Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.339
Registrierte
Nutzer

Schimmel zu 97% der Mieter Schuld ??

2.1.2009 Thema abonnieren Zum Thema: Mieter Schimmel
 Von 
Michael32
Status:
Senior-Partner
(6306 Beiträge, 1217x hilfreich)
Schimmel zu 97% der Mieter Schuld ??

@ Veritas

Schimmelpilz in Wohnungen:

in nahezu 50% der Fälle stellt sich im Rahmen der gerichtlichen Beweissicherung heraus, dass ein Nutzerfehlverhalten ursächlich für die Schimmelpilzbildung ist. Erläuterungen zum Thema enthält ein Informationsheft der Verbraucherzentrale (AgV in Bonn, Tel. 0238-6489-0 Fax 64 42 58)

Quelle: Infoblatt der Baukammer Berlin, 08/2001

Also wohl eher 49% und nicht Richtung Deiner angeblichen 97%


Gruß
Michael



Verstoß melden

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 5888 weitere Fragen zum Thema
Mieter Schimmel


13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-2147
Status:
Schüler
(270 Beiträge, 200x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Michael32
Status:
Senior-Partner
(6306 Beiträge, 1217x hilfreich)

Hm,

was sagt denn Deine Sachverständige dazu, wenn man die Wandtemperatur in der Ecke prüft und dabei heute, bei Sonnenschein draussen um 14:15 Uhr 8,4 Grad misst ?? Mehr Lüften ?? damit man bei 20 Grad Raumtemp. nur noch auf 35% rel. Luftfeuchte kommt ??

Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest123-2147
Status:
Schüler
(270 Beiträge, 200x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Michael32
Status:
Senior-Partner
(6306 Beiträge, 1217x hilfreich)

ca. von 1960
seit 1999 Kunststoffenster
Luftfeuchte zw. 48-55%
Raumtemp zw 18 (nach Lüften) und 21 Grad C

Gruß


-- Editiert von Michael32 am 03.01.2009 14:57

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest123-2147
Status:
Schüler
(270 Beiträge, 200x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4104 Beiträge, 417x hilfreich)

Lieber veritas, baust du alle 15 Jahre neu ???

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
guest123-2170
Status:
Lehrling
(1592 Beiträge, 521x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
guest123-2147
Status:
Schüler
(270 Beiträge, 200x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Michael32
Status:
Senior-Partner
(6306 Beiträge, 1217x hilfreich)

+++Also mit ordinären Hohlblock- oder Backsteinen gebaut, gelle.
Warum zieht man eigentlich in solch alte Häuser?+++

Da ich kein Bauexperte bin kann ich Dir das leider nicht beantworten.
Meine Eltern haben ihr Haus 1965 gebaut und kein Problem mit Schimmel.

Ich habe auch schon in Nürnberg in älteren Wohnhäusern gewohnt und es gab dort kein Schimmelproblem.

Warum man in ein Haus zieht kann ich Dir sagen, wenn es vom Job her erforderlich ist umzuziehen und in der neuen Heimat nur wenige Häuser zur Miete zu bekommen sind. Das Haus an sich ist ja Top in Schuss, nur eben an der Ecke im Wohnzimmer mit nun 8,2 Grad C. ist wohl Schimmel (123recht.net Tipp: Mietminderung bei Mängeln der Mietsache ) vorprogrammiert. Nur beim Abschluss des Mietvertrages im April war natürlich die Wetterlage etwas anderst.

Gruß
Michael

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
guest123-2147
Status:
Schüler
(270 Beiträge, 200x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Michael32
Status:
Senior-Partner
(6306 Beiträge, 1217x hilfreich)

++Jobmäßig, - zahlt da nicht der AG nicht den Makler? Solche Interessenten hab ich Dutzende.++

Der AG hat sogar den kompletten Umzug bezahlt. Nur gibt es hier in der Region nur sehr wenig Mietangebote für Häuser

++Dann schau doch einfach mal zuerst selbst nach, von außen, von innen, vielleicht ist es ja nur eine Kleinigkeit.++

Weist Du, was wir alles schon gemacht haben ? Infrarotthermometer gekauft (ist nicht billig !! Schimmelentferner gekauft (auch nicht billig)......
Das ist ja nun wohl Vermietersache, den Mangel abzustellen, vor allem unter dem Umstand, daß wir nun erfahren haben, daß der Vormieter auch Schimmelprobleme hatte, die dem VM mitgeteilt wurden und dieser bei unserem Problem gemeint hat, daß das Problem durch uns erst kam und vorher nichts war.

Gruß
Michael


-- Editiert von Michael32 am 04.01.2009 13:13

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
guest123-2147
Status:
Schüler
(270 Beiträge, 200x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Michael32
Status:
Senior-Partner
(6306 Beiträge, 1217x hilfreich)

Also,

das haben wir gemacht, wir haben zusammen den Schimmel entfernt, der Vermieter hat aber behauptet, daß hier noch nie Probleme mit Schimmel war, ganz klar hätten wir falsch gelüftet.

Der Vormieter hat mir aber mitgeteilt, daß während seiner Mietzeit auch ständig Probleme mit Schimmel da waren und es diesbezüglich auch Diskussionen mit dem VM gab.

Somit habe ich keinen Bock mehr irgendetwas zu entfernen. Zumal auch die Umstände (schimmelige Ecken haben eine Oberflächentemperatur von 8-10Grad C. !! bei Zimmertemperatur 20-21 Grad C.) so sind, daß da sicherlich wieder Schimmel entsteht.

Mittlerweile hat sich auch Schimmel in der diagonal zur ersten Ecke liegenden Aussenecke gebildet und da stand NICHTS davor.

Gruß
Michael


-- Editiert von Michael32 am 04.01.2009 17:15

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr