Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Seiler und Kollegen jetzt reichts.

5.1.2008 Thema abonnieren Zum Thema: Seiler
 Von 
Blutelfe
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Seiler und Kollegen jetzt reichts.

Ja auch ich habe durch Zufall meinen Weg hier ins Forum gefunden. Vor ein paar Monaten erhielt ich ein Schreiben von S&K in dem ich letztmahlig aufgefordert wurde eine Telekom Rechnung zu bezahlen. Da die Buchungsnummer, Kundennummer und Rechnungsnummer nicht mit unserer übereinstimmte rief ich natürlich erstmal bei der T-com an. Die Frau an der Leitung überprüfte dan die Daten und stellte fest das es unter dieser Kundennummer überhaupt kein Konto bei der Telekom gab. Auch sagte mir die Dame das es keine offenen forderungen in bezug auf mein Kundenkonto gab. Da der Anwaltsbrief ohne unterschrift und nur mit einem Postfach versehen war sagte mir mein mann ich soll diese Anwaltskanzlei doch mal googeln ob es die überhaupt gibt. Weil er das ganze recht merkwürdig fand.

Sofort kam ich auf eure Seite und viel wirklich aus allen wolken als ich die ganzen beiträge zum thema seiler und kollegen laß.

Wie beschrieben kümmerte ich mich nicht weiter um diese Sache und forderte ersteinmal schriftlich bei S&K die Rechnung an die Beklagt wird. Nach sage und schreibe 2 Monaten bekam ich diese und stellte erneut fest das es sich bei solchen abrechnungen nicht um mein Kundenkonto handeln konnte. Wieder stimmten weder das Buchungskonto noch Kundennummer überein. Ich rief erneut bei der Telekom an und ließ mir dort bestätigen das diese Abrechnungszeiträume ncht stimmen könnnen. Es wurden jede Woche neu abgerechnet und mir die Monatsgebühren angerechnet. JEDE Woche. Die Dame der Telekom teilte mir mit das ich da nichts zu befürchten hätte da es sich ja eindeutig nicht um mein Kundenkonto handelt.

Heute flatterte mir natürlich ein Gerichtlicher Mahnbescheid vom Amtsgericht Euskirchen ins Haus. Wie soll ich mich den jetzt weiter verhalten. Wiederspruch einlegen oder gleich zu meinem Anwalt gehen?

Ich finde das alles sehr dubios und nach allem was ich gelesen habe bin ich nicht die einzigste.


danke euch schonmal im voraus das ihr meinen beitrag gelesen habt und freue mich auf eure kommentare bzw. tips

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 117 weitere Fragen zum Thema
Seiler


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
ikarus02
Status:
Master
(4416 Beiträge, 838x hilfreich)

Ein Anwalt kostet Geld und ist nicht nötig.
Lege fristgemäß Widerspruch ein.
Gruß

-----------------
"behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Commodore
Status:
Lehrling
(1521 Beiträge, 368x hilfreich)

Hallo,

in dem geschilderten Fall wird aber S&K den Anwalt zahlen müssen.

MfG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Zappelphilipp
Status:
Schüler
(199 Beiträge, 73x hilfreich)

einfach widerspruch und gut. wenn die klagen sollten, dürfte nach deine schilderung nix zu befürchten sein.

und selbst wenn es bei der klage auf einma schlüssig werden sollte, könnte man ggf. nach anwaltlicher beratung immer noch sofort anerkennen, so dass die gegenseite doch die ganzen kosten tragen müsste, du ab er die forderung zahlen.

:grins:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13644 Beiträge, 5709x hilfreich)

Widerspruch komplett und begründungslos
Auf die dann evtl schriftlich vorgetragene " Bitte "
den Widerspruch wieder zurückzuziehen natürlch nicht eingehen

lg

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Tatimaus
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 3x hilfreich)

Ich würde auch Widerspruch einlegen. Und evtl. mal versuchen, von der Telekom Dir schriftlich bestätigen zu lassen, das du keine offenen Rechnungen bei Ihnen hast.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen