Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Sexuelle Belästigung per SMS

 Von 
Arwen68
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Sexuelle Belästigung per SMS

Hallo, ich werde seit Sept. 04 per SMS von einem Bekannten belästigt. Im September und im November bekam ich ca. 400 SMS! Ich habe versucht zu ignorieren, mit dem Mann zu reden, da er der Vater eines Schulfreundes meines Sohnes ist, bin schließlich zur Polizei und zum Anwalt. Seitdem hat sich das Ganze auf ca. 7 SMS im Monat reduziert, ich möchte aber, dass es ganz aufhört. Nein, ich habe nicht vor, mir eine andere Handynummer zuzulegen, da ich nicht vorhabe, klein beizugeben. Wenn es möglich ist, werde ich eine einstweilige Verfügung erwirken. Meine Frage nun: Gibt es in Deutschland schon Referenzurteile zu ähnlichen Fällen? Ich weiß, dass es in Italien schon zu einer Verurteilung gekommen ist.
Wie groß ist die Aussicht auf Erfolg in Deutschland?

-----------------
"R. Blaurock"

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 45 weitere Fragen zum Thema
Belästigung sexuelle SMS


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(22282 Beiträge, 5010x hilfreich)

Sie können -wie Sie offenbar schon selber wissen- per strafbewehrter Unterlassungsverfügung ein Kontakt- und Annäherungsverbot gegen den Mann vom Gericht verhängen lassen. Die Erfolgsaussichten, daß die Verfügung erlassen wird, sind gut, wenn nachweisbar ist, daß die sms von der betreffenden Person kommen.

Ob das jedoch dazu führt, daß Sie keine SMS mehr von ihm bekommen, steht auf einem anderen Blatt, da es ja mannigfaltige Möglichkeiten gibt, jemandem sms zu schicken, und dabei völlig anonym zu bleiben, und somit eine Unterlassungsverfügung zu umgehen, bzw. ohne das eine Zuwiderhandlung gg. die verfügung nachweisbar wäre.

Die sinnigste Vorgehensweise wäre m.E. daher eine Unterlassungsverfg. zu beantragen (um nicht "klein bei zu geben") und sich trotzdem eine neue Nummer zuzulegen (um keine sms mehr zu bekommen)

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

-- Editiert von !streetworker! am 07.01.2005 15:11:00

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8183 Beiträge, 1202x hilfreich)

Sehe ich auch so. Strafbar ist da bislang nichts. Stalking soll ja noch kommen. Es sei denn, die sms sind beleidigenden Inhalts, aber davon steht da nichts.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Arwen68
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke, ich werde meinem Anwalt auf die Nerven gehen und dann abwarten, was das Gericht sagt. Nun, sie sind teilweise nicht jugendfrei, deswegen habe ich sie hier nicht veröffentlicht. Sogar eine Morddrohung habe ich von ihm bekommen, allerdings hat die angeblich eine andere Person geschrieben, kam aber von derselben Handynummer.

-----------------
"R. Blaurock"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Kai1986
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

In meinem Bekanntenkreis gab es neulich einen Fall in dem per SMS sexuelle Beleidigungen auf unterstem Niveau verschickt wurden. Gibt es eine Möglichkeit beim Mobilfunkanbieter eine Herausgabe der Adressdaten zu erreichen um weitere rechtliche Schritte einleiten zu können?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
janni2007
Status:
Beginner
(100 Beiträge, 17x hilfreich)

also am einfachsten waere es sich wirklich eine neue nummer sich zuzulegen dann hast du ruhe und dem bloedmann vergeht die lust daran.
wenn morddrohungen per sms gesendet werden sollte man immer die polizei einschalten schliesslich kommen die auch an alle daten heran.
entweder es kommt dann dicke fuer ihn oder er bekommt eine abmahnung von der poizei.
stalking wird zwar noch nicht statt gegeben,
aber viele polizei dienstellen nehmen dies schon sehr ernst und laden diese fieslinge ein.aus angst und scham hoeren die meisten dann auch auf...
da gab es erst neulich einen tollen bericht im fernsehen darueber..
alles gute

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Vorladung von Polizei, was erwartet mich?
Die Antworten findet ihr hier:


Falschaussage - was nun?

von Rechtsanwalt Rolf Tarneden
Falsche Angaben vor der Polizei oder Gericht ziehen unangenehme Folgeverfahren nach sich. Die Betroffenen stehen vor der Frage, wie sie sich nun verhalten sollen. Dieser Artikel gibt Betroffenen Hinweise, welche Strafen drohen und was der Betroffene, der dem Vorwurf, falsche Angaben gemacht zu haben, ausgesetzt ist, sinnvoller Weise tun kann... mehr

Grundsätzliches zum Strafverfahren

Anzeige, Staatsanwaltschaft und Gericht / Das Strafverfahren beginnt mit der Anzeige einer "Straftat" meist bei der Polizei, bei der Staatsanwaltschaft und beim Amtsgericht. ... mehr

Das strafrechtliche Ermittlungsverfahren

Wie verhält man sich als Beschuldigter gegenüber Ermittlungsbehörden richtig? / Strafrechtliches Ermittlungsverfahren Wie verhält man sich richtig, ... mehr

Vorladung der Polizei - was nun?

Aussage verweigern oder zur Vernehmung erscheinen? / Häufig erfahren Beschuldigte erst mit einer Vorladung durch die Polizei, dass gegen sie Anzeige gestellt und ein Ermittlungsverfahren ... mehr