Sind fremde Logos und Zitate von Presse auf eigener Webseite erlaubt?

Mehr zum Thema:

Urheberrecht Rubrik, Logo, Presse, Presselogo, Zitat, Zitatrecht, Urheberrecht, Werk

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Leistungsschutzrecht beeinträchtigt nicht Zitatrecht

Frage: Ich betreibe einen Fotoblog, über den kürzlich in diversen Fachzeitschriften und auch im Fernsehen berichtet wurde. Ich habe nun in meinem Blog eine Passage "Bekannt aus" eingefügt, mit den Logos der Sender und Zeitschriften sowie Links auf die Berichte der Presse. Hätte ich dafür um Erlaubnis fragen müssen?

123recht.net: Da Logos in der Regel ein Werk im Sinne des Urheberrechts darstellen und somit geschützt sind, dürfen Sie diese nicht einfach auf eine Webseite stellen. Die Firmen können selbst entscheiden, wo ihr Logo Verwendung findet und können von Ihnen verlangen, das Logo zu entfernen. Grundsätzlich könnten Sie auch kostenpflichtig abgemahnt werden. Sie sollten die Logos daher vorsorglich entfernen und die Sender und Zeitschriften vor Veröffentlichung um Erlaubnis bitten.

Arne Schinkel
Von Arne Schinkel
Mitgründer von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de. Schreibt über das Recht aus ungewohnter Perspektive: seiner. Beachtet die Symptome und bekämpft die Ursachen. Weniger Paragrafen, mehr Eigenverantwortung. "Was jeder einzelne tun kann? Sehr viel: Verantwortung übernehmen. Und im Fall von Unrecht entscheiden: Da mache ich nicht mit!"

Ob ein Logo urheberrechtlichen Schutz hat, lässt sich immer nur anhand des Einzelfalls klären. Die Anforderungen sind allerdings nicht sehr hoch, so dass viele Logos urheberrechtlich geschützt sind. Häufig kommt zusätzlich noch ein markenrechtlicher Schutz hinzu.

Frage: Welche anderen Möglichkeiten habe ich, wenn die Sender die Erlaubnis verweigern? Verbietet das neue Leistungsschutzrecht mir, aus den Berichten zu zitieren?

123recht.net: Sie können die Rubrik "Bekannt aus" natürlich beibehalten und rein textlich auf die Berichte verweisen und Links setzen. Sie dürfen auch aus den Berichten zitieren, das Zitatrecht ist nicht vom Leistungsschutzrecht betroffen. Die Zitate sollten sich dabei aber auf einzelne Sätze und nicht auf ganze Textabschnitte beziehen. Je größer der zitierte Text, desto höher ist die Gefahr, das Zitatrecht zu überschreiten und eine "Plagiat" zu erstellen.


Unser Tipp: Wurden Sie wegen Urheberrechtsverletzung abgemahnt und brauchen Hilfe vom Anwalt? Diese Anwälte prüfen Ihre Abmahnung zum Festpreis.

Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Urheberrecht Urheberrecht bei Logos, Fotos, Bildern und Motiven
Urheberrecht Urhebernennung: Wer darf als Urheber von Fotos auftreten?
Urheberrecht Darf man Screenshots von Webseiten veröffentlichen?
Urheberrecht Luftbilder geklaut und im internet veröffentlicht