Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.339
Registrierte
Nutzer

Schutzvertrag und Rückholung eines Tieres

6.1.2015 Thema abonnieren Zum Thema: Schutzvertrag
 Von 
fb404934-45
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Schutzvertrag und Rückholung eines Tieres

Hallo zusammen!

Ich hab ein Kaninchen vermittelt mit Schutzvertrag.

Nun geht es diesem Tier immer schlechter dort, sodass ich das Tier zurück holen will! Was habe ich für möglichkeiten?

Dort steht zB drin :

§ 4 Kontrolle
Der/Die Empfänger/in des Tieres/der Tiere gestattet dem ...... , jederzeit
und wiederholt den Ort und die Art der Haltung des Tieres/der Tiere zu besichtigen und dazu
das Haus/die Wohnung zu betreten. Stellt der ....... Haltungsfehler fest, ist
er berechtigt, das Tier/die Tiere zurückzunehmen, sofern der Halter die Behebung dieser
Fehler verweigert oder es aus sonstigen Gründen nicht zumutbar ist, das Tier/die Tiere beim
Halter zu belassen




-----------------
""

Verstoß melden

Probleme mit Tierhaftung oder einem Tierkauf?

Ein erfahrener Anwalt im Tierrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 32 weitere Fragen zum Thema
Schutzvertrag


9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
HeHe
Status:
Senior-Partner
(6304 Beiträge, 2322x hilfreich)


Du kannst zumindest mit Verweis auf die Vereinbarung versuchen, das Tier dort rauszuholen, aber wird man es dir aushändigen? Wohl nicht, dann musst du klagen und die Zeit geht ins Land. Falls das Kaninchen so schlecht gehalten wird, ist das nicht der richtige Weg.

Wie ging das bisher zwischen euch in der Praxis vonstatten?

Was heißt, es geht dem Kaninchen immer schlechter? Kann man konkrete Vorwürfe machen, z. B. nicht ausreichend/falsche Nahrung o. ä.?

Wie reagieren die jetzigen Besitzer auf die Vorwürfe?
Wurde ein Tierarztbesuch von dir verlangt und auch eingewilligt?



-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(49624 Beiträge, 23339x hilfreich)

quote:
sofern der Halter die Behebung dieser Fehler verweigert

Hat er das? Gerichtsfest nachweisbar?





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
fb404934-45
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo


Ich hab den Leuten gesagt das wir einen SV haben und das ich das Tier wieder haben will. Sie meinten Sie geben es mir nicht wieder weil der Vertrag eh ungültig sei.


Ich hab das Tier im Oktober Vermittelt, kurze Zeit später hieß es schon er hätte eine Zahnfehlstellung, die von meinem TA nicht gesehen worden wäre. Ich bat damals schon um eine 2 Meinung durch einen TA mit Kostenübernahme, auch dem wurde nicht zugestimmt.

Was heißt, es geht dem Kaninchen immer schlechter? Kann man konkrete Vorwürfe machen, z. B. nicht ausreichend/falsche Nahrung o. ä.?

Sie postet immer Fleissig bei Facebook. Das Tier hat aufeinmal Schnupfen, und eine Maulentzündung, es leckt sich den Hals wund, und soll auch aufeinmal Blind sein.

Wie reagieren die jetzigen Besitzer auf die Vorwürfe?


Sie sagen natürlich das Sie schon ein krankes Tier übernommen hätten, und das sie mir das Tier aufkeinfall aushändigen.

Wurde ein Tierarztbesuch von dir verlangt und auch eingewilligt?

Aktuell nicht, weil er jetzt Tot sein soll :-(

Hab schon befürchtungen das Sie das sagt,weil ich mit dem Anwalt gedroht habe.



-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
jau
Status:
Lehrling
(1516 Beiträge, 736x hilfreich)

schutzvertrag... was soll das sein?
wenn dieser vetrag nur eine überlassung des tieres an den erwerber darstellen sollte dann ist dieses papier nichts wert, wenn der erwerber für den hasen auch bezahlt hat.
denn mit zahlung ( kaufpreis) geht der hase in besitz des erwerbers über.
dessweiteren muß bedacht werden das solche klauseln wie,

quote:
§ 4 Kontrolle
Der/Die Empfänger/in des Tieres/der Tiere gestattet dem ...... , jederzeit
und wiederholt den Ort und die Art der Haltung des Tieres/der Tiere zu besichtigen und dazu
das Haus/die Wohnung zu betreten. Stellt der ....... Haltungsfehler fest, ist
er berechtigt, das Tier/die Tiere zurückzunehmen, sofern der Halter die Behebung dieser
Fehler verweigert oder es aus sonstigen Gründen nicht zumutbar ist, das Tier/die Tiere beim
Halter zu belassen
,
schon sehr an sittenwidrigkeiten erinnern, da man sich zu sehr sich in das persönlichkeitsrecht des erwerbers einbringt.

was für möglichkeiten haben sie nun?
1. verständigung des veterinäramtes
2. gespräch mit den besitzern, mit ziel des rückkaufes des hasen.

wenn punkt 2 nicht fruchtet dann punkt 1.
aber vorsicht, so etwas sollte gut überlegt sein. :zoff:


-----------------
" "

-- Editiert jau am 13.01.2015 09:44

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(49624 Beiträge, 23339x hilfreich)

quote:
denn mit zahlung ( kaufpreis) geht der hase in besitz des erwerbers über.

Viel wichtiger ist, das er dann auch in das Eigentum des Erwerbers übergeht.
:)





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
jau
Status:
Lehrling
(1516 Beiträge, 736x hilfreich)

danke harry ;) .
ergänzend möchte ich noch erwähnen, das viel in dem irrglaube sind, tierschutzvereine oder privatpersonen die solch praktiken in ihren verträge erwähnen, das recht haben vermittelte tiere einfach aus nicht nur mittelbaren vermutungen gegen verletzung des tierschutzgesetzes vom besitzer oder eigentümer abholen dürfen, bzw. diese zur herausgabe zwingen können.
einzig und allein sind dafür staatl. stellen/ämter befugt und berechtigt.




-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(49624 Beiträge, 23339x hilfreich)

Stimmt. Nur weil im Vertrag ein Recht verankert ist, bedeutet das noch lange nicht, das ich persönlich das auch durchsetzen darf/kann.





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
JogyB
Status:
Bachelor
(3160 Beiträge, 2884x hilfreich)

Ich würde mich auch der Einschätzung von jau anschließen, dass der §4 mindestens auf wackligen Beinen steht... eigentlich gehe ich vielmehr sogar davon aus, dass der bei einer gerichtlichen Prüfung haushoch durchfällt.

-----------------
"Juristischer Laie - Angaben erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
HamptieV
Status:
Beginner
(136 Beiträge, 107x hilfreich)

Rausholen kann es nur das Vet.Amt. und da sind die Anforderungen extrem hoch. Wenn Du die Besitzer dort anzeigst und Du nicht beweisen kannst, dass Deine Behauptungen richtig sind, machst Du Dich auch noch der üblen Nachrede schuldig.

Immer und jederzeit bei dem Tierhalter innerhalb der Lebenszeit des Tieres (> 12 Jahre) aufzutauchen, ist vielleicht im Sinne des Tieres gedacht, doch greift es extrem in die Grundrechte des Tierhalters ein.
Ich muss noch nicht einmal die Polizei reinlassen, warum irgendeinen Tierhändlerin? (hast Du überhaupt eine Erlaubnis nach § 11 Tierschutzgesetz, um Tiere veräußern zu dürfen?)

Außerdem hat auch der Tierhalter ein Recht auf Besitz. Und das Tier einfach rauszuholen, weil man "glaubt", es gehe ihm schlecht, ist nicht genug. Das musst Du gerichtsfest beweisen!!! Welche Qualifikation hast Du denn, um beurteilen zu können, dass das Tier dort nicht gut aufgehoben ist?

Jetzt haben die Tierhalter halt gepostet, das Tier ist tot. Na ja, man kann sich ja die "Leiche" zeigen lassen oder die Bescheinigung vom TA, wenn es eingeschläfert werden muss.

Sorry, wenn Du ein Tier abgibst, musst Du es loslassen. Du hast die neuen Besitzer ausgesucht und musst auch mit der Konsequenz leben.

Für alles andere ist das Vet.amt da. Oder der TA, der das Tier behandelt.

-- Editiert HamptieV am 07.03.2015 16:22

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen