Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Schimmelschaden-zahlt der Vermieter?

7.1.2010 Thema abonnieren
 Von 
1a2n3n4a
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Schimmelschaden-zahlt der Vermieter?

Hallo zusammen,

bin vor ca. 3 Monaten mit meinem Freund in eine Wohnung gezogen. Das Problem: Wir können machen was wir wollen, die ganze Wohnung schimmelt. Hatten zuerst die Erlaubnis vom Vermieter bekommen, uns einen Ofen einzubauen, da man hier nur mit Strom heizen kann. Nachdem er sich das anders überlegt hat, haben wir uns 2 Gasöfen gekauft und erstmal damit geheizt. Hat nichts gebracht, Heizungen sind jetzt an und mal ganz davon abgesehen, dass die teuer sind, bringt es immernoch nix. Lüften jeden tag die Wohnung einmal ganz durch (was auch ganz schön kalt bei dem Wetter ist) und heizen dann jeden Raum mit den Heizungen und den Öfen. Naja nun fangen auch schon an unsere Möbel, Jacken, Taschen etc,.. an zu schimmeln. Der Vermieter meint zu uns nur, dass wir mehr Heizen sollen und drückt uns einen Schimmelentferner in die Hand. Wollen demnächst auch einen Anwalt einen Brief aufsetzten lassen. Meine frage ist jetzt : Muss der Vermieter uns den Schaden erstatten?

ps: In der Wohnung unter uns Schimmelt es auch trotz Heizung.

Danke für Antworten :)

-----------------
""

Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12318.01.2010 15:10:20
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 1x hilfreich)

Also,
einmal ganz durchlüften ist nicht korrekt. 3-4 mal täglich für 5-10 Minuten Stosslüften sollte es schon sein. Grundsätzlich ist der Vermieter für die Beseitigung des Schimmels da, ausser er kann nachweisen, dass der Schimmel (123recht.net Tipp: Mietminderung bei Mängeln der Mietsache ) nicht baulich bedingt ist. Hygrometer kaufen, und erst mal prüfen, wie hoch die Luftfeuchte in der Wohnung ist.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Laird Mortimer
Status:
Lehrling
(1067 Beiträge, 148x hilfreich)

Wie alt ist denn das Haus ?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest-12307.01.2010 12:19:01
Status:
Praktikant
(777 Beiträge, 79x hilfreich)

quote:
die ganze Wohnung schimmelt.

Wo, Innenwände oder Außenwände ?

quote:
erst mal prüfen, wie hoch die Luftfeuchte in der Wohnung ist.

Tipp: 109% sind eindeutig zu viel !


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
sannimaxi
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

ich würde euch aus eigener erfahrung raten einen anwalt zu nehmen. da wir nicht so viel geld haben sind wir zum mieterbund, kostet 40 € im jahr. nachteil: vertreten euch nicht wenn es vor gericht geht. jedenfalls ist es so das ihr ihm eine frist per einschreiben zuschicken muss, bis wann er denn schaden behoben haben muss (meist 1 monat) reagiert er nicht, könnt ihr die miete kürzen. aber wie gesagt ich würde da nichts ohne anwalt unternehmen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Pachlus
Status:
Lehrling
(1932 Beiträge, 338x hilfreich)

Offensichtlich hat der VM euch einen wesentlichen Mangel an der Mietsache verschwiegen. Der VM hat zunächst den Mietmangel zu beheben. Also auffordern, den Mietmangel binnen Monatsfrist zu beheben und gleichzeitig eine Mängelbeseitigungsklage ankündigen. Rührt er sich nicht, kündigt ihr fristlos und stellt ihm die Rechnung für den Schaden zu. In der Zwischenzeit sucht ihr euch schon mal ´ne andere Wohnung!
:banana:

-----------------
"Das war -wie immer- meine unmaßgebliche persönliche Meinung!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest-12311.01.2010 11:33:38
Status:
Beginner
(90 Beiträge, 27x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Schimmel in der Wohnung, und nun?
Die Antworten findet ihr hier:


Schimmel in der Wohnung – Miete mindern, aber wie?

von Rechtsanwalt Daniel Baumgärtner
Ein Schimmelbefall in der eigenen Wohnung ist ein großes Ärgernis für jeden Betroffenen, auch da stets Gesundheitsgefährdungen zu befürchten ... mehr

Neues zum Dauerproblem Schimmel in der Mietwohnung

von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Drei- bis viermaliges Stoßlüften der Wohnung pro Tag ist für Mieter zumutbar. / Mietminderung wegen Schimmel Ein Mieter hatte die Miete wegen Schimmelbefalls  seiner Mietwohnung gemindert. ... mehr

Schimmel Teil 1: Was ist Schimmelpilzbefall oder Schimmel in der Wohnung?

von Rechtsanwalt Alexander Bredereck
Wann entstehen Schimmelpilze, was fördert die Schimmelbildung und was sind Wärmebrücken bzw. Kältebrücken? / Wenn man von Schimmel in der Wohnung als mietrechtliches Problem spricht, ... mehr

Durch Baumangel verursachter Schimmel berechtigt zur Mietminderung, auch bei geringer Beheizung

Schimmelbildung durch Baumangel wurde durch Heizverhalten des Mieters gefördert / Das Landgericht Berlin hat mit seinem Urteil vom 04.05.2012 entschieden, dass ein Schimmelbefall ... mehr