Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.814
Registrierte
Nutzer

Schikanen des Jobcenters- Noch kein Geld erhalten

14.1.2014 Thema abonnieren Zum Thema: Geld erhalten
 Von 
yakuts
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 2x hilfreich)
Schikanen des Jobcenters- Noch kein Geld erhalten

Hallo,
beziehe seit 2 Jahren HartzIV. Normalerweise hatte ich immer vor Ende des Bewilligungszeitraumes per Post den Weiterbewilligungsantrag erhalten, ausgefüllt, und agbegeben. So weit war es auch in Ordnung. Hatte dann nach ca. einer woche den Bewilligungsbescheid erhalten.
Im DEZ hatte ich nun keinen Weiterbewilligungsantrag zugestellt bekommen, habe mir den dann selber besorgt, ausgefüllt, und abgegeben. Der alte endete am 31.12.2013. Ich hatte dann einen Termin für eine neue Eingliederungsvereinbarung, am Anfang Januar. Dort versuchte man diesmal richtig druck auszuüben, und hat mir gleichmal eine Schulung reingedrückt, etc. Die Taktiken sind ja den meisten sicherlcih schon bekannt.
Ich habe dort auch gesagt, das ich noch kein Geld erhalten habe. Als Antwort erhielt ich die Aussage, der Sachbearbeiter sei momentan nicht da, ein anderer würde sich darum kümmern.

Meiner Erfahrung nach riecht das nach Taktik. Auf die spielchen da vorbeizu gehen, also alles auf mündlicher Basis lasse ich mich garnicht ein. Ich will etwas schriftliches haben.

Was kann ich tun um mein Bewilligungsbesch. zu erhalten?
Sollte man eine höhere Instanz anschreiben, etc.?

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 2003 weitere Fragen zum Thema
Geld erhalten


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
AxelK
Status:
Gelehrter
(11320 Beiträge, 3385x hilfreich)

@yakuts:

Wann genau wurde der Antrag beim Jobcenter eingereicht und ist die Antragstellung nachweisbar?

quote:
Auf die spielchen da vorbeizu gehen, also alles auf mündlicher Basis lasse ich mich garnicht ein. Ich will etwas schriftliches haben.

Auf die Gefahr, dass ich Dir unrecht tue: Das wirkt ehrlich gesagt ein bischen arrogant. Auch Dinge, die man persönlich besprochen hat, kann man sich dann in Form einer Aktennotiz schriftlich geben lassen. Abgesehen davon, dass im Endeffekt natürlich ein schriftlicher Bescheid erfolgen muss.

Je nachdem, wann genau Du den Antrag gestellt hast, kannst Du das Jobcenter anschreiben und unter Fristsetzung zur Bescheidung auffordern Deinen Antrag zu bescheiden. Für den Fall des fruchtlosen Fristablaufs kannst Du ankündigen, einen Antrag auf einstweilige Anordnung beim zuständigen Sozialgericht zu stellen.

Gruß,

Axel

-----------------
"Ausführliche Infos zu ALG II finden Sie auf meiner Website: http://www.axelkrueger.info "

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
cptenkirk
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 39x hilfreich)

ich habe auch das selbe problem, ich warte schon seit 4 monaten auf meine nachzahlung. Letztes jahr hatte ich geheiratet, meine frau ist im oktober letzten jahres hier eingereist. Ich kenne meine frau schon seit 2012, vor meiner eheschliessung ist meine mutter erkrankt, sie kriegt wittwenrente und halt alle 2 wochen von der aok 260€ das heist sie hat kein anspruch auf arge.

Ich fahre ein pkw, was meiner mutter gehört, was ich auch immer tanke. Ich brauche den pkw um zu mein ausbildungsbetrieb zu gelangen, zur schule gehe ich zu fuss. Meine frau muss dringend zum integrationskurs, sonst kann sie nicht hier zu schule gehen oder eine ausbildung machen.

Ich steckte den ersten antrag für meine frau in den briefkopf von jobcenter ( das war november 2013) ich wartete bis dezember und keiner meldete sich und mein bedarf kam auch nicht. Leider habe ich auch das problem, das mein ausbildungsvergütung immer spät ausgezahlt wird , ab 7. Oder 11. Im folgendem monat, das macht mein konto zu schaffen und bin immer stark im minus.

Ich schrieb mein verwalter bei jobcenter 2 mal an und er antwortet nicht, ich rufe an alle sagen er wird mich zurück rufen, aber natürlich macht er das nicht. Ich ging in das gebäude, zog mein ticket. Als ich dran kam, sagte die bearbeiterin am schalter ich solle 2 tage warten, dann wird mich mein berater anrufen, doch er tats nicht. Also ging wider hin, diesmal ein mann am schalter, er sagte mir ich hätte keinen weiterbewilligungsantrag abgegeben, natürlich war es im gegenteil, ich gab sie ab. Er schickte mich ins warte bereich und rufte mich nach 5 min wieder rein. Er sagte mir das ich meins abgegeben hatte aber der von meiner frau nicht, statt sich zu entschuldigung das ab und zu auch dokumente im haus verloren gehen, sagte er zu mir es liege jetzt an mir, den antrag schnell auszufüllen und abzugeben. Das bedeutet mein sachverwalter hat meine zwei briefe verloren und die anträge fûr meine frau. Morgen habe ich ein termin, mal sehen was er mir erzáhlen wird. :) ich werde morgen sehen wie meine rechte aussehen.

Ich poste das hier für die leute die auch in der selben schwierigkeit stecken könnten. Ich bin mir sicher das die mitarbeiter im jobcenter gerne drauf verzichten einen handstand mehr zu machen. Und das muss jeden bewusst sein.


-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
cptenkirk
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 39x hilfreich)

So,

ich war bei mein Termin und es lief alles normal. Habe mein Geld nach 5 Tagen sofort erhalten. Das Problem war, Jobcenter stellte für dieses Jahr vieles an Dokumenten und Mitarbeitern um, deshalb wohl diese Verzögerung. Jetzt möchten die wieder einen Nachweiß über die Heizkosten von 2012 und Nachweiß darüber das ich eine Gutschrift für die Heizkosten bekommen. Fängt das Spiel wider mal von vorne an. :)

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
yakuts
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 2x hilfreich)

quote:
Je nachdem, wann genau Du den Antrag gestellt hast, kannst Du das Jobcenter anschreiben und unter Fristsetzung zur Bescheidung auffordern Deinen Antrag zu bescheiden. Für den Fall des fruchtlosen Fristablaufs kannst Du ankündigen, einen Antrag auf einstweilige Anordnung beim zuständigen Sozialgericht zu stellen.

Ja ich habe ein Schreiben weggeschickt, mit der Aufforderung zu zahlen. Jetzt haben die mir dann auch gezahlt, ABER nur die hälfte. Für FEB noch nichts bekommen, und auch falsch berechnet. Was soll ich jetzt machen?


-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
AxelK
Status:
Gelehrter
(11320 Beiträge, 3385x hilfreich)

@yakuts:

Hast Du denn jetzt auch einen Bewilligungsbescheid? Wenn ja, deckt sich die erhaltene Zahlung mit der bewilligten Leistung, oder gibt's da Abweichungen?

Gegen einen fehlerhafte Bescheid wäre fristgerecht Widerspruch einzulegen. Gegen einen korrekten Bescheid aber fehlerhafte Zahlung könnte Leistungsklage erhoben werden.

In beiden Fällen könnte - je nach Höhe der Bedarfsunterdeckung - ggf. auch ein Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz in Betracht kommen.

Gruß,

Axel

-----------------
"Ausführliche Infos zu ALG II finden Sie auf meiner Website: http://www.axelkrueger.info "

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen