangenehm werden. Für die Gläubiger ist Geld immer noch besser als kein Geld. Von einer Vollstreckung, die absehbar ins Leere läuft, haben die nichts, aber von einem Vergleich u.U. schon eher, auch wenn du nicht alles sofort zahlen kannst.

Kontopfändung gehört natürlich präventiv verhindert, sonst ist mit dem Dispo ja wohl Essig. Eine ohnehin fruchtlose Kontopfändung kann ja wohl präventiv auch noch vorsorglich über Pfändungsschutzklage verhindert werden.

Wenn der Gerichtsvollzieher doch kommt, kannst du ihm auch gleich eine gescheite Rate zahlen als Teilleistung zur Verhinderung der Vollstreckung.

Der Gerichtsvollzieher darf nur bestimmte Sachen pfänden. Manches braucht man ja wohl auch für den täglichen Bedarf, oder?! Bei teuren Sachen in der WG wäre es natürlich hilfreich, wenn gleich dargelegt werden könnte, wenn die deinen Mitbewohnern gehören. Das wäre weniger umständlich, als wenn die dann eventuell noch eine Drittwiderspruchsklage machen müssten.

Sorry, mehr fällt mir grad auch nicht ein.

Alles Gute!
LG
Morgause



-- Editiert am 05.01.2011 22:34

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13593 Beiträge, 5560x hilfreich)

quote:
ich habe von einem Inkasso Büro 0,01 € überwiesen bekommen, aufgrund vieler Beiträge die ich gelesen habe gehe ich davon aus das dies eine Vorbereitung zur Kontopfändung ist
quote:
Sollte ich mich hier ggf. direkt mit dem Gläubiger in Verbindung setzten (Britische Telefongesellschaft) oder eines der 4. Inkasso Büros die "hinter mir her sind" kontaktieren um eine Ratenzahlung bzw. einen Vergleich auszuhandeln ?

Du bist Dir sicher das diese Forderung tituliert ist ?
Es geht bei den 4 IBs um 4 verschiedene Forderungen ?
Was ist tituliert ?
Irgendwie bräuchte man mehr Infos !

lg

-----------------
"http://www.youtube.com/watch?v=uwbuvVE-kc4&;feature=related"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Wann verjährt eine Zahlungsaufforderung?
Die Antworten findet ihr hier:


Zum Jahresende droht Verjährung

von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Gemäß § 194 BGB unterliegt das Recht von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen (Anspruch) der Verjährung / Regelmäßige Verjährungsfrist ... mehr