Sportrecht - Worum es geht

Mehr zum Thema:

Sportrecht Rubrik, Sport, Sportrecht

4,67 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
3

Sportrecht - Worum es geht

Gehören Sie auch zu den Millionen Sportbegeisterten in Deutschland? Allein in den ca. 87 000 Sportvereinen betätigen sich ungefähr 27 Millionen Mitglieder. Ungezählt sind die oft nicht in festen Organisationen eingebundenen Radfahrer, Jogger oder Skifahrer. Auch für die Wirtschaft ist die Sportbranche mit 800.000 Beschäftigten und einem Gesamtumsatz von zweistelligen Milliardenbeträgen zu einem wichtigen Faktor geworden. Der Sport nimmt in der heutigen Zeit bei sehr vielen Menschen einen hohen Stellenwert ein.

Berührungspunkte zwischen Sport und Recht ergeben sich daher in äußerst vielfältiger Weise: Jeder Sportler hat bei der Ausübung seines Sportes bestimmmte Regeln und Pflichten zu beachten. Hier greift zumeist das von Sportvereinen- und verbänden selbst gesetzte Recht ein.
Außerdem nehmen durch die schnell fortschreitende Kommerzialisierung des Sportes auch die rechtlichen Probleme und Streitigkeiten in den verschiedensten vom Staat geregelten Gebieten rasant zu.

123recht.net wird für Sie die wichtigsten Regelungen des gebräuchlichen Sportrechts erläutern: Was ist bei Sportunfällen zu beachten? Welche Rechte habe ich als Vereinsmitglied? Wie sind die Organisationen im Sport aufgebaut?
Zusätzlich werden interessante Themenbereiche aus dem Profisport, wie z.B. Doping oder Transferentschädigungen, aufbereitet.