Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Schwarzfahrer und wohnhaft im Ausland

10.1.2005 Thema abonnieren Zum Thema: Ausland
 Von 
andrew_vd
Status:
Schüler
(210 Beiträge, 36x hilfreich)
Schwarzfahrer und wohnhaft im Ausland

Salü,

wenn man sich als Touri in D'Land aufhält und dort irgendwelche Fahrscheine oder Abos kauft, dann aber meinetwegen eine Zonengrenze überfährt, ist man ja juristisch ein Schwarzfahrer.

Im Standardfall ist es doch so, dass bei Weigerung der Zahlung der Schaffner die Daten (ua. Adresse) des Deliquenten aufnimmt. Danach kommt Briefchen mit Zahlungsaufforderung.

Was ist, wenn der Deliquent im Ausland wohnhaft ist, oder zumindest auf dem Bogen eine ausländische Adresse einträgt?
Gibt sich der Schaffner damit zufrieden?
Wenn nicht, was macht er?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 65 weitere Fragen zum Thema
Ausland


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Chronoton
Status:
Praktikant
(896 Beiträge, 58x hilfreich)

wenn du ausländer bist, dann wird versucht die schuld sofort bei dir einzutreiben. darum werden zb. brummi fahrer aus den meisten ländern gleich zur kasse gebeten. ansonsten ist die forderung in den meisten fällen nicht vollstreckbar. zwischen österreich und deustchland gibt es ein abkommen diese vorderungen auf verkehrsbasis zu vollstrecken. ob das auch auf schwarzfahren zutrifft, weiß ich aber nicht. wenns blöd ausgeht, dann kannst du bei einer neuerlichen einreise probleme bekommen, sofern du kontrolliert wirst.

mfg
chronoton

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen